Rechtsprechung
   BFH, 27.05.2020 - XI R 9/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,26785
BFH, 27.05.2020 - XI R 9/19 (https://dejure.org/2020,26785)
BFH, Entscheidung vom 27.05.2020 - XI R 9/19 (https://dejure.org/2020,26785)
BFH, Entscheidung vom 27. Mai 2020 - XI R 9/19 (https://dejure.org/2020,26785)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,26785) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • openjur.de
  • Bundesfinanzhof

    EStG § 6a Abs 3 S 2 Nr 1, EStG § 6a Abs 2, BetrAVG § 1 Abs 2 Nr 3, BetrAVG § 1b Abs 5, BetrAVG § 17 Abs 1 S 1, BetrAVG § 17 Abs 1 S 2, GG Art 3 Abs 1, EStG VZ 2014, KStG § 8 Abs 1
    Ansatz einer Pensionsrückstellung für einen Alleingesellschafter-Geschäftsführer in Fällen der Entgeltumwandlung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 6a Abs 3 S 2 Nr 1 EStG 2009, § 6a Abs 2 EStG 2009, § 1 Abs 2 Nr 3 BetrAVG, § 1b Abs 5 BetrAVG, § 17 Abs 1 S 1 BetrAVG
    Ansatz einer Pensionsrückstellung für einen Alleingesellschafter-Geschäftsführer in Fällen der Entgeltumwandlung

  • IWW

    § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 1 Halbsatz 2 des Einkommensteuergesetzes (E... StG), § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 1 Halbsatz 2 EStG, § 1 Abs. 2 des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (Betriebsrentengesetz, § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Halbsatz 1 und 2 EStG, § 6a EStG, § 122 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung (FGO), § 1 Abs. 2 BetrAVG, § 17 BetrAVG, § 6a Abs. 5 EStG, § 6a Abs. 2 Nr. 1 EStG, § 6a Abs. 2, 3 EStG, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 FGO, § 6a Abs. 3 Satz 1 EStG, § 8 Abs. 1 des Körperschaftsteuergesetzes, § 6a Abs. 3 Satz 2 EStG, § 1 BetrAVG, § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 EStG, § 1b Abs. 5 BetrAVG, § 6a Abs. 3 EStG, § 1 Abs. 2 des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung, § 6a Abs. 2 EStG, § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 1 EStG, § 17 Abs. 1 Satz 1 oder 2 BetrAVG, § 6a Abs. 2 Nr. 1 Halbsatz 1 EStG, § 6a Abs. 2 Nr. 1 Halbsatz 2 EStG, § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 6 EStG, Art. 3 Abs. 1 des Grundgesetzes, Art. 3 Abs. 1 GG, § 4 Abs. 3 EStG, § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 4 EStG, § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Halbsatz 1 EStG, § 135 Abs. 1 FGO, § 90 Abs. 2 FGO

  • rewis.io

    Ansatz einer Pensionsrückstellung für einen Alleingesellschafter-Geschäftsführer in Fällen der Entgeltumwandlung

  • Betriebs-Berater

    Ansatz einer Pensionsrückstellung für einen Alleingesellschafter-Geschäftsführer in Fällen der Entgeltumwandlung

  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zulässigkeit einer Pensionsrückstellung durch Entgeltumwandlung zu Gunsten des Alleingesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH

  • datenbank.nwb.de

    Ansatz einer Pensionsrückstellung für einen Alleingesellschafter-Geschäftsführer in Fällen der Entgeltumwandlung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein Ansatz einer Pensionsrückstellung bei Gewährung einer Versorgungszusage durch GmbH für Alleingesellschafter-Geschäftsführer aus Entgeltumwandlungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Bewertung einer Pensionsrückstellung für einen Alleingesellschafter-Geschäftsführer in Fällen der Entgeltumwandlung

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Pensionsrückstellung für Alleingesellschafter-Geschäftsführer in Fällen der Entgeltumwandlung

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 6a Abs 3 S 2 Nr 2, BetrAVG § 1 Abs 2
    Pensionsrückstellung, Gesellschafter-Geschäftsführer, Teilwert, Barwert

  • Bundesfinanzhof (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 6a Abs 3 S 2 Nr 2 ; BetrAVG § 1 Abs 2

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2020, 2062
  • BB 2020, 2416
  • BStBl II 2020, 802
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Münster, 18.03.2021 - 10 K 4131/15

    Zum Ansatz und zur Berechnung einer Pensionsrückstellung für wertgebundene

    Nach dessen Beurteilung sei § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 1 2. Halbsatz EStG allein auf nach dem BetrAVG unverfallbare Entgeltumwandlungen anwendbar (Urteil vom 27.5.2020 XI R 9/19, BStBl. II 2020, 802).

    In einer erst vor kurzem ergangenen Entscheidung (BFH, Urteil vom 27.5.2020 XI R 9/19, BStBl. II 2020, 802) hatte der BFH eine Versorgungszusage an einen Alleingesellschafter-Geschäftsführer zu beurteilen, auf den - da dieser kein Arbeitnehmer i.S.v. § 17 Abs. 1 Satz 1 oder 2 BetrAVG ist - das BetrAVG nicht anwendbar war.

    b) Der BFH hat es in einer vor kurzem ergangenen Entscheidung (Urteil vom 27.5.2020 XI R 9/19, BStBl. II 2020, 802) abgelehnt, den Anwendungsbereich der o.g. Bewertungsregelung in § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 2. Halbsatz EStG auf weitere Fälle als den dort benannten Fall einer Entgeltumwandlung i.S.v. § 1 Abs. 2 BetrAVG zu erweitern.

    Eine Ausweitung des Anwendungsbereichs sei nicht möglich (vgl. BFH, Urteil in BStBl. II 2020, 802 Rz. 22 ff.).

    Nach der Entscheidung des BFH kam es in dem von ihm zu entscheidenden Fall dann zu einer Bewertung der Pensionsrückstellung nach § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 1. Halbsatz EStG i.H.v. 4.874 EUR (Barwert der künftigen Pensionsleistungen abzüglich eines future service) statt zu einer Bewertung nach § 6a Abs. 3 Nr. 1 2. Halbsatz EStG i.H.v. 46.504 EUR (Barwert der künftigen Pensionsleistungen, s. zu den Beträgen die Angaben im Tatbestand der BFH-Entscheidung in BStBl. II 2020, 802 Rz. 4).

    Hierzu führt der BFH Das zeige sich auch etwa darin, dass die Bildung einer Pensionsrückstellung von vornherein nur bilanzierenden Steuerpflichtigen offenstehe, nicht aber etwa Gewinnermittlern nach § 4 Abs. 3 EStG (vgl. zum Vorstehenden BFH, Urteil in BStBl. II 2020, 802 Rz. 34 ff.).

    Auch die o.g. Entscheidung des BFH in BStBl. II 2020, 802 zu einer einem Alleingesellschafter-Geschäftsführer im Wege einer Entgeltumwandlung erteilten Versorgungszusage (s.o. unter III.2.b) geht ersichtlich davon aus, dass die Bewertungsregelungen des § 6a Abs. 3 EStG als abschließende Spezialregelung anzusehen ist, welche entsprechend den dort jeweils im Einzelnen enthaltenen Vorgaben anzuwenden sind.

    Nach der o.g. Entscheidung des BFH in BStBl. II 2020, 802 (s. zu dieser oben unter III.1.b ee (2) und unter III.2.b), welcher der Senat folgt, ist daher für diese Versorgungszusage auch nicht teilweise § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 1 2. Halbsatz EStG, sondern insgesamt § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 1 1. Halbsatz EStG anzuwenden.

    Der BFH hat jedoch in seiner Entscheidung zu Versorgungszusagen an Alleingesellschafter-Geschäftsführer (BFH, Urteil in BStBl. II 2020, 802; s. zu dieser oben unter III.1.b ee (2) und unter III.2.b) angenommen, dass trotz des sich dort ebenfalls in erheblicher Höhe ergebenden verminderten Ansatzes der Pensionsrückstellung (s. zu den im dortigen Verfahren in Rede stehenden Beträgen oben unter III.2.b) die Bewertungsregelungen in § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 2 EStG verfassungsgemäß sind.

  • BFH, 07.07.2021 - III R 21/18

    Zuständigkeit von Familienkassen für das Erhebungsverfahren

    Das Fehlen der Verzichtserklärung des gemäß § 122 Abs. 2 Satz 4 FGO beigetretenen BMF steht dem nicht entgegen (z.B. Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 11.11.2010 - VI R 17/09, BFHE 232, 40, BStBl II 2011, 969, und vom 27.05.2020 - XI R 9/19, BFHE 269, 138, BStBl II 2020, 802, Rz 45).
  • BFH, 01.07.2020 - XI R 20/18

    Klagebefugnis bei Feststellungsbescheid i.S. des § 14 Abs. 5 KStG;

    Danach muss im Interesse verfassungsrechtlich gebotener steuerlicher Lastengleichheit darauf abgezielt werden, Steuerpflichtige bei gleicher Leistungsfähigkeit auch gleich hoch zu besteuern (horizontale Steuergerechtigkeit; vgl. z.B. BVerfG-Beschluss in BVerfGE 152, 274, Rz 99; Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 18.12.2019 - I R 29/17, BFHE 268, 21, BStBl II 2020, 690, Rz 12; jeweils m.w.N.; vom 27.05.2020 - XI R 9/19, BFHE 269, 138, DStR 2020, 2063, Rz 35).

    Ausnahmen von einer solchen folgerichtigen Umsetzung bedürfen eines besonderen sachlichen Grundes (vgl. z.B. BVerfG-Beschlüsse vom 21.06.2006 - 2 BvL 2/99, BVerfGE 116, 164, Rz 70; in BVerfGE 123, 1, Rz 55; BVerfG-Urteil vom 10.04.2018 - 1 BvR 1236/11, BVerfGE 148, 217, BStBl II 2018, 303, Rz 105; BFH-Urteil in DStR 2020, 2063, Rz 35).

    Als besondere sachliche Gründe für Ausnahmen von einer folgerichtigen Umsetzung und Konkretisierung steuergesetzlicher Belastungsentscheidungen erkennt das BVerfG in ständiger Rechtsprechung neben außerfiskalischen Förderungs- und Lenkungszwecken (vgl. dazu BFH-Urteil in DStR 2020, 2063, Rz 36, m.w.N.) auch Typisierungs- und Vereinfachungserfordernisse an, nicht jedoch den rein fiskalischen Zweck staatlicher Einnahmenerhöhung (vgl. z.B. BVerfG-Urteil in BVerfGE 122, 210, Rz 58 ff.; BFH-Urteil in BFHE 268, 21, BStBl II 2020, 690, Rz 12; jeweils m.w.N.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht