Rechtsprechung
   BFH, 25.06.2014 - I R 88/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,36459
BFH, 25.06.2014 - I R 88/12 (https://dejure.org/2014,36459)
BFH, Entscheidung vom 25.06.2014 - I R 88/12 (https://dejure.org/2014,36459)
BFH, Entscheidung vom 25. Juni 2014 - I R 88/12 (https://dejure.org/2014,36459)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,36459) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Einkünfteberichtigung nach § 1 AStG a. F. bei Gewährung eines zinslosen Darlehens an eine belgische Tochtergesellschaft

  • IWW

    § 1 Abs. 1 des Gesetzes über die Besteuerung bei Auslandsbeziehungen (Außensteuergesetz), § ... 20 des Umwandlungssteuergesetzes, § 1 Abs. 1 AStG, § 1 AStG, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 der Finanzgerichtsordnung (FGO), § 1 Abs. 1, 4 AStG, § 1 Abs. 4 AStG, §§ 13, 15, 18, 21 des Einkommensteuergesetzes, § 21 Abs. 11 Satz 1 AStG, § 118 Abs. 2 FGO, § 8a Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 des Körperschaftsteuergesetzes, § 8a Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 KStG 1999, § 8a KStG 1999, 3 AStG, Art. 43 des Vertrags zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft, Art. 267 AEUV, § 143 Abs. 2 FGO

  • openjur.de

    Einkünfteberichtigung nach § 1 AStG a.F. bei Gewährung eines zinslosen Darlehens an eine belgische Tochtergesellschaft

  • Bundesfinanzhof

    Einkünfteberichtigung nach § 1 AStG a.F. bei Gewährung eines zinslosen Darlehens an eine belgische Tochtergesellschaft

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 1 Abs 1 AStG, § 1 Abs 3 AStG, § 1 Abs 4 AStG, § 8a Abs 1 S 1 Nr 2 KStG 1999, Art 43 EGV
    Einkünfteberichtigung nach § 1 AStG a.F. bei Gewährung eines zinslosen Darlehens an eine belgische Tochtergesellschaft

  • Betriebs-Berater

    Einkünfteberichtigung nach § 1 AStG a.F. bei Gewährung eines zinslosen Darlehens an eine belgische Tochter

  • datenbank.nwb.de

    § 1 Abs. 1 AStG ermöglicht bei Gewährung eines zinslosen Darlehens an eine ausländische Tochtergesellschaft eine Einkünfteberichtigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Einkünfteberichtigung bei Gewährung eines zinslosen Gesellschafterdarlehens

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Auslandsbeziehungen: Achtung bei unverzinslichen Gesellschafterdarlehen

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Einkünfteberichtigung bei zinslosem Darlehen an ausländische Tochtergesellschaft

In Nachschlagewerken

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Verlangt das Unionsrecht eine Möglichkeit zum Nachweis wirtschaftlicher Gründe im Fall fremdunüblicher Verrechnungspreise?" von StB Dr. Moritz Glahe, original erschienen in: IStR 2015, 97 - 101.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2014, 3029
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Rheinland-Pfalz, 28.06.2016 - 1 K 1472/13

    EuGH-Vorlage: Unionsrechtswidrige Hinzurechnung unentgeltlicher

    Für diese Frage bestehe kein weitergehender Klärungsbedarf durch eine Vorlage an den EuGH auf der Grundlage des Art. 267 AEUV (vgl. BFH, Urteil vom 25. Juni 2014 I R 88/12, BFH/NV 2015, 57).
  • FG Sachsen, 26.01.2016 - 3 K 653/11

    Entstehen einer verdeckten Einlage durch den Verzicht auf Darlehenszinsen

    Nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs, der sich der Senat anschließt, war § 1 AStG a.F. nicht unionsrechtswidrig (vgl. BFH-Urteil vom 25. Juni 2014 I R 88/12, BFH/NV 2015, S. 57 unter Hinweis auf das EuGH-Urteil vom 21. Januar 2010 C 311/08 "SGl"), denn die belastende Wirkung der Rechtsnorm beschränkte sich im Streitfall darauf, dem Umstand einer unentgeltlichen Darlehensgewährung der Muttergesellschaft an die Tochtergesellschaft durch Ansatz eines fremdvergleichsgerechten Leistungsentgelts Rechnung zu tragen.

    Der BFH hat im Urteil vom 25. Juni 2014 (I R 88/12, aaO) festgestellt, die Korrektur einer unentgeltlichen Darlehensgewährung auf der Grundlage des allgemeinen Fremdvergleichs, der zwar den Einfluss der wirtschaftlichen Verflechtung zwischen den Geschäftspartnern auf die Preisbildung ausschließe, aber sachbezogene wirtschaftliche Gründe der Parteien zulasse, sei als Maßnahme zur Wahrung einer ausgewogenen Aufteilung der Besteuerungsrechte geeignet und jedenfalls nicht unverhältnismäßig.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht