Rechtsprechung
   BFH, 28.02.1964 - VI 180/63 S   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1964,781
BFH, 28.02.1964 - VI 180/63 S (https://dejure.org/1964,781)
BFH, Entscheidung vom 28.02.1964 - VI 180/63 S (https://dejure.org/1964,781)
BFH, Entscheidung vom 28. Februar 1964 - VI 180/63 S (https://dejure.org/1964,781)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1964,781) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Minderung des Betriebsgewinns durch einen Unfall mit einem Dienstwagen bei einer Privatfahrt

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 79, 602
  • DB 1964, 1210
  • BStBl III 1964, 453
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 24.04.2006 - III B 164/05

    NZB: grundsätzliche Bedeutung - Kfz-Unfallschaden keine agB

    Ein Abzug des durch einen Unfall bei einem PKW entstandenen Vermögensverlusts als außergewöhnliche Belastung komme grundsätzlich nicht in Betracht (vgl. BFH-Urteile vom 28. Februar 1964 VI 180/63 S, BFHE 79, 602, BStBl III 1964, 453; vom 17. Oktober 1973 VI R 84/70, BFHE 111, 63, BStBl II 1974, 104, und vom 17. Oktober 1973 VI R 143/71, BFHE 111, 65, BStBl II 1974, 105).
  • BFH, 21.10.1983 - VI R 198/79

    Einkommensteuer - Versorgungsausgleich - Werbungskosten

    Aufwendungen im vorstehenden Sinn sind nach ständiger Rechtsprechung (BFH-Urteile vom 7. August 1959 VI 7/59 S, BFHE 69, 324, BStBl III 1959, 383; vom 8. September 1961 VI 177/60 U, BFHE 74, 76, BStBl III 1962, 31; vom 28. Februar 1964 VI 20/63 U, BFHE 79, 34, BStBl III 1964, 245, und VI 180/63 S, BFHE 79, 602, BStBl III 1964, 453, sowie vom 16. Mai 1975 VI R 163/73, BFHE 116, 24, BStBl II 1975, 538) grundsätzlich nur solche, die das Einkommen des Steuerpflichtigen belasten.
  • BFH, 28.02.1980 - V R 138/72

    Behandlung der auf Privatfahrt angefallenen Unfallkosten bei der Bemessung des

    Nach den zum Einkommensteuerrecht ergangenen Urteilen vom 28. Februar 1964 VI 180/63 S (BFHE 79, 602, BStBl III 1964, 453 mit weiteren Nachweisen) und vom 15. Dezember 1977 IV R 78/74 (BFHE 124, 185, BStBl II 1978, 212) wird das Schadensereignis dem betrieblichen oder dem privaten Bereich zugewiesen, je nachdem, ob es anläßlich einer betrieblichen oder einer privaten Verwendung des zum Betriebsvermögen gehörenden Gegenstandes eingetreten ist.
  • BFH, 15.12.1977 - IV R 78/74

    OHG - Betriebsvermögen - PKW - Abschluß einer Insassenunfallversicherung -

    Kommt ein zu einem Betriebsvermögen gehörender PKW auf einer Privatfahrt zu Schaden, so sind die dadurch entstehenden Aufwendungen nicht als Betriebsausgaben abzugsfähig; eintretende Vermögenseinbußen dürfen den Gewinn nicht mindern (BFH-Urteil vom 28. Februar 1964 VI 180/63 S, BFHE 79, 602, BStBl III 1964, 453).
  • BFH, 24.04.2006 - III R 164/05

    Abzug des durch einen Unfall bei einem Pkw entstandenen Vermögensverlustes als

    Ein Abzug des durch einen Unfall bei einem PKW entstandenen Vermögensverlusts als außergewöhnliche Belastung komme grundsätzlich nicht in Betracht (vgl. BFH-Urteile vom 28. Februar 1964 VI 180/63 S, BFHE 79, 602, BStBl III 1964, 453; vom 17. Oktober 1973 VI R 84/70, BFHE 111, 63, BStBl II 1974, 104, und vom 17. Oktober 1973 VI R 143/71, BFHE 111, 65, BStBl II 1974, 105).
  • BFH, 26.01.1968 - VI R 131/66

    Privatvermögen - Betriebsvermögen - Abgrenzung der Begriffe - Kaufmann -

    In der Entscheidung VI 180/63 S vom 28. Februar 1964 (BFH 79, 602, BStBl III 1964, 453) hat der Senat ausgesprochen, daß, wenn ein zum Betriebsvermögen gehörender Kraftwagen auf einer Privatfahrt durch Unfall beschädigt oder zerstört wird, die dadurch entstandenen Ausgaben oder Vermögensverluste nicht den Gewinn mindern dürften; ein Steuerpflichtiger, der das mit einer privaten Fahrt verbundene Risiko übernehme, müsse dabei entstandene Schäden als Privatschäden behandeln.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht