Rechtsprechung
   BFH, 25.04.2018 - VI R 35/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,21683
BFH, 25.04.2018 - VI R 35/16 (https://dejure.org/2018,21683)
BFH, Entscheidung vom 25.04.2018 - VI R 35/16 (https://dejure.org/2018,21683)
BFH, Entscheidung vom 25. April 2018 - VI R 35/16 (https://dejure.org/2018,21683)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,21683) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • Bundesfinanzhof

    EStG § 33a Abs 1, EStG § 33a Abs 3, EStG VZ 2010
    Abzug von Unterhaltsaufwendungen als außergewöhnliche Belastung

  • Bundesfinanzhof

    Abzug von Unterhaltsaufwendungen als außergewöhnliche Belastung

  • Wolters Kluwer

    Umfang der Abzugsfähigkeit von Unterhaltsleistungen als außergewöhnliche Belastung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 33a Abs. 1, § 33a Abs. 3
    Umfang der Abzugsfähigkeit von Unterhaltsleistungen als außergewöhnliche Belastung

  • datenbank.nwb.de

    Abzug von Unterhaltsaufwendungen als außergewöhnliche Belastung

Kurzfassungen/Presse (8)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Unterhaltszahlungen - als außergewöhnliche Belastung

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Abzug von Unterhaltsaufwendungen als außergewöhnliche Belastung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zum Abzug von Unterhaltsaufwendungen als außergewöhnliche Belastung

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Unterhalt: Einmalzahlung zum Jahresende geht steuerlich weitestgehend verloren

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Außergewöhnliche Belastung: Aufgepasst bei der Abzugsfähigkeit von Unterhaltszahlungen

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Doppelter Haushalt: Welcher Zeitraum ist für die Kostenbeteiligung an der Haushaltsführung maßgebend?

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 09.08.2018)

    Unterhalt nicht mit Einmalbetrag bezahlen

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Unterhaltszahlungen an Angehörige nicht zu spät leisten

Besprechungen u.ä.

  • rae-oehlmann.de (Entscheidungsbesprechung)

    Abzug von Unterhaltsaufwendungen als außergewöhnliche Belastung

In Nachschlagewerken

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 33a, EStG § 11
    Außergewöhnliche Belastung, Unterhalt, Ausland, Abschnittsbesteuerung, Bescheinigung

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 261, 319
  • NJW 2018, 2752
  • FamRZ 2018, 1542
  • BStBl II 2018, 643
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Niedersachsen, 18.09.2019 - 9 K 209/18

    Doppelte Haushaltsführung von Ledigen bei Innehaben einer Wohnung und

    Entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung steht die Rechtsprechung des BFH zu Unterhaltszahlungen als außergewöhnliche Belastung im Sinne des § 33a Abs. 1 EStG (etwa Urteil vom 25. April 2018 VI R 35/16, BFHE 261, 319, BStBl. II 2018, 643: In solchen Fällen Zwölftelung) dem nicht entgegen (so bereits BFH, Urteil vom 16. Dezember 1983 VI R 3/81, BStBl. II 1984, 521).

    Insoweit beruft sich der Beklagte auf eine entsprechende Anwendung der Rechtsprechung des BFH zum Abzug von Unterhaltsaufwendungen als außergewöhnliche Belastungen (Urteil vom 25. April 2018 VI R 35/16, BFHE 261, 319, BStBl II 2018, 643).

    Die vom Beklagten angeführte BFH-Rechtsprechung zu Unterhaltsleistungen (Urteil vom 25. April 2018 VI R 35/16, BFHE 261, 319, BStBl II 2018, 643) steht dem nicht entgegen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht