Rechtsprechung
   BFH, 25.04.1972 - VIII R 138/70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1972,919
BFH, 25.04.1972 - VIII R 138/70 (https://dejure.org/1972,919)
BFH, Entscheidung vom 25.04.1972 - VIII R 138/70 (https://dejure.org/1972,919)
BFH, Entscheidung vom 25. April 1972 - VIII R 138/70 (https://dejure.org/1972,919)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,919) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Einfamilienhaus - Grundfläche - Anwendbarkeit der EinfHaus-VO - Grundstückgröße - Ungünstiger Zuschnitt

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 106, 57
  • DB 1972, 1609
  • BStBl II 1972, 759
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 11.10.1977 - VIII R 20/75

    Ermittlung des Nutzungswertes - Wohnung im eigenen Haus - Marktmiete -

    Dieser Grundsatz gelte jedoch nach der Rechtsprechung des BFH (Urteil vom 25. April 1972 VIII R 138/70, BFHE 106, 57, BStBl II 1972, 759) und der Urteile VIII R 80/69 und VIII R 82/71 dann nicht, wenn die anhand des Anschaffungs- und Herstellungsaufwands und der Unterhaltskosten ermittelte Miete (Kostenmiete) höher sei als die aus Vergleichsobjekten abgeleitete Marktmiete.

    Der erkennende Senat hat in seinen Urteilen VIII R 80/69, VIII R 138/70 und VIII R 82/71 ohne ausdrückliche Erwähnung des § 8 Abs. 2 EStG diese Rechtsmeinung übernommen und ausgeführt, daß als Bruttonutzungswert die mutmaßliche Rohmiete (Marktmiete) anzusetzen sei.

  • BFH, 13.08.1996 - IX R 11/95

    Fortführung der Nutzungswertbesteuerung auch für selbstgenutztes Wohnhaus auf

    Danach waren die Vorschriften der EinfHausV auf Einfamilienhäuser mit übergroßer Grundstücksfläche nur insoweit anwendbar, als mindestens - nicht höchstens - deren Ergebnisse zugrunde gelegt werden mußten (vgl. BFH-Urteile vom 25. April 1972 VIII R 138/70, BFHE 106, 57, BStBl II 1972, 759, und in BFHE 129, 29, BStBl II 1980, 38).
  • BFH, 30.04.1985 - IX R 72/84

    Ermittlung des Nutzungswertes einer Wohnung im eigenen Haus - Streben nach einem

    Außerdem handelt es sich, wie Abs. 5 der Vorschrift ergibt, für Wohngebäude auf übergroßer Grundstücksfläche nur um den Ansatz eines Mindestwertes (vgl. BFH-Urteil vom 25. April 1972 VIII R 138/70, BFHE 106, 57, BStBl II 1972, 759).
  • BFH, 15.04.1986 - IX B 20/85

    Ablehnung eines Prozesskostenhilfeantrags

    Dies bedeutet, wie das FG unter Hinweis auf das Urteil des Bundesfinanzhofs vom 25. April 1972 VIII R 138/70 (BFHE 106, 57, BStBl II 1972, 759) zutreffend ausgesprochen hat, bei einem Werbungskostenüberschuß, daß der nach § 21a EStG 1981 ermittelte geringere Betrag maßgebend ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht