Rechtsprechung
   BFH, 27.10.1993 - I R 65/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,4517
BFH, 27.10.1993 - I R 65/92 (https://dejure.org/1993,4517)
BFH, Entscheidung vom 27.10.1993 - I R 65/92 (https://dejure.org/1993,4517)
BFH, Entscheidung vom 27. Januar 1993 - I R 65/92 (https://dejure.org/1993,4517)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,4517) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Nichtaktivierung eines Ausgleichsbetrag wegen unrichtiger Bilanzierung im Rahmen der Steuerfestsetzung - Differenzierung zwischen einer Finanzierung der Errichtung einer erstmaligen Anlage oder der der Ersetzung bzw. Modernisierung bereits vorhandener Anlagen - ...

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BFH, 22.03.1994 - IX R 52/90

    Nachträgliche Straßenbaukostenbeiträge zum Ersatz oder zur Modernisierung bereits

    Solange diese unverändert bleiben, werden Substanz oder Wesen des Grundstücks nicht berührt (Urteil des BFH vom 27. Oktober 1993 I R 65/92, nicht veröffentlicht - n. v. -).
  • BFH, 12.01.1995 - IV R 3/93

    Zur Frage von Beiträgen für die erstmalige Herstellung einer weiteren

    Die Grundstücksbezogenheit der Beiträge ergibt sich daraus, daß die Beitragspflicht den Grundstückseigentümer oder den Erbbauberechtigten unabhängig von einer bestimmten Grundstücksnutzung trifft (§ 134 Abs. 1 BauGB); die bleibende Werterhöhung wird mit der Erwägung bejaht, daß Beiträge zur Errichtung erstmaliger Erschließungsanlagen der allgemeinen Erweiterung der Nutzbarkeit (insbesondere der Bebaubarmachung) des Grund und Bodens dienen und damit dem Grundstück ein besonderes, über den bisherigen Zustand hinausgehendes Gepräge geben (z. B. BFH-Urteile in BFHE 148, 513, BStBl II 1987, 333; vom 14. März 1989 IX R 138/88, BFH/NV 1989, 633; vom 27. Oktober 1993 I R 65/92, BFH/NV 1994, 471).
  • BFH, 18.01.1995 - XI R 60/94

    Erschließungsbeiträge als sofort abziehbare Betriebsausgaben

    Solange diese unverändert bleiben, werden Substanz oder Wesen des Grundstücks nicht berührt (BFH-Urteile vom 27. Oktober 1993 I R 65/92, BFH/NV 1994, 471; vom 22. März 1994 IX R 109/90, BFHE 175, 31, und IX R 52/90, BFHE 175, 29 [BFH 22.03.1994 - IX R 52/90], BStBl II 1994, 842).

    Demgegenüber ist nicht entscheidend, ob die Maßnahme zu einer Werterhöhung des Grundstücks führt (BFH-Urteile vom 13. September 1984 IV R 101/82, BFHE 142, 247, BStBl II 1985, 49, sowie in BFH/NV 1994, 471).

  • FG Münster, 06.02.2003 - 4 K 4164/00

    Anschaffungskosten Grund/Boden - Herstellungskosten Gebäude

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 22.03.1994 - IX R 109/90

    Erschlossenes Grundstück - Straßenbaukostenbeiträge - Erschließungskosten -

    Solange diese unverändert bleiben, werden Substanz oder Wesen des Grundstücks nicht berührt (BFH-Urteil vom 27. Oktober 1993 I R 65/92, nicht veröffentlicht - NV -).
  • FG München, 11.05.1999 - 16 K 1170/95

    Übernommene Betriebsausgaben bei Betriebsaufspaltung

    Demgegenüber ist nicht entscheidend, ob die Maßnahmen zu einer Werterhöhung des Grundstücks führen (vgl. BFH-Urteil vom 27. Oktober 1993 - I R 65/92 -, BFH/NV 1994, 471).

    Diese rechtfertigt es nach dem BFH-Urteil in BFH/NV 1994, 471 aber nicht, eine nachträgliche Aktivierung der streitigen Erschließungskosten vorzunehmen.

  • FG Baden-Württemberg, 11.08.2011 - 1 K 1435/08

    Zweiterschließung eines landwirtschaftlich genutzten Grundstücks durch erstmalige

    Die Grundstücksbezogenheit der Beiträge ergibt sich daraus, dass die Beitragspflicht den Grundstückseigentümer oder den Erbbauberechtigten unabhängig von einer bestimmten Grundstücksnutzung trifft (§ 134 Abs. 1 des Baugesetzbuches - BauGB -); die bleibende Werterhöhung wird mit der Erwägung bejaht, dass Beiträge zur Errichtung erstmaliger Erschließungsanlagen der allgemeinen Erweiterung der Nutzbarkeit (insbesondere der Bebaubarmachung) des Grund und Bodens dienen und damit dem Grundstück ein besonderes, über den bisherigen Zustand hinausgehendes Gepräge geben (ständige Rechtsprechung; vgl. BFH-Urteile in BFHE 148, 513, BStBl II 1987, 333, vom 14. März 1989 - IX R 138/88, BFH/NV 1989, 633, vom 27. Oktober 1993 - I R 65/92, BFH/NV 1994, 471, vom 12. Januar 1995 - IV R 3/93, BFHE 177, 52, BStBl II 1995, 632, und vom 3. Juli 1997 - III R 114/95, BFHE 183, 504, BStBl II 1997, 811).
  • BFH, 22.03.1994 - IX R 120/92

    Zulassung eines Straßenausbaubeitrages als Werbungskosten bei den Einkünften aus

    Solange diese unverändert bleiben, werden Substanz oder Wesen des Grundstücks nicht berührt (Urteil des BFH vom 27. Oktober 1993 I R 65/92, BFH/NV 1994, 471).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht