Rechtsprechung
   BFH, 26.03.1991 - IX R 39/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,2711
BFH, 26.03.1991 - IX R 39/88 (https://dejure.org/1991,2711)
BFH, Entscheidung vom 26.03.1991 - IX R 39/88 (https://dejure.org/1991,2711)
BFH, Entscheidung vom 26. März 1991 - IX R 39/88 (https://dejure.org/1991,2711)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,2711) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    AO 1977 i.d.F. des StBereinG 1986 § 180 Abs. 2; VO zu § 180 Abs. 2 AO 1977 n.F. § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2, § 2 Abs. 2; AO 1977 § 20 Abs. 1; FVG § 17 Abs. 2

  • Wolters Kluwer

    Neuregelung des Feststellungsverfahrens - Treuhänder - Inkrafttreten der Neuregelung - Abgabe einer Feststellungserklärung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 180 Abs. 2 AO
    Abgabenordnung; Verfahren bei Aufforderung des Treuhänders zur Abgabe einer Feststellungserklärung

Papierfundstellen

  • BFHE 163, 514
  • BB 1991, 1117
  • DB 1991, 1205
  • BStBl II 1991, 439
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BFH, 19.04.2012 - III R 85/11

    Verletzung von Zuständigkeitsregeln in Zusammenhang mit einer

    Dieses FA wird damit für die übertragene Aufgabe sachlich --und in seinem Bezirk zugleich örtlich-- zuständig (vgl. BFH-Urteil vom 26. März 1991 IX R 39/88, BFHE 163, 514, BStBl II 1991, 439; Schmieszek in Hübschmann/Hepp/ Spitaler, § 17 FVG Rz 14, 17 und 30).

    Insoweit handelt es sich um nichtrevisibles Landesrecht (vgl. BFH-Beschluss vom 2. März 1982 VII B 148/81, BFHE 135, 169, BStBl II 1982, 327; BFH-Urteile in BFHE 163, 514, BStBl II 1991, 439; vom 11. September 1991 XI R 16/90, BFHE 165, 466, BStBl II 1992, 132).

    Die Feststellung nichtrevisiblen Rechts ist grundsätzlich Sache des FG (BFH-Urteil in BFHE 163, 514, BStBl II 1991, 439, m.w.N.).

  • FG Nürnberg, 05.07.1996 - VII 2/89
    Da die Klägerin ihre Geschäftsleitung in Iphofen im Bereich des beklagten Finanzamts hat, war für die gesonderte und einheitliche Gewinnfeststellung nach § 180 Abs. 1 Nr. 2 a AO das beklagte Finanzamt als Betriebsfinanzamt örtlich und sachlich zuständig ( § 18 Abs. 1 Nr. 2 AO i.V.m. § 17 Abs. 2 FVG ; ferner das Urteil des BFH vom 26.03.1991 IX R 39/88 , BStBl. II 1991, 439).

    Bei dieser Verordnung handelt es sich um eine solche i.S.d. § 17 Abs. 2 Satz 3 FVG , mit der das Zentralfinanzamt Nürnberg für die entsprechenden Feststellungen örtlich und sachlich zuständig geworden war (vgl. das Urteil des BFH vom 26.03.1991 IX R 39/88 a.a.O.).

    Bei der Zuständigkeitsverordnung in der Fassung vom 07.12.1992 handelt es sich im übrigen um nichtrevisibles Landesrecht (vgl. das Urteil des BFH vom 26.03.1991 IX R 39/88 a.a.O.).

  • FG Niedersachsen, 14.03.2018 - 13 K 114/17

    Verzögerungsgeld

    Diese Auslegung obliegt dem Niedersächsischen Finanzgericht, weil die ZustVO-FinB als Landesrecht bezüglich Anwendung und Auslegung grundsätzlich nicht revisibel ist (BFH-Beschluss vom 2. März 1982 VII B 148/81, BStBl II 1982, 327; BFH-Urteil vom 26. März 1991 IX R 39/88, BStBl II 1991, 439; BFH-Urteil vom 19. April 2012 III R 85/11, BFH/NV 2012, 1411).
  • BFH, 30.07.1997 - I R 14/97
    An der Richtigkeit dieser Annahme ließe sich zwar möglicherweise zweifeln, weil die Übertragung bestimmter Aufgaben auf ein anderes FA gemäß § 17 Abs. 2 Satz 3 FVG eine Frage nicht der örtlichen, sondern der sachlichen Zuständigkeit betrifft, für die § 26 AO 1977 grundsätzlich unanwendbar ist (vgl. Sunder-Plassmann in Hübschmann/Hepp/Spitaler, a.a.O., § 26 AO 1977 Rdnr. 23; siehe auch BFH-Urteil vom 26. März 1991 IX R 39/88, BFHE 163, 514, BStBl II 1991, 439 , unter 2. der Entscheidungsgründe).
  • FG Rheinland-Pfalz, 06.12.2006 - 1 K 1950/05

    Aufrechnungsbefugnis gegenüber einer Forderung des Insolvenzschuldners auf Grund

    In den auf § 17 Abs. 2 Satz 3 FVG beruhenden Verordnungen werden allgemein Regelungen der sachlichen Zuständigkeit gesehen (vgl. BFH, Urteil vom 26. März 1991, IX R 39/88, BStBl II 1991, 439; FG Berlin, Urteil vom 20. Dezember 1995, VIII R 261/95, EFG 1996, 606).
  • FG München, 24.07.2002 - 10 K 1976/01

    Erlass der Prüfungsanordnung durch das beauftragende Finanzamt (FA); Beanstandung

    Ob im Streitfall wegen der durch Rechtsverordnung i.S.d. § 17 Abs. 2 Satz 3 FVG geregelten Zuständigkeitskonzentration der Finanzämter für die Körperschaftsteuer die sachliche Zuständigkeit (BFH-Urteil vom 26. März 1991 IX R 39/88, BStBl. II 1991, 439 [440]) oder die örtliche Zuständigkeit betroffen ist, kann deshalb dahingestellt bleiben.
  • FG Hamburg, 05.04.2016 - 6 K 263/15

    Sachliche Zuständigkeit eines Finanzamts: Auslegung von Zuständigkeitsregelungen

    Die Voraussetzungen für die Zulassung der Revision gemäß § 115 Abs. 2 FGO liegen nicht vor, da es sich bei der maßgeblichen Frage um Landesrecht handelt (vgl. z. B. BFH-Urteil vom 19.04.2012 III R 85/11, BFH/NV 2012, 1411; BFH-Urteil vom 26.03.1991, IX R 39/88, BStBl II 1991, 439; BFH, Beschluss vom 02.03.1982 VII B 148/81, BStBl II 1982, 327).
  • FG Baden-Württemberg, 23.06.1998 - 1 K 12/93

    Zulässigkeit von Feststellungsbescheiden; Ablaufhemmung durch Beginn einer

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Hamburg, 17.12.2015 - 6 V 264/15

    Aussetzung der Vollziehung: Bestimmung der sachlichen Zuständigkeit eines

    Die Voraussetzungen für die Zulassung der Beschwerde gemäß § 128 Abs. 3 i. V. m. § 115 Abs. 2 FGO liegen nicht vor, da es sich bei der maßgeblichen Frage um Landesrecht handelt (vgl. z. B. BFH, Urteil vom 26.03.1991, IX R 39/88, BStBl II 1991, 439; BFH, Beschluss vom 02.03.1982 VII B 148/81, BStBl II 1982, 327).
  • FG Berlin, 20.12.1995 - VIII 261/95
    In den auf § 17 Abs. 2 Satz 3 FVG beruhenden Verordnungen werden allgemein Regelungen der sachlichen Zuständigkeit gesehen ( BFH, Urteil vom 26. März 1991 - IX R 39/88 - BStBl II 1991, 439; Finanzgericht Nürnberg, Urteil vom 27. November 1984 - II 10/82 - Entscheidungen der Finanzgerichte -;EFG-; 1985, 273; Finanzgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 29. Mai 1991 - 5 K 28/91 - EFG 1991, 638; Schwarz, AO, § 16 Tz. 2; Koch/Scholtz, AO, § 16 Tz. 3).
  • FG Berlin, 30.10.1995 - VIII 132/94
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht