Rechtsprechung
   BFH, 25.02.1954 - V 236/53 U   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1954,1836
BFH, 25.02.1954 - V 236/53 U (https://dejure.org/1954,1836)
BFH, Entscheidung vom 25.02.1954 - V 236/53 U (https://dejure.org/1954,1836)
BFH, Entscheidung vom 25. Februar 1954 - V 236/53 U (https://dejure.org/1954,1836)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1954,1836) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Abgrenzung einer Werkleistung von einer Lieferung bei Absicht der Parteien auf Entrichtung einer Arbeitsleistung - Zeitpunkt des Erlöschens eines Eigentumsvorbehaltes beim Kaufvertrag

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 58, 630
  • DB 1954, 467
  • BStBl III 1953, 151



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BFH, 12.05.1955 - V 85/54 U

    Inanspruchnahme der Großhandelsvergünstigung durch einen Kraftwagenhändler -

    Er beruht auf der wirtschaftlichen Betrachtungsweise und führt zu einer vom bürgerlichem Rechte losgelösten Beurteilung des Tatbestands nur nach umsatzsteuerlichen Gesichtspunkten ohne Rücksicht darauf, ob das hiernach gefundene Ergebnis dem Steuerpflichtigen wirtschaftlich ungünstig ist oder nicht (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs V 236/53 U vom 25. Februar 1954, Slg. Bd. 58 S. 630, BStBl. 1954 III S. 151).
  • BFH, 17.01.1957 - V 249/55 U

    Abgrenzung einer Werklieferung von einer Leistung - Irrelevanz der

    Daß die bürgerlich-rechtlichen Eigentumsverhältnisse am überlassenen Stoff für die Frage der Abgrenzung einer Werklieferung von einer Leistung ohne Bedeutung sind, hat der erkennende Senat wiederholt entschieden (vgl. Urteil V 236/53 U vom 25. Februar 1954, Slg. Bd. 58, S. 630, Bundessteuerblatt - BStBl - 1954 III S. 151).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht