Rechtsprechung
   BFH, 27.06.2006 - II B 160/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,9367
BFH, 27.06.2006 - II B 160/05 (https://dejure.org/2006,9367)
BFH, Entscheidung vom 27.06.2006 - II B 160/05 (https://dejure.org/2006,9367)
BFH, Entscheidung vom 27. Juni 2006 - II B 160/05 (https://dejure.org/2006,9367)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,9367) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    GrEStG § 1 Abs. 1, § 8 Abs. 1, § 9 Abs. 1
    Einheitlicher Erwerbs gegenstand bei Grundstückskauf und Sanierungsvertrag

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de

    Einheitlicher Erwerbsgegenstand "saniertes Grundstück" trotz Mitwirkung der Erwerbers bei der Planung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Grundstückskaufvertrag und Werkvertrag als Teile eines einheitlichen Vertrags zum Erwerb eines mit einem sanierten Mehrfamilienhaus bebauten Grundstücks; Enger sachlicher Zusammenhang zwischen Kaufvertrag und Bauvertrag; Veranlagung des Hälfteanteils des ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 29.07.2009 - II R 58/07

    Vorliegen eines einheitlichen, aus Grundstück und Gebäude bestehenden

    Diese Grundsätze gelten auch für den Erwerb bebauter Grundstücke, bei denen es lediglich um die Modernisierung, Sanierung und/oder den Ausbau eines bereits vorhandenen Gebäudes geht (BFH-Urteile vom 10. August 1994 II R 33/91, BFH/NV 1995, 337; vom 7. September 1994 II R 106/91, BFH/NV 1995, 434, und in BFH/NV 2006, 1509; BFH-Beschlüsse vom 23. Februar 2005 II B 25/04, BFH/NV 2005, 1140; vom 27. Juni 2006 II B 160/05, BFH/NV 2006, 1882, und in BFH/NV 2009, 1146).
  • BFH, 02.04.2009 - II B 157/08

    Einheitlicher Erwerbsgegenstand bei Abschluss des Bauvertrags vor Wirksamwerden

    Diese Grundsätze gelten auch für den Erwerb bereits bebauter Grundstücke, bei denen es lediglich um die Modernisierung, Sanierung und/oder den Ausbau eines bereits vorhandenen Gebäudes geht (BFH-Urteile vom 10. August 1994 II R 33/91, BFH/NV 1995, 337; vom 7. September 1994 II R 106/91, BFH/NV 1995, 434, und in BFH/NV 2006, 1509; BFH-Beschlüsse vom 23. Februar 2005 II B 25/04, BFH/NV 2005, 1140, und vom 27. Juni 2006 II B 160/05, BFH/NV 2006, 1882).
  • FG Sachsen, 17.03.2010 - 4 K 573/05

    Den Schuldner nicht erkennen lassende Bescheide können wegen inhaltlicher

    Diese Grundsätze gelten auch für den Erwerb bereits bebauter Grundstücke, bei denen es lediglich um die Modernisierung, Sanierung und/oder den Ausbau eines bereits vorhandenen Gebäudes geht (BFH-Urteile vom 10. August 1994 II R 33/91, BFH/NV 1995, 337; vom 7. September 1994 II R 106/91, BFH/NV 1995, 434, und in BFH/NV 2006, 1509; BFH-Beschlüsse vom 23. Februar 2005 II B 25/04, BFH/NV 2005, 1140, und vom 27. Juni 2006 II B 160/05, BFH/NV 2006, 1882).

    Für den objektiv sachlichen Zusammenhang zwischen einem Grundstückskaufvertrag und einem Bauvertrag (Sanierungsvertrag) kommt es nicht darauf an, ob die annähernd bis zur Baureife gediehene Vorplanung inhaltlich maßgebend von der Erwerberseite mit beeinflusst oder gar veranlasst worden ist (BFH-Urteil vom 21. September 2005 II R 49/04, BStBl II 2006, 269; BFH-Beschluss vom 27. Juni 2006 II B 160/05, BFH/NV 2006, 1882).

  • BFH, 16.07.2008 - II B 14/08

    Anforderungen an Begründung einer Nichtzulassungsbeschwerde - qualifizierter

    Die Klägerin und Beschwerdeführerin (Klägerin) hat sich nicht fundiert mit den in der Rechtsprechung des BFH entwickelten Anforderungen an das Vorliegen eines einheitlichen Erwerbsgegenstands (vgl. aus neuerer Zeit BFH-Urteile vom 2. März 2006 II R 47/04, BFH/NV 2006, 1509; vom 2. März 2006 II R 39/04, BFH/NV 2006, 1880, und vom 23. August 2006 II R 42/04, BFH/NV 2007, 760; BFH-Beschlüsse vom 27. Juni 2006 II B 160/05, BFH/NV 2006, 1882; vom 3. August 2006 II B 153/05, BFH/NV 2006, 2129; vom 21. Dezember 2006 II B 184/05, BFH/NV 2007, 763, und vom 23. August 2007 II B 3/07, BFH/NV 2007, 2348) auseinander gesetzt und nicht dargelegt, dass die von ihr herausgestellten Einzelfragen in der finanzgerichtlichen Rechtsprechung oder der Literatur umstritten seien.
  • FG Nürnberg, 08.06.2018 - 4 K 26/16

    Grunderwerbsteuer

    Der Bundesfinanzhof führt in seinem Beschluss vom 27.06.2006, Az. II B 160/05 (BFH/NV 2006, 1882) aus, ein enger sachlicher Zusammenhang zwischen Bauvertrag und Kaufvertrag werde nicht dadurch ausgeschlossen, dass der Erwerber tatsächlich und rechtlich in der Lage gewesen wäre, ein anderes Unternehmen mit der Bebauung zu beauftragen; maßgebend ist der tatsächlich verwirklichte Geschehensablauf.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht