Rechtsprechung
   BFH, 26.02.2007 - II R 5/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,2689
BFH, 26.02.2007 - II R 5/05 (https://dejure.org/2007,2689)
BFH, Entscheidung vom 26.02.2007 - II R 5/05 (https://dejure.org/2007,2689)
BFH, Entscheidung vom 26. Februar 2007 - II R 5/05 (https://dejure.org/2007,2689)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,2689) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • Simons & Moll-Simons
  • Judicialis

    Grundsteuererlass bei strukturell bedingten Ertragsminderungen

  • Wolters Kluwer

    Möglichkeit eines Grundsteuererlasses gem. § 33 Abs. 1 Grundsteuergesetz (GrStG) bei atypischen und vorübergehenden Ertragsminderungen; Vorlage einer Rechtsfrage zur Entscheidung an den Gemeinsamen Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • IWW (Kurzinformation)

    Grundsteuer - Grundsteuererlass wegen erheblicher Ertragsminderung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Grundsteuererlass bei Ertragsminderungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    GrStG § 33 Abs. 1; BewG § 79 Abs. 1, 2
    Grundsteuererlass bei strukturell bedingten Ertragsminderungen

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Grundsteuererlass bei strukturell bedingten Ertragsminderungen

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "BFH ruft Gemeinsamen Senat wegen Grundsteuerminderung bei strukturellem Leerstand an" von RAe Steffi Balzerkiewicz und Dr. Daniel Voigt, original erschienen in: DStZ 2007, 286 - 287.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Erlass der Grundsteuer wegen Ertragsminderung bleibt umstritten - Unterschiedliche Rechtslage in Flächenländern und Stadtstaaten?" von RegRat Jörg Kühnold, original erschienen in: NWB 2008, 1825 - 1826.

Papierfundstellen

  • BFHE 215, 519
  • NJW 2007, 2352 (Ls.)
  • BB 2007, 818
  • DB 2007, 785
  • BStBl II 2007, 469
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BFH, 24.10.2007 - II R 5/05

    Grundsteuererlass bei strukturell bedingter Ertragsminderung

    Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat seine Rechtsprechung, wonach in Fällen strukturell bedingter Ertragsminderungen von gewisser Dauer ein Grundsteuererlass gemäß § 33 Abs. 1 GrStG nicht in Betracht komme, durch Beschluss vom 24. April 2007 BVerwG GmS-OGB 1/07 (Zeitschrift für Kommunalfinanzen --ZKF-- 2007, 211) aufgegeben und sich der abweichenden Ansicht des erkennenden Senats (Beschlüsse vom 13. September 2006 II R 5/05, BFHE 213, 390, BStBl II 2006, 921 sowie vom 26. Februar 2007 II R 5/05, Leitsatz, BStBl II 2007, 469) angeschlossen.
  • BVerwG, 25.06.2008 - 9 C 8.07

    Grundsteuererlass; Ertragsminderung; normaler Rohertrag; Jahresrohmiete; übliche

    Das Bundesverwaltungsgericht hat sich mit dem Beschluss vom 24. April 2007 - BVerwG GmS-OGB 1.07 - (Buchholz 401.4 § 33 GrStG Nr. 27 S. 1) der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes angeschlossen, wonach ein Grundsteuererlass nicht nur bei atypischen und vorübergehenden Ertragsminderungen in Betracht kommt, sondern auch strukturell bedingte Ertragsminderungen von nicht nur vorübergehender Natur erfassen kann (vgl. BFH, Beschluss vom 26. Februar 2007 - II R 5/05 - BFHE 215, 519).
  • BVerwG, 14.05.2014 - 9 C 1.13

    Grundsteuer; Grundstück; Mietvertrag; Grundsteuererlass; Ertragsminderung;

    Zwar trifft es zu, dass sich das Bundesverwaltungsgericht mit Beschluss vom 24. April 2007 - BVerwG GmS-OGB 1.07 - (Buchholz 401.4 § 33 GrStG Nr. 27 S. 1) der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes angeschlossen hat, wonach ein Grundsteuererlass nicht nur bei atypischen und vorübergehenden Ertragsminderungen in Betracht kommt, sondern auch strukturell bedingte Ertragsminderungen von nicht nur vorübergehender Natur erfassen kann (vgl. BFH, Beschluss vom 26. Februar 2007 - II R 5/05 - BFHE 215, 519 sowie zusammenfassend Urteil vom 24. Oktober 2007 - II R 5/05 - BFHE 218, 396).
  • FG Bremen, 09.06.2010 - 3 K 57/09

    Erlass von Grundsteuer bei strukturellem Leerstand; Änderung des § 33 GrStG durch

    Nach Auffassung des Bundesfinanzhofs - BFH - (Beschlüsse vom 13. September 2006 II R 5/05, BFHE 213, 390 , BStBl II 2006, 921 ; vom 26. Februar 2007 II R 5/05, BFHE 215, 519, BStBl II 2007, 469 ; vom 24. Oktober 2007 II R 5/05, BStBl II 2008, 384, BFHE 218, 396) sei die unveränderte Bezugnahme der Grundsteuer auf Einheitswerte, die zuletzt zu den Hauptfeststellungszeitpunkten 1964 betreffend die alten Bundesländer und 1935 betreffend die neuen Bundesländer ermittelt worden seien, grundsätzlich verfassungswidrig.
  • FG Berlin-Brandenburg, 29.06.2011 - 3 K 3326/07

    Grundsteuererlass wegen Ertragsminderung Vertretenmüssen der Ertragsminderung

    Nachdem der BFH mit seinem Vorlagebeschluss vom 26. Februar 2007 ( II R 5/05, Bundessteuerblatt - BStBl - II 2007, 469) dem Gemeinsamen Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes die Frage vorgelegt habe, ob auch strukturell bedingter Leerstand von nicht nur vorübergehender Natur zu einem Grundsteuererlass nach § 33 GrStG a.F. führen könne, habe das BVerwG durch Beschluss vom 24. April 2007 (GmS-OGB 1/07, juris) mitgeteilt, dass es an seiner dies ablehnenden Rechtsauffassung nicht mehr festhalte und es sich der Auffassung des BFH anschließe.

    Der Steuerpflichtige hat die Ertragsminderung, soweit sie durch einen Leerstand bedingt ist, nur dann nicht zu vertreten, wenn er sich nachhaltig um eine Vermietung der Räumlichkeiten zu einem marktgerechten Mietzins bemüht hat (BFH, Urteil vom 24. Oktober 2007 II R 5/05, BStBl II 2008, 384; vgl. auch Abschnitt 38 Abs. 4 Satz 1 und 2 GrStR ).

    Es reicht vielmehr aus, dass die Räumlichkeiten dem Markt zur Verfügung stehen und nachhaltig zu einer Miete innerhalb der Spanne eines marktgerechten Mietzinses angeboten worden sind (BFH, Urteil vom 24. Oktober 2007 II R 5/05, BStBl II 2008, 384).

  • BFH, 24.10.2007 - II R 4/05

    GrSt-Erlass: bebaute Grundstücke, Bewertung nach Sachwertverfahren

    Das BVerwG hat seine Rechtsprechung, wonach in Fällen strukturell bedingter Ertragsminderungen von gewisser Dauer ein Grundsteuererlass gemäß § 33 Abs. 1 GrStG nicht in Betracht komme, durch Beschluss vom 24. April 2007 BVerwG GmS-OGB 1/07 (Zeitschrift für Kommunalfinanzen --ZKF-- 2007, 211) aufgegeben und sich der abweichenden Ansicht des erkennenden Senats (Beschlüsse vom 13. September 2006 II R 5/05, BFHE 213, 390, BStBl II 2006, 921, sowie vom 26. Februar 2007 II R 5/05, BStBl II 2007, 469) angeschlossen.
  • BFH, 24.10.2007 - II R 6/05

    GrSt-Erlass: bebaute Grundstücke, Bewertung nach Ertragswertverfahren

    Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat seine Rechtsprechung, wonach in Fällen strukturell bedingter Ertragsminderungen von gewisser Dauer ein Grundsteuererlass gemäß § 33 Abs. 1 GrStG nicht in Betracht komme, durch Beschluss vom 24. April 2007 BVerwG GmS-OGB 1/07 (Zeitschrift für Kommunalfinanzen 2007, 211) aufgegeben und sich der abweichenden Ansicht des erkennenden Senats (Beschlüsse vom 13. September 2006 II R 5/05, BFHE 213, 390, BStBl II 2006, 921, sowie vom 26. Februar 2007 II R 5/05, Leitsatz, BStBl II 2007, 469, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung 2007, 570) angeschlossen.
  • BVerwG, 03.03.2010 - 9 B 77.09

    Divergenzrüge wegen von der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts

    Dieser Rechtssatz trägt der Fragestellung des Bundesfinanzhofs in seinem Beschluss vom 26. Februar 2007 - II R 5/05 - (BB 2007, 818) Rechnung: "Dem Gemeinsamen Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes wird die Rechtsfrage zur Entscheidung vorgelegt, ob ein Grundsteuererlass gemäß § 33 Abs. 1 GrStG nur bei atypischen und vorübergehenden Ertragsminderungen in Betracht kommt oder auch strukturell bedingte Ertragsminderungen von nicht nur vorübergehender Natur erfassen kann." Damit hat das Bundesverwaltungsgericht nicht entschieden, dass es generell nicht mehr darauf ankomme, ob die Ertragsminderungen atypisch seien.
  • VG Düsseldorf, 21.03.2007 - 5 K 5122/06

    Aussetzung des Verfahrens bei Abhängigkeit der Entscheidung des Rechtsstreits von

    Danach kam keine Aussetzung des Verfahrens mit Blick auf das Verfahren vor dem Bundesfinanzhof - II R 5/05 - (ZFK 2006, 283) und der in Aussicht stehenden Anrufung des Gemeinsamen Senates der obersten Gerichtshöfe des Bundes in Betracht.

    Letztlich sind auch mit Blick auf den Beschluss des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 13. September 2006 - II R 5/05 - (ZFK 2006, 283), mit dem der BFH dem Bundesfinanzministerium aufgegeben hat, dem dortigen Verfahren beizutreten und in dem er seine von der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts abweichende Rechtsauffassung zur Auslegung des § 33 GrstG bei strukturell bedingten Ertragsminderungen dargelegt hat, Zweifel an der Rechtsprechung des BVerwG nicht gegeben.

  • BVerwG, 14.05.2014 - 9 C 2.13

    Anspruch auf Erlass von Grundsteuern für das Kalenderjahr 2006; Vertreten einer

    Zwar trifft es zu, dass sich das Bundesverwaltungsgericht mit Beschluss vom 24. April 2007 - BVerwG GmS-OGB 1.07 - (Buchholz 401.4 § 33 GrStG Nr. 27 S. 1) der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes angeschlossen hat, wonach ein Grundsteuererlass nicht nur bei atypischen und vorübergehenden Ertragsminderungen in Betracht kommt, sondern auch strukturell bedingte Ertragsminderungen von nicht nur vorübergehender Natur erfassen kann (vgl. BFH, Beschluss vom 26. Februar 2007 - II R 5/05 - BFHE 215, 519 sowie zusammenfassend Urteil vom 24. Oktober 2007 - II R 5/05 - BFHE 218, 396).
  • BVerwG, 14.05.2014 - 9 C 3.13

    Gewährung des Erlasses der Grundsteuer für ein Gewerbegrundstück wegen Minderung

  • VGH Bayern, 29.07.2011 - 4 B 11.10

    Grundsteuererlass; leerstehendes Fabrikgelände; Rohertragsminderung; übliche

  • VG Düsseldorf, 04.10.2010 - 5 K 4051/10

    Grundsteuererlass, Insolvenz, Vertretenmüssen, Räumungsklage

  • VG Gelsenkirchen, 16.08.2007 - 5 K 4825/04

    Grundsteuererlass, strukturelle Veränderungen, atypische Umstände,

  • VG Düsseldorf, 23.03.2010 - 5 K 7930/08

    Minderung der Grundsteuer bei Betrieben der Land- und Forstwirtschaft im Falle

  • VG Düsseldorf, 11.05.2009 - 5 K 3933/08

    Anspruch auf teilweisen Grundsteuererlass bei teilweisem Leerstand von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht