Rechtsprechung
   BFH, 24.11.1972 - III R 76/72   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1972,990
BFH, 24.11.1972 - III R 76/72 (https://dejure.org/1972,990)
BFH, Entscheidung vom 24.11.1972 - III R 76/72 (https://dejure.org/1972,990)
BFH, Entscheidung vom 24. November 1972 - III R 76/72 (https://dejure.org/1972,990)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,990) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Befristung - Anfangtermin - Gegenseitiger Vertrag - Wirksamwerden einer Leistung - Betagung - Fälligwerden einer Forderung - Langfristige Strombezugsverträge - Erneuerung von Kraftwerksanlagen - Erneuerungsfonds - Befristete Verbindlichkeit

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 108, 377
  • BStBl II 1973, 354



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • BFH, 03.07.1980 - IV R 138/76

    Rückstellung - Instandhaltungsaufwendung - Wartungsunternehmen - Bilanzierung -

    Aus dieser Auslegung des Vertrages, zu der auch das Revisionsgericht befugt ist (vgl. BFH-Urteil vom 24. November 1972 III R 76/72, BFHE 108, 377, BStBl II 1973, 354, unter 3 der Entscheidungsgründe), ergeben sich die nachfolgenden Konsequenzen:.
  • FG Münster, 06.06.2013 - 3 K 462/13
    Die Begriffe der Befristung, Bedingung und Betagung sind hierbei nach bürgerlichem Recht zu beurteilen und voneinander abzugrenzen (BFH-Urteil vom 24.11.1972 III R 76/72, BStBl II 1973, 354).

    In der Sache gleich, setzt eine Befristung in Form eines Anfangstermins für den BFH eine Vereinbarung voraus, durch die das Wirksamwerden einer Leistung bis zum Erreichen des in der Zukunft liegenden Termins aufgeschoben wird (BFH-Urteil in BStBl II 1973, 354).

    Die Abgrenzung zwischen Befristung, Bedingung und Betagung hat zivilrechtlich zu erfolgen und gründet nicht auf wirtschaftliche Erwägungen (BFH-Urteil v. 24.11.1972 III R 76/72, BStBl II 1973, 354).

  • FG Sachsen-Anhalt, 02.05.2001 - 2 K 444/99

    Erbschaftsbesteuerung und Steuerentstehung bei zu Gunsten eines Dritten

    Nach der Rechtsprechung des BFH sind die Begriffe "Bedingung" und "Befristung" im zivilrechtlichen Sinne zu verstehen (BFH-Urteil vom 24. November 1972 III R 76/72, BStBl II 1973, 354).
  • BFH, 16.07.1975 - II R 154/66

    Unbedingter Erwerb von Todes wegen - Aufschiebend bedingtes Wiederkaufsrecht -

    Der im Steuerrecht verwendete Begriff "Bedingung" (vgl. für den Streitfall z. B. § 14 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. a ErbStG, § 4 BewG a. F.) knüpft hinsichtlich seines rechtlichen Gehalts an den entsprechenden Begriff im bürgerlichen Recht an (vgl. Entscheidungen des BFH vom 11. Januar 1961 II 272/58 U, BFHE 72, 440, BStBl III 1961, 162; vom 30. April 1971 III R 89/70, BFHE 102, 541, 545, BStBl II 1971, 670; vom 24. November 1972 III R 76/72, BFHE 108, 377, 381, BStBl II 1973, 354).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht