Rechtsprechung
   BFH, 25.04.2018 - VI R 51/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,27894
BFH, 25.04.2018 - VI R 51/16 (https://dejure.org/2018,27894)
BFH, Entscheidung vom 25.04.2018 - VI R 51/16 (https://dejure.org/2018,27894)
BFH, Entscheidung vom 25. April 2018 - VI R 51/16 (https://dejure.org/2018,27894)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,27894) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • IWW

    § 4 Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG), § ... 4a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 EStG, § 126 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung (FGO), §§ 14, 16 Abs. 3 EStG, § 118 Abs. 2 FGO, § 16 Abs. 2, 3 EStG, § 4 Abs. 1 EStG, § 16 Abs. 2 Satz 2 EStG, § 16 Abs. 3 EStG, § 16 Abs. 4 EStG, § 34 Abs. 2 Nr. 1 EStG, § 250 Abs. 2 des Handelsgesetzbuchs (HGB), § 5 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 EStG, § 252 Abs. 1 Nr. 4 Halbsatz 2, Nr. 5 HGB, §§ 320 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs, § 16 Abs. 2 EStG, 16, 34 EStG, §§ 16, § 7g EStG, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    EStG § 4 Abs 1, EStG § 4a Abs 1 S 2 Nr 1, EStG § 5 Abs 5 S 1 Nr 2, EStG § 14, EStG § 16 Abs 2, EStG § 16 Abs 3, EStG § 16 Abs 4, HGB § 250 Abs 2, EStG VZ 2010
    Auflösung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

  • Bundesfinanzhof

    Auflösung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

  • Wolters Kluwer

    Ertragsteuerliche Behandlung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

  • Betriebs-Berater

    Auflösung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ertragsteuerliche Behandlung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

  • datenbank.nwb.de

    Auflösung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Betriebsaufgabe - und die Auflösung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Auflösung eines PRAP bei Betriebsaufgabe

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Auflösung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei einer Betriebsaufgabe

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Abgrenzungsposten für Zinszuschuss: Auflösungsertrag gehört zum Aufgabegewinn

  • ecovis.com (Kurzinformation)

    Auflösung eines Abgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Auflösung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 13, EStG § 14, EStG § 34 Abs 2 Nr 1, EStG § 5 Abs 5 S 1 Nr 2
    Betriebsaufgabe, Landwirtschaft, Rechnungsabgrenzung, Zinszuschuss, Tarifermäßigung

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 261, 418
  • BB 2018, 2416
  • BB 2019, 49
  • DB 2018, 2215
  • BStBl II 2018, 778
  • NZG 2018, 1198
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 27.05.2020 - XI R 8/18

    Zulässigkeit und Umfang einer Bilanzänderung (§ 4 Abs. 2 Satz 2 EStG);

    Diese Vorschriften sollen gewährleisten, dass ein vom Steuerpflichtigen vorab vereinnahmtes Entgelt entsprechend dem Realisationsprinzip (§ 252 Abs. 1 Nr. 4 Halbsatz 2, Nr. 5 HGB) erst dann --durch Auflösung des passiven Rechnungsabgrenzungspostens-- erfolgswirksam wird, wenn der Steuerpflichtige seine noch ausstehende Gegenleistung erbracht hat (vgl. BFH-Urteile vom 28.05.2015 - IV R 3/13, BFH/NV 2015, 1577, Rz 14; vom 25.04.2018 - VI R 51/16, BFHE 261, 418, BStBl II 2018, 778, Rz 16; jeweils m.w.N.).

    Er ist aber nicht auf synallagmatische schuldrechtliche Leistungen beschränkt (vgl. BFH-Urteile in BFH/NV 2015, 1577, Rz 15, m.w.N.; in BFHE 261, 418, BStBl II 2018, 778, Rz 17).

    Deshalb kann auch der Empfang von Subventionen zu einer passiven Rechnungsabgrenzung führen, sofern das vom Subventionsempfänger erwartete Verhalten wirtschaftlich als Gegenleistung für die Subvention aufgefasst werden kann (vgl. BFH-Urteile vom 24.06.2009 - IV R 26/06, BFHE 225, 144, BStBl II 2009, 781, unter II.1.a, Rz 20; in BFHE 261, 418, BStBl II 2018, 778, Rz 17).

    bb) Da das bezogene Entgelt am jeweiligen Bilanzstichtag nur insoweit abzugrenzen ist, als es Ertrag für eine bestimmte Zeit "nach diesem Zeitpunkt" darstellt, muss jedoch eine Verpflichtung zu einer nach diesem Bilanzstichtag (zumindest zeitanteilig) noch zu erbringenden Gegenleistung bestehen (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 15.02.2017 - VI R 96/13, BFHE 257, 244, BStBl II 2017, 884, Rz 19; in BFHE 261, 418, BStBl II 2018, 778, Rz 18).

    Insoweit ist im Hinblick auf eine bereits vollzogene Leistung eine Rechnungsabgrenzung nicht möglich (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 07.03.2007 - I R 18/06, BFHE 216, 572, BStBl II 2007, 697, unter II.3., Rz 13; in BFHE 261, 418, BStBl II 2018, 778, Rz 18; jeweils m.w.N.); jene vielmehr eine zumindest qualitativ gleich bleibende Dauerverpflichtung voraussetzt, die einem "Wertverzehr" unterliegt (vgl. BFH-Urteil in BFHE 216, 572, BStBl II 2007, 697, unter II.3., Rz 12, m.w.N.).

  • BFH, 16.07.2020 - IV R 3/18

    Gewinnermittlung nach der Tonnage - Liquidation einer Ein-Schiff-Gesellschaft als

    Vorausgesetzt wird allein, dass diese Einkünfte mit der Betriebsveräußerung/-aufgabe in einem zeitlichen und wirtschaftlichen (sachlichen) Zusammenhang stehen (z.B. BFH-Urteil vom 25.04.2018 - VI R 51/16, BFHE 261, 418, BStBl II 2018, 778, Rz 13, m.w.N.).
  • BFH, 02.07.2019 - III B 125/18

    Verzicht auf mündliche Zeugeneinvernahme

    Bei Beurteilung der Frage, ob Einnahmen, die anlässlich einer Betriebsveräußerung/-aufgabe erzielt werden, zum Veräußerungs-/Aufgabegewinn oder zum laufenden Gewinn gehören, ist darauf abzustellen, ob sie in einem Veranlassungszusammenhang ("auslösendes Moment") mit der Betriebsveräußerung/-aufgabe stehen oder nicht (BFH-Urteil vom 25. April 2018 - VI R 51/16, BFHE 261, 418, BStBl II 2018, 778, m.w.N.).
  • FG Bremen, 27.08.2020 - 1 K 104/17

    Bilanzielle Behandlung von Dauergrabpflegeverpflichtungen

    Der pRAP dient dazu, die Ertragswirkung der Einnahmen in das Wirtschaftsjahr zu verlagern, in dem die korrespondierenden Aufwendungen anfallen (BFH, Urteil vom 25. April 2018 - VI R 51/16 -, BFHE 261, 418 , BStBl II 2018, 778 ).

    Der pRAP ist in dem Umfang aufzulösen, in dem er auf den am jeweiligen Bilanzstichtag abgelaufenen Zeitraum entfällt (BFH, Urteil vom 25. April 2018 - VI R 51/16 -, BFHE 261, 418 , BStBl II 2018, 778 ).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht