Rechtsprechung
   BFH, 25.10.1979 - VIII R 46/76   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1979,549
BFH, 25.10.1979 - VIII R 46/76 (https://dejure.org/1979,549)
BFH, Entscheidung vom 25.10.1979 - VIII R 46/76 (https://dejure.org/1979,549)
BFH, Entscheidung vom 25. Januar 1979 - VIII R 46/76 (https://dejure.org/1979,549)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,549) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 20 Abs. 2 Nr. 1; StAnpG § 6 (AO 1977 § 42)

  • Wolters Kluwer

    Rückzahlung von Gesellschaftskapital - Kapitalherabsetzung - Kapitalertrag - Gewinnausschüttung - Steuerliche Doppelbelastung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 129, 337
  • BStBl II 1980, 247
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 29.06.1995 - VIII R 69/93

    Rückzahlung von Nennkapital aufgrund einer Kapitalherabsetzung mindert - wie bei

    Das Steuerrecht knüpft grundsätzlich an die handelsrechtliche Trennung zwischen der Kapitalanlage und dem Kapitalertrag an (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 25. Oktober 1979 VIII R 46/76, BFHE 129, 337, BStBl II 1980, 247, 248; vom 6. April 1976 VIII R 72/70, BFHE 118, 230, BStBl II 1976, 341, 342).

    d) Wird die Kapitalrückzahlung nach einer beschlossenen Kapitalherabsetzung bereits vor deren handelsrechtlichen Wirksamkeit vorgenommen, so kann eine als Kapitalertrag anzusetzende verdeckte Gewinnausschüttung gegeben sein (vgl. § 20 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG, § 17 Abs. 4 Satz 1 2. Halbsatz EStG; BFH-Urteile vom 17. Oktober 1984 I R 22/79, BFHE 142, 276, BStBl II 1985, 69, 71; in BFHE 129, 337, BStBl II 1980, 247, 248).

    Eine Umdeutung der ernstlich gewollten und auch später handelsrechtlich wirksam gewordenen Kapitalherabsetzung in eine verdeckte Gewinnausschüttung hat der Senat dann ausgeschlossen (vgl. BFH-Urteile in BFHE 118, 230, BStBl II 1976, 341, 342; ferner in BFHE 129, 337, BStBl II 1980, 247, 248; zustimmend Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz mit Nebengesetzen, Kommentar, § 17 EStG Rz. 307, wonach ein Veräußerungsverlust erst im Zeitpunkt der Eintragung der Kapitalherabsetzung im Handelsregister entsteht und der Zeitpunkt der Zahlung unerheblich ist; Schmidt, Einkommensteuergesetz, 13. Aufl., § 17 Anm. 36; Ebling in Blümich, Einkommensteuergesetz, 14. Aufl., § 17 Rz. 265, 267; Stuhrmann in Hartmann/Böttcher/Nissen/Bordewin, Kommentar zum Einkommensteuergesetz, § 17 Rz. 157; Hörger in Littmann/Bitz/Hellwig, Das Einkommensteuerrecht, 15. Aufl., § 17 Rz. 84; Jansen in Herrmann/Heuer/Raupach, a. a. O., § 20 EStG Rz. 500 "Kapitalherabsetzung"; Streck, Körperschaftsteuergesetz, 4. Aufl., § 8 Anm. 150 "Kapitalherabsetzung"; Freericks in Blümich, Körperschaftsteuergesetz, § 8 Rz. 144; ablehnend Wassermeyer in Kirchhof/Söhn, Einkommensteuergesetz, § 20 D 7, 9 m. w. N.; von Wallis in Steuerberater-Jahrbuch - StbJb - 1976/77, 93 f.; nicht entscheidungserhebliche Bedenken hat der I. Senat in BFHE 142, 276, BStBl II 1985, 69, 72 geäußert).

  • BFH, 14.10.1992 - I R 1/91

    Absetzen von Kapitalrückzahlung von den Anschaffungskosten bei

    a) Nach deutschem Steuerrecht sind Zahlungen, die eine Kapitalgesellschaft an ihre Gesellschafter aufgrund einer handelsrechtlich wirksamen Kapitalherabsetzung leistet, in Höhe des Betrags der Herabsetzung des Nennkapitals rechtlich und wirtschaftlich kein Ertrag, sondern Rückzahlung des Kapitals (z. B. Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 25. Oktober 1979 VIII R 46/76, BFHE 129, 337, BStBl II 1980, 247, und vom 30. Mai 1990 I R 41/87, BFHE 161, 87, BStBl II 1991, 588).
  • BFH, 16.03.1994 - I R 70/92

    Ausschüttungen, für die der Teilbetrag EK 04 als verwendet gilt, sind wie eine

    Zum einen sind entsprechende Kapitalrückzahlungen kein Ertrag (vgl. BFH-Urteile vom 25. Oktober 1979 VIII R 46/76, BFHE 129, 337, BStBl II 1980, 247, und vom 30. Mai 1990 I R 41/87, BFHE 161, 87, BStBl II 1991, 588).
  • FG Baden-Württemberg, 27.04.2006 - 6 K 324/02

    Eigenkapital laut Steuerbilanz stimmt nicht mit der Summe der Teilbeträge des

    Die Umwandlung der Kapitalrücklage in Darlehen ist jedoch Kapitalertrag (vgl. BFH-Urteil vom 25. Oktober 1979 VIII R 46/76, BStB II 1980, 247).
  • FG Niedersachsen, 16.11.1999 - 6 K 677/94

    Auskehrung einer durch Einlage entstandenen freien Rücklage, sonstige Leistungen

    Der BFH (BFH-Urteile vom 25.10.1979 VIII R 46/76, BStBl II 1980, 247 und vom 17.10.1984 I R 22/79, BStBl II 1985, 69) nimmt im Fall einer gesellschaftsrechtlich unzulässigen Kapitalrückzahlung eine verdeckte Gewinnausschüttung, somit einen Kapitalertrag, an.
  • FG Baden-Württemberg, 19.11.2001 - 6 V 28/01

    Erhöhung der Körperschaftsteuer bei Kapitalausschüttung aus EK 02 aufgrund

    Die Umwandlung der Kapitalrücklage in Darlehen ist jedoch Kapitalertrag (vgl. BFH-Urteil vom 25. Oktober 1979 VIII R 46/76, BStBl II 1980, 247 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht