Rechtsprechung
   BFH, 28.04.2016 - III R 3/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,24389
BFH, 28.04.2016 - III R 3/15 (https://dejure.org/2016,24389)
BFH, Entscheidung vom 28.04.2016 - III R 3/15 (https://dejure.org/2016,24389)
BFH, Entscheidung vom 28. April 2016 - III R 3/15 (https://dejure.org/2016,24389)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,24389) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Kindergeld: Vorrangige Anspruchsberechtigung der im anderen EU-Mitgliedstaat lebenden Großeltern (im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 28. April 2016 III R 68/13)

  • IWW
  • Bundesfinanzhof

    EStG § 62 Abs 1 Nr 1, EStG § ... 63 Abs 1, EStG § 64 Abs 2 S 1, EGV 883/2004 Art 1 Buchst z, EGV 883/2004 Art 2 Abs 1, EGV 883/2004 Art 3 Abs 1 Buchst j, EGV 883/2004 Art 11 Abs 1, EGV 883/2004 Art 11 Abs 3 Buchst a, EGV 883/2004 Art 67, EGV 987/2009 Art 60 Abs 1, EStG VZ 2011
    Kindergeld: Vorrangige Anspruchsberechtigung der im anderen EU-Mitgliedstaat lebenden Großeltern (im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 28. April 2016 III R 68/13)

  • Bundesfinanzhof

    Kindergeld: Vorrangige Anspruchsberechtigung der im anderen EU-Mitgliedstaat lebenden Großeltern (im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 28. April 2016 III R 68/13)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 62 Abs 1 Nr 1 EStG 2009, § 63 Abs 1 EStG 2009, § 64 Abs 2 S 1 EStG 2009, Art 1 Buchst z EGV 883/2004, Art 2 Abs 1 EGV 883/2004
    (Kindergeld: Vorrangige Anspruchsberechtigung der im anderen EU-Mitgliedstaat lebenden Großeltern (im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 28. April 2016 III R 68/13))

  • Wolters Kluwer

    Kindergeldanspruch der in Deutschland lebenden Mutter für ihre in Polen bei den Großeltern lebenden Kinder

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kindergeldanspruch der in Deutschland lebenden Mutter für ihre in Polen bei den Großeltern lebenden Kinder

  • rechtsportal.de

    Kindergeldanspruch der in Deutschland lebenden Mutter für ihre in Polen bei den Großeltern lebenden Kinder

  • datenbank.nwb.de

    Kindergeld: Vorrangige Anspruchsberechtigung der im anderen EU-Mitgliedstaat lebenden Großeltern (im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 28. April 2016 III R 68/13)

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 64 Abs 2 S 1, EGV 883/2004 Art 67, EGV 987/2009 Art 60 Abs 1 S 2, EWGV 1408/71 Art 73
    Kindergeld, Polen, Berechtigter, Haushaltsaufnahme, Großeltern

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 23.08.2016 - V R 19/15

    Kindergeld: Bevollmächtigung des nicht anspruchsberechtigten Elternteils durch

    Dem Anspruch steht nicht entgegen, dass der Kläger Leistungen nach SGB II bezieht (vgl. BFH-Urteile vom 28. April 2016 III R 40/12, III R 50/12 und III R 3/15, juris).
  • FG Bremen, 14.12.2018 - 2 K 133/18

    Erstattung von überzahltem Kindergeld i.R.d. Festsetzung von Kindergeld bei

    Gemäß Art. 67 VO (EG) Nr. 883/2004 i. V. m. Art. 60 Abs. 1 Satz 2 DVO (EG) Nr. 987/2009 ist die Großmutter so zu behandeln, als habe sie im Streitzeitraum mit den Kindern M. und I. in Deutschland gewohnt (vgl. BFH, Urteile vom 28. April 2016 III R 3/15, BFH/NV 2016, 1477 , juris Rz 12; vom 13. Juli 2016 XI R 28/12, BFH/NV 2016, 1718 , juris Rz 20).

    Dadurch wird gemäß Art. 67 VO (EG) Nr. 883/2004 i. V. m. Art. 60 Abs. 1 Satz 2 DVO (EG) Nr. 987/2009 der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt der Großmutter im Inland fingiert, ihre Wohnsituation also (fiktiv) in das Inland übertragen (vgl. BFH, Urteile in BFH/NV 2016, 1477 , juris Rz 14, 18; in BFH/NV 2016, 1718 , juris Rz 23 m. w. N.).

    Ebenso ist das Kindergeld nach dem EStG eine Familienleistung i. S. des Art. 1 Buchst. z VO (EG) Nr. 883/2004, weshalb auch deren sachlicher Anwendungsbereich nach Art. 3 Abs. 1 Buchst. j VO (EG) Nr. 883/2004 eröffnet ist (vgl. BFH, Urteil in BFH/NV 2016, 1477 , juris Rz 15 f.).

    Nach den Angaben der Klägerin, denen zufolge sie in Deutschland einen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hatte, unterlag sie nach Art. 11 Abs. 3 Buchst. a oder e der VO Nr. 883/2004 den deutschen Rechtsvorschriften (vgl. BFH, Urteil in BFH/NV 2016, 1477 , juris Rz 17).

    Danach schafft Art. 60 Abs. 1 Satz 2 DVO (EG) Nr. 987/2009 eine gesetzliche Fiktion dahin, dass bei Anwendung der Koordinierungsregelungen der VO (EG) Nr. 883/2004 die Situation der gesamten Familie in einer Weise berücksichtigt wird, als ob alle beteiligten Personen unter die Rechtsvorschriften des für die Gewährung der Familienleistungen zuständigen Mitgliedstaats - hier bei Zugrundelegung der Angaben der Klägerin zu ihrem Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt: Deutschland - fielen und dort wohnten (vgl. BFH, Urteile in BFH/NV 2016, 1477 , juris Rz 19; in BFH/NV 2016, 1718 , juris Rz 23 m. w. N.).

    Wäre Art. 68 VO (EG) Nr. 883/2004 einschlägig, eröffnete dieser ebenfalls die Anwendbarkeit des Art. 60 DVO (EG) Nr. 987/2009 (BFH, Urteile in BFH/NV 2016, 1477 , juris Rz 20 m. w. N.; in BFH/NV 2016, 1718 , juris Rz 25 m. w. N.).

    Deshalb werden von diesem Begriff nach § 62 Abs. 1 i. V. m. § 63 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 EStG auch Großelternteile erfasst, die ein Enkelkind in ihren Haushalt aufgenommen haben (BFH, Urteile in BFH/NV 2016, 1477 , juris Rz 21 m. w. N.; in BFH/NV 2016, 1718 , juris Rz 23 m. w. N.).

  • BFH, 23.08.2016 - V R 2/14

    Kindergeld: Persönliche Anspruchsberechtigung bei grenzüberschreitenden

    Dem Anspruch steht nicht entgegen, dass der Kläger Leistungen nach dem SGB II bezieht (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 28. April 2016 III R 40/12, III R 50/12 und III R 3/15; jeweils nicht veröffentlicht).
  • BFH, 23.08.2016 - V R 25/14

    Kindergeld: Persönliche Anspruchsberechtigung bei grenzüberschreitenden

    Dem Anspruch steht nicht entgegen, dass die Klägerin Leistungen nach dem zweiten Buch Sozialgesetzbuch bezieht (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 28. April 2016 III R 40/12, III R 50/12 und III R 3/15, jeweils nicht veröffentlicht).
  • BFH, 23.08.2016 - V R 26/14

    Inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 23.08.2016 V R 25/14 - Kindergeld: Persönliche

    Dem Anspruch steht nicht entgegen, dass die Klägerin Leistungen nach dem zweiten Buch Sozialgesetzbuch bezieht (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 28. April 2016 III R 40/12, III R 50/12 und III R 3/15, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht