Rechtsprechung
   BFH, 26.01.2006 - II S 14/05 (PKH)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,14410
BFH, 26.01.2006 - II S 14/05 (PKH) (https://dejure.org/2006,14410)
BFH, Entscheidung vom 26.01.2006 - II S 14/05 (PKH) (https://dejure.org/2006,14410)
BFH, Entscheidung vom 26. Januar 2006 - II S 14/05 (PKH) (https://dejure.org/2006,14410)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,14410) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 128 Abs. 2
    NZB; PKH; unanfechtbare Entscheidung vor Endurteil

  • datenbank.nwb.de

    Verwirklichung des Tatbestands des § 1 Abs. 1 Nr. 4 GrEStG durch das in der Zwangsversteigerung abgegebene Meistgebot

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 14.10.2008 - II B 65/07

    Berechnung des Meistgebots - Berücksichtigung bestehen bleibender Rechte -

    Zudem wäre über die sachliche Unbilligkeit nicht in dem dem FG vorliegenden Verfahren zu entscheiden (BFH-Beschluss vom 26. Januar 2006 II S 14/05 (PKH), BFH/NV 2006, 979).
  • FG Sachsen, 30.12.2009 - 6 V 1770/09

    Doppelte Erhebung von Grunderwerbsteuer; Abgabe des Meistgebots für ein

    Der Tatbestand des § 1 Abs. 1 Nr. 4 GrEStG wird durch das in der Zwangsversteigerung abgegebene Meistgebot auf ein Grundstück auch dann verwirklicht, wenn der Wille, im eigenen Namen zu bieten, fehlte, der Wille, in fremdem Namen zu bieten, aber nicht erkennbar hervorgetreten ist (BFH, BFH/NV 2006, 979 ; BFH, BStBl. II 1969, 41) oder wenn der Meistbietende nur wegen unzureichenden Nachweises der Vollmacht (§ 71 Abs. 2 des Zwangsversteigerungsgesetzes ) im eigenen Namen geboten hat (BFH, BFH/NV 2006, 979 ; demgegenüber betrifft das BFH-Urteil vom 14. Januar 1969 II 137/64, BFHE 95, 113 den Fall, dass das Meistgebot in fremdem Namen abgegeben worden ist).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht