Rechtsprechung
   BFH, 26.04.2018 - III R 12/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,21690
BFH, 26.04.2018 - III R 12/17 (https://dejure.org/2018,21690)
BFH, Entscheidung vom 26.04.2018 - III R 12/17 (https://dejure.org/2018,21690)
BFH, Entscheidung vom 26. April 2018 - III R 12/17 (https://dejure.org/2018,21690)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,21690) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW

    § ... 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 der Abgabenordnung (AO), § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AO, § 34 Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes, §§ 15, 16, § 24 Nr. 2 EStG, § 126 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung, § 351 AO, 16 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG, § 16 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG, §§ 16, 34 EStG, § 16 Abs. 2 Sätze 1 und 2 EStG, § 15 EStG, § 351 Abs. 1 AO, § 157 Abs. 2 AO, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    AO § 157 Abs 2, AO § 175 Abs 1 S 1 Nr 1, AO § 351 Abs 1, EStG § 24 Nr 2, EStG § 15, EStG § 16 Abs 1 S 1 Nr 2, EStG § 34 Abs 3
    Änderung von Antrags- und Wahlrechten

  • Bundesfinanzhof

    Änderung von Antrags- und Wahlrechten

  • Wolters Kluwer

    Ertragsteuerliche Behandlung der Veräußerung eines Mitunternehmeranteils gegen eine Leibrente

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ertragsteuerliche Behandlung der Veräußerung eines Mitunternehmeranteils gegen eine Leibrente

  • datenbank.nwb.de

    Änderung von Antrags- und Wahlrechten

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 15, EStG § 16, EStG § 24
    Veräußerungsgewinn, Tarif, Zufluss, Besteuerung

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 14.07.2020 - VIII R 6/17

    Erstmaliger Eintritt der Voraussetzungen für einen erfolgreichen Antrag auf

    Wird --wie im Streitfall-- ein Antrag auf Günstigerprüfung gemäß § 32d Abs. 6 EStG vom Steuerpflichtigen erstmals nach Ergehen eines Änderungsbescheids gestellt und lässt sich hierdurch eine Steuerminderung erzielen, kann diese gemäß § 351 Abs. 1 Halbsatz 2 AO nur berücksichtigt werden, soweit die Bestandskraft der Steuerfestsetzung aufgrund einer verfahrensrechtlichen Änderungsvorschrift (etwa §§ 172 ff. AO) zugunsten des Antragstellers durchbrochen werden kann (vgl. Senatsurteil in BFHE 250, 64, BStBl II 2015, 806, Rz 11; s.a. BFH-Urteile vom 09.12.2015 - X R 56/13, BFHE 252, 241, BStBl II 2016, 967, Rz 26; vom 26.04.2018 - III R 12/17, BFH/NV 2018, 948, Rz 27; zu § 32d Abs. 4 EStG BFH-Urteil in BFHE 266, 163, BStBl II 2020, 99, Rz 39; ebenso BMF-Schreiben in BStBl I 2016, 85, Rz 149).
  • BFH, 05.03.2020 - II B 99/18

    Nachträgliche Option zur Vollverschonung

    Wird ein solcher Änderungsbescheid angefochten, so folgt jedoch aus § 351 Abs. 1 AO, dass die Änderung der Antrags- oder Wahlrechtsausübung nur dann möglich ist, wenn die dadurch zu erzielende Steueränderung den durch die partielle Durchbrechung der Bestandskraft gesetzten Rahmen nicht verlässt (BFH-Urteil vom 26.04.2018 - III R 12/17, BFH/NV 2018, 948, Rz 27).

    Die Vorschrift begrenzt die Anfechtbarkeit und damit auch die durch den Einspruch bewirkte Änderbarkeit eines Änderungsbescheids auf den Umfang der Änderung und stellt damit u.a. klar, dass es im Übrigen bei der zuvor eingetretenen Bestandskraft bleibt (BFH-Urteile in BFHE 252, 241, BStBl II 2016, 967, Rz 26, und in BFH/NV 2018, 948, Rz 27).

  • FG München, 12.09.2019 - 10 K 3043/18

    Private Veräußerungsgeschäfte, Verbleibender Verlustvortrag,

    Zutreffend hat das FA bei den Einkommensteuerfestsetzungen für 2007 und 2008 die Änderungsbeschränkung gem. § 351 Abs. 1, § 177 AO angewandt und die Einkommensteuer jeweils nur insoweit aufgrund weiterer Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung herabgesetzt, als die Bestandskraft der ursprünglichen Festsetzungen aufgrund der gem. § 173 AO zu berücksichtigenden nacherklärten Kapitaleinkünfte durchbrochen war (vgl. hierzu BFH-Urteil vom 26. April 2018 III R 12/17, BFH/NV 2018, 948).
  • FG Münster, 13.09.2018 - 3 K 3699/16
    Auf die Urteile des BFH zu den zeitlichen Grenzen für die Ausübung oder Änderung von Antrags- oder Wahlrechten wird hingewiesen, u. a. Urteile vom 26.04.2018 III R 12/17, zitiert nach juris; vom 09.12.2015 X R 56/13, BStBl II 2016, 967; vom 27.10.2015 X R 44/13, BStBl II 2016, 278).
  • FG Münster, 13.09.2018 - 3 K 1285/18
    Auf die Urteile des BFH zu den zeitlichen Grenzen für die Ausübung oder Änderung von Antrags- oder Wahlrechten wird hingewiesen (u. a. Urteile vom 26.04.2018 III R 12/17, zitiert nach juris; vom 09.12.2015 X R 56/13, BStBl II 2016, 967; vom 27.10.2015 X R 44/13, BStBl II 2016, 278).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht