Rechtsprechung
   BFH, 26.08.1988 - VI R 175/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1358
BFH, 26.08.1988 - VI R 175/85 (https://dejure.org/1988,1358)
BFH, Entscheidung vom 26.08.1988 - VI R 175/85 (https://dejure.org/1988,1358)
BFH, Entscheidung vom 26. August 1988 - VI R 175/85 (https://dejure.org/1988,1358)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1358) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG 1979 § 9 Abs. 1 Satz 1, § 12 Nr. 1

  • Wolters Kluwer

    Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit - Werbungskosten - Ski - Schulskifahrer-Lizenz - Aufwendungen für Lehrgang - Lehrer

  • datenbank.flsp.de

    Werbungskosten - Aufwendungen eines Sportlehrers für Skilehrgang

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG (1979) § 9 Abs. 1 S. 1 § 12 Nr. 1

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Aufwendungen von Lehrern für Skilehrgänge nur unter engen Voraussetzungen als Werbungskosten abzugsfähig

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 154, 513
  • BB 1989, 60
  • DB 1989, 25
  • BStBl II 1989, 91
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • FG Saarland, 09.07.2008 - 2 K 2326/05

    Einkommensteuer; Aufwendungen eines Sportlehrers für Skier als Werbungskosten

    Der BFH hat in dem Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85, BStBl II 1989, 91 Umstände genannt, unter denen im Speziellen Aufwendungen für die Teilnahme an einem Lehrgang (zum Erwerb einer Schulskileiter-Lizenz) bei Lehrern als Werbungskosten anerkannt werden können.
  • BFH, 22.06.2006 - VI R 61/02

    Aufwendungen von Lehrern für Snowboardkurse als Werbungskosten -

    Im Rahmen dieser Gesamtwürdigung können die in dem BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85 (BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91) genannten Merkmale für die berufliche Veranlassung von Aufwendungen für Skilehrgänge Beweisanzeichen (Indizien) für den im Einzelfall maßgeblichen Veranlassungszusammenhang sein.

    cc) Der erkennende Senat hat in dem Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85 (BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91) Umstände genannt, unter denen Aufwendungen für die Teilnahme an einem Lehrgang zum Erwerb einer Schulskileiter-Lizenz bei Lehrern als Werbungskosten anerkannt werden können.

  • FG Niedersachsen, 19.03.2002 - 13 K 44/99

    Lehrerfortbildung "Snowboardfahren" als Werbungskosten

    Aufwendungen für die berufliche Fortbildung sind von den Kosten der allgemeinen Lebensführung abzugrenzen, wenn durch die Maßnahmen der beruflichen Fortbildung auch Fähigkeiten und Kenntnisse erworben werden, die für die Ausübung einer entsprechenden Freizeitbeschäftigung genutzt werden können (BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85, BStBl II 1989, 91).

    Der Bundesfinanzhof hat für Aufwendungen zum Erwerb einer Lizenz als Schulskileiter diese Grundsätze dahingehend konkretisiert, dass derartige Aufwendungen nur unter engen Voraussetzungen abzugsfähig sind (BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85, BStBl II 1989, 91; BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 72/87, BFH/NV 1989, 292; BFH-Urteil vom 26. Juli 1991 VI R 93/87, BFH/NV 1991, 815; BFH-Urteil vom 31. Juli 1992 VI R 161/88, BFH/NV 1993, 93).

    Nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs braucht die Teilnahme nicht unbedingt durch Anwesenheitstestate nachgewiesen zu werden (BFH-Urteil vom 13. Februar 1980 I R 178/78, BStBl II 1980, 386; BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85, BStBl II 1989, 91).

    Der Bundesfinanzhof hat in seiner Rechtsprechung zu den Schulskileiter-Kursen verlangt, dass in einem Zertifikat neben der Teilnahme des Lehrers an dem Lehrgang seine Befähigung zur eigenverantwortlichen Durchführung von Jugendskireisen bescheinigt werden muss (BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85, BStBl II 1989, 91; BFH-Urteil vom 26. Juli 1991 VI R 93/87, BFH/NV 1991, 815; BFH-Urteil vom 31. Juli 1992 VI R 161/88, BFH/NV 1993, 93; BFH-Urteil vom 22. Januar 1993 VI R 61/91, BFH/NV 1993, 416).

    h) Der Bundesfinanzhof hat es in seiner Rechtsprechung zu den Schulskileiter-Kursen als schädlich angesehen, wenn der teilnehmende Lehrer das Skilaufen vor dem Besuch des Kurses noch nicht beherrscht, weil dann eine Vermutung dafür spricht, dass er den Kurs auch besucht, um das Skilaufen zu erlernen oder über Anfangskenntnisse hinaus zu erweitern (BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85, BStBl II 1989, 91; BFH-Urteil vom 26. Juli 1991 VI R 93/87, BFH/NV 1991, 815; BFH-Urteil vom 31. Juli 1992 VI R 161/88, BFH/NV 1993, 93).

    i) Der Abzugsfähigkeit der Aufwendungen steht es auch nicht entgegen, dass der Kurs in den Herbstferien an einem hoch gelegenen Wintersportort in den Alpen stattfand, an dem auch andere Steuerpflichtige üblicherweise private Wintersportreisen durchführen (BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85, BStBl II 1989, 91).

  • BFH, 22.09.1995 - VI R 13/93

    Beim Sonderausgabenabzug nach § 10 Abs. 1 Nr. 7 EStG muß es sich um eine dem

    Im Einspruchsverfahren wollten die Kläger die besagten Aufwendungen unter Berufung auf das Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 26. August 1988 VI R 175/85 (BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91) als vorweggenommene Betriebsausgaben berücksichtigt wissen.

    Die Kläger berufen sich in diesem Zusammenhang zu Unrecht auf das zum Schulskilehrer ergangene Urteil in BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91, da dort über Aufwendungen zu entscheiden war, die den derzeit ausgeübten Beruf des Steuerpflichtigen betrafen.

  • BFH, 19.10.1989 - VI R 155/88

    Kein Abzug der Aufwendungen für einen medizinischen Fortbildungslehrgang an einem

    Denn auch Aufwendungen, die dazu dienen, sich im ausgeübten Beruf auf dem laufenden zu halten oder fortzubilden, sind beruflich veranlaßt und können deshalb Werbungskosten i. S. des § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG sein (vgl. zuletzt Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 26. August 1988 VI R 175/85, BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91).

    Die Versagung der Abziehbarkeit in Fällen der vorliegenden Art steht nicht im Widerspruch zum Urteil des Senats in BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91.

  • FG Niedersachsen, 14.02.2002 - 14 K 596/99

    Aufwendungen für Steptanz und Schwimmtraining als Sonderausgaben

    Ähnlich wie bei der Abgrenzung der Werbungskosten zu den Aufwendungen der allgemeinen Lebensführung kommt es auch hier darauf an, ob bei den streitigen Kosten die Weiterbildung in einem nicht ausgeübten Beruf in einem solchen Ausmaß überwiegt, daß die Lebensführung ganz in den Hintergrund tritt (vgl. BFH Beschl. v. 19. Oktober 1970 GrS 2/70, BStBl. II 1971, 17; Urt. v. 26. August 1988 VI R 175/85, BStBl. II 1989, 91).

    Ob Aufwendungen für spezielle Sportkurse dem Bereich der Freizeitgestaltung (Liebhaberei) oder der Weiterbildung im nicht ausgeübten Beruf zuzuordnen sind, ist nach Auffassung des Senats im Rahmen der Gesamtwürdigung auch auf die von der Rechtsprechung entwickelten Kriterien zum Abzug derartiger Aufwendungen als Werbungskosten abzustellen (BFH Urt. v. 26. August 1988 VI R 175/85, BStBl. II 1989, 91).

  • BFH, 22.01.1993 - VI R 61/91

    Voraussetzungen der Abzugsfähigkeit von der Lebensführung als auch der Förderung

    Das Finanzgericht (FG) gab der Klage statt und führte im wesentlichen aus: Zwar seien die Anforderungen des Bundesfinanzhofs (BFH) im Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85 (BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91) an die Anerkennung derartiger Aufwendungen als Werbungskosten in zwei Punkten nicht erfüllt.

    Der Streitfall ist daher anders zu beurteilen als der vom erkennenden Senat entschiedene Fall eines Sportlehrers, dessen Aufwendungen zur Erlangung einer Schulskileiter-Lizenz - wenn auch nur in einem engen Rahmen - als Werbungskosten anerkannt werden können (BFH-Urteil in BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91).

  • BFH, 27.10.1989 - VI R 11/88

    Anforderungen an die Geltendmachung von Werbungskosten

    Denn auch Aufwendungen, die dazu dienen, sich im ausgeübten Beruf auf dem laufenden zu halten oder fortzubilden, sind beruflich veranlaßt und können deshalb Werbungskosten i. S. des § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG sein (vgl. zuletzt BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85, BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91).

    Die Versagung der Abziehbarkeit in Fällen der vorliegenden Art steht nicht im Widerspruch zum Urteil des Senats in BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91.

  • FG München, 10.07.2001 - 8 K 4828/00

    Werbungskostenabzug bei Teilnahme einer Redaktionsleiterin an einem u.a. der

    Aufwendungen für eine berufliche Fortbildung sind nach ständiger Rechtsprechung (vgl. BFH-Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85 m.w.N.) als Werbungskosten i.S. von § 9 Abs. 1 Satz 1 Einkommensteuergesetz (EStG) zu berücksichtigen, wenn es sich um Ausgaben handelt, die ein Steuerpflichtiger tätigt, um im ausgeübten Beruf auf dem Laufenden zu bleiben und den jeweiligen Anforderungen gerecht zu werden.
  • BFH, 26.07.1991 - VI R 93/87

    Aufwendungen aus Anlass eines Kurses zum Erwerb einer Schulskileiterlizenz als

    Der Senat hat mit Urteil vom 26. August 1988 VI R 175/85 (BFHE 154, 513, BStBl II 1989, 91) entschieden, daß Aufwendungen aus Anlaß eines Kurses zum Erwerb einer Schulskileiterlizenz unter eng begrenzten Voraussetzungen als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit anerkannt werden können (vgl. auch BFH-Urteile vom 26. August 1988 VI R 72/87, BFH/NV 1989, 292; VI R 76/87, BFH/NV 1989, 292; VI R 80/87, BFH/NV 1989, 293; VI R 159/87, BFH/NV 1989, 294, und vom 21. September 1990 VI R 116/86, BFH/NV 1991, 315).
  • BFH, 26.08.1988 - VI R 76/87

    Absetzbarkeit von Aufwendungen für Sportbekleidung eines Sportlehrers

  • FG Düsseldorf, 27.03.2002 - 7 K 2932/01

    Fortbildungskosten; Arzt; Sportmedizin; Wintersportlehrgang; Private

  • BFH, 21.09.1990 - VI R 116/86

    Voraussetzungen zur Anerkennung von Skilehrerkursen als Werbungskosten bei

  • FG Baden-Württemberg, 04.05.2004 - 10 K 28/04

    Abzugsfähigkeit der Aufwendungen für einen Snowboard-, Snow blades- und

  • FG Baden-Württemberg, 04.07.1997 - 14 K 175/94

    Aufwendungen eines Lehrers für Auslandsreisen; Abgrenzung Werbungskosten zu

  • BFH, 27.03.1991 - VI R 103/86

    Voraussetzung für den Werbungskostenabzug

  • BFH, 26.08.1988 - VI R 159/87

    Anerkennung von Aufwendungen für die Teilnahme an einem Lehrgang zum Erwerb einer

  • BFH, 26.08.1988 - VI R 72/87

    Aufwendungen für die Teilnahme zum Erwerb einer Schulskileiter-Lizenz als

  • BFH, 26.08.1988 - VI R 158/87

    Voraussetzung für die Anerkennung von Skilehrgängen als Werbungskosten

  • BFH, 31.07.1992 - VI R 161/88

    Voraussetzungen für die Einordnung von Aufwendungen aus Anlass eines Kurses zum

  • BFH, 26.08.1988 - VI R 80/87

    Anerkennung von Aufwendungen für den Erwerb der Schulskileiter-Lizenz als

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht