Rechtsprechung
   BFH, 27.06.1990 - II R 5/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,6464
BFH, 27.06.1990 - II R 5/88 (https://dejure.org/1990,6464)
BFH, Entscheidung vom 27.06.1990 - II R 5/88 (https://dejure.org/1990,6464)
BFH, Entscheidung vom 27. Juni 1990 - II R 5/88 (https://dejure.org/1990,6464)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,6464) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Grunderwerbsteuerrechtlicher Begriff des Gegenstands des Erwerbsvorgangs - Abschluss einer notariell beurkundeten Vertrags über den Erwerb der Miteigentumsanteile an einem Grundstück

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Köln, 07.08.1997 - 5 K 6699/96

    Gegenstand des grunderwerbsteuerlichen Erwerbsgeschäfts

    Dazu ist es z.B. ausreichend, wenn die Vertragspartner aufgrund einer Maklerabrede bei der Veräußerung des Objekts zusammenarbeiten oder der Grundstücksveräußerer anderweitig den anderen Vertragspartnern das Grundstück "an die Hand" gegeben hat (BFH-Urteile vom 05. Februar 1992 II R 110/88, a.a.O.; vom 28. März 1990 II R 109/87, Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des BFH -BFH/NV - 1991, 265, 267; vom 27. Juni 1990 II R 5/88, BFH/NV 1991, 767, 769; vom 24. Juni 1991 II R 39/88, BFH/NV 1992, 626, 627).
  • BFH, 23.08.1995 - II R 93/92
    Diese vom FG getroffenen Feststellungen zwingen vielmehr zu der Annahme einer engen Verbindung der Veräußererseite untereinander (vgl. hierzu die Senatsentscheidungen vom 24. Juli 1991 II R 13/88, BFH/NV 1992, 624, 625; vom 27. Juni 1990 II R 5/88, BFH/NV 1991, 767, 768, und vom 9. Mai 1990 II R 103/87, BFH/NV 1991, 479, 481).
  • BFH, 27.06.1990 - II R 48/89

    Grunderwerbsteuerrechtlicher Begriff des "Gegenstandes des Erwerbsvorgangs"

    Anmerkung: Die allgemeinen Ausführungen in dieser Entscheidung zum Gegenstand des Erwerbsvorgangs entsprechen denen in dem - vorstehend abgedruckten - Urteil vom selben Tag in der Sache II R 5/88.
  • BFH, 27.06.1990 - II R 3/88

    Konkretisierung des Gegenstandes eines Erwerbsvorgangs unter Heranziehung aller

    Anmerkung: Die allgemeinen Ausführungen in dieser Entscheidung zum Gegenstand des Erwerbsvorgangs entsprechen denen in dem - vorstehend abgedrucken - Urteil vom selben Tag in der Sache II R 5/88.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht