Rechtsprechung
   BFH, 28.06.1989 - II R 242/83   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1989,1968
BFH, 28.06.1989 - II R 242/83 (https://dejure.org/1989,1968)
BFH, Entscheidung vom 28.06.1989 - II R 242/83 (https://dejure.org/1989,1968)
BFH, Entscheidung vom 28. Juni 1989 - II R 242/83 (https://dejure.org/1989,1968)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,1968) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    BewG §§ 95, 97 Abs. 1 Nr. 5

  • Jurion

    Personengesellschaft - Gesellschafter - Privatvermögen - Aktien - Hauptzweck - Beherrschung - Geschäftsbeziehungen von geringer Bedeutung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BewG §§ 95, 97 Abs. 1 Nr. 5

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    §§ 95, 97 BewG
    Bewertung; Zurechnung von Aktien zum Betriebsvermögen

Papierfundstellen

  • BFHE 157, 443
  • BB 1989, 1973
  • DB 1989, 2155
  • BStBl II 1989, 824



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)  

  • BFH, 12.01.2010 - VIII R 34/07

    GmbH-Beteiligung als notwendiges Betriebsvermögen eines Bildjournalisten -

    e) Ein eigener wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb der Kapitalgesellschaft, der einen erheblichen Umfang einnimmt, kann gegen die Annahme von notwendigem Betriebsvermögen sprechen (BFH-Urteil vom 28. Juni 1989 II R 242/83, BFHE 157, 443, BStBl II 1989, 824).
  • BFH, 07.07.1992 - VIII R 2/87

    Notwendiges Sonderbetriebsvermögen eines KG-Gesellschafters

    Der erkennende Senat hat bereits in seinem Urteil in BFHE 159, 434, BStBl II 1990, 677 (im Anschluß an die gleichlautende Rechtsprechung zum Bewertungsrecht, vgl. BFH-Urteil vom 28. Juni 1989 II R 242/83, BFHE 157, 443, BStBl II 1989, 824) darauf hingewiesen, daß es für die Beurteilung der Zugehörigkeit einer den Mitunternehmern einer Personengesellschaft gehörenden Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft wesentlich sein kann, ob diese außer ihren geschäftlichen Beziehungen zur Personengesellschaft einen erheblichen eigenen Geschäftsbetrieb unterhält.
  • BFH, 31.10.1989 - VIII R 374/83

    Aktien der Gesellschafter einer Personengesellschaft an einer mit dieser in

    Aktien im Privatvermögen der Gesellschafter einer Personengesellschaft, die mit der AG in Geschäftsbeziehungen steht, dienen nicht der Begründung oder Stärkung der Beteiligung der Gesellschafter an der Personengesellschaft, wenn die Gesellschafter die AG zwar beherrschen, die Geschäftsbeziehungen zwischen der Personengesellschaft und der AG aber von geringer Bedeutung für die Personengesellschaft sind und die AG neben dem Vertrieb der Erzeugnisse der Personengesellschaft in erheblichem Umfang anderweitig geschäftlich tätig ist (Anschluß an BFH-Urteil vom 28. Juni 1989 II R 242/83, BFHE 157, 443, BStBl II 1989, 824).

    In der Parallelsache der Klägerin wegen der Einheitsbewertung des Betriebsvermögens hat der II. Senat im Urteil vom 28. Juni 1989 II R 242/83 (BFHE 157, 443, BStBl II 1989, 824) die Auffassung vertreten, daß dieser Grundsatz auch im Verhältnis einer Produktions-Personengesellschaft zu einer Vertriebs-Kapitalgesellschaft für die Anteile im Eigentum der Gesellschafter der Personengesellschaft gilt, wenn die Geschäftsverbindung aus der Sicht der Produktionsgesellschaft nur von geringer Bedeutung ist und die Vertriebsgesellschaft neben dem Vertrieb der Erzeugnisse der Produktionsgesellschaft noch in erheblichem Umfang anderweitig geschäftlich tätig ist.

    ergeben kann, die Anteile in Händen der Gesellschafter der Personengesellschaft dienen zur Begründung oder Stärkung der Beteiligung des betreffenden Gesellschafters an der Personengesellschaft (vgl. BFH-Urteile vom 29. Oktober 1986 II R 226/82, BFHE 148, 72, BStBl II 1987, 99; in BFHE 157, 443, BStBl II 1989, 824; in BFHE 157, 551, BStBl II 1989, 890).

  • BFH, 23.01.1992 - XI R 36/88

    Kein notwendiges Sonderbetriebsvermögen durch Beteiligung an Parkhaus-GmbH

    Es war ihm nicht möglich, seinen Willen im Interesse der Klägerin durchzusetzen (vgl. dazu auch die Sachverhalte, über die der BFH in folgenden Urteilen zu entscheiden hatte: vom 29. Oktober 1986 II R 226/82, BFHE 148, 72, BStBl II 1987, 99; vom 28. Juni 1989 II R 242/83, BFHE 157, 443, BStBl II 1989, 824; in BFHE 157, 551, BStBl II 1989, 890; in BFHE 159, 434, BStBl II 1990, 677).
  • BFH, 24.07.1990 - VIII R 226/84

    Steuerliche Bewertung von Einkünften aus der Tätigkeit als geschäftsführender

    Ausgehend von § 95 Abs. 1 des Bewertungsgesetzes wird hier gefordert, daß die im Eigentum des Gesellschafters stehenden Wirtschaftsgüter dem Betrieb der Personengesellschaft als Hauptzweck dienen (ständige Rechtsprechung, vgl. zuletzt BFH-Urteil vom 28. Juni 1989 II R 242/83, BFHE 157, 443, BStBl II 1989, 824 m. w. N.).
  • FG Baden-Württemberg, 26.06.2017 - 8 K 4018/14

    Sog. Managementbeteiligung als notwendiges Betriebsvermögen eines selbständig

    Ein eigener wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb der Kapitalgesellschaft, der einen erheblichen Umfang einnimmt, kann gegen die Annahme von notwendigem Betriebsvermögen sprechen (BFH-Urteil vom 28. Juni 1989 II R 242/83, BFHE 157, 443, BStBl II 1989, 824).
  • FG Hamburg, 17.04.2002 - VII 235/98

    Anteile an einer Kapitalgesellschaft als notwendiges Sonderbetriebsvermögen II?

    Es war ihm nicht möglich, seinen Willen im Interesse der Klägerin durchzusetzen (vgl. BFH vom 29.10.1986 II R 226/82, BFHE 148, 72, BStBl II 1987, 99; vom 28.6.1989 II R 242/83, BFHE 157, 443, BStBl II 1989, 824).
  • FG München, 27.07.1999 - 13 K 4496/96

    GmbH-Anteile als Sonderbetriebsvermögen II

    a) GmbH-Geschäftsanteile im Privatvermögen der Gesellschafter/Mitunternehmer einer KG dienen dann nicht der Stärkung der Beteiligung der Gesellschafter an der Personengesellschaft, wenn die Geschäftsbeziehungen zwischen der KG und der GmbH für jene von geringer Bedeutung sind und die GmbH neben ihrer Tätigkeit für die Personengesellschaft auch in erheblichem Umfang anderweitig geschäftlich tätig ist (BFH-Urteile vom 23. Juni 1989 - II R 242/83 -, BFHE 157, 443, BStBI II 1989, 824, und in BFHE 159, 434 , BStBI II 1990, 677).
  • FG Rheinland-Pfalz, 17.12.1998 - 4 K 2899/95

    GmbH-Anteile als notwendiges Sonderbetriebsvermögen

    Der BFH hat ferner in seinem Urteil vom 31. Oktober 1989 (- VIII R 374/83 -, aaO.; im Anschluss an die gleichlautende Rechtsprechung zum Bewertungsrecht, vgl. BFH-Urteil vom 28. Juni 1989 - II R 242/83 -, BStBl II 1989, 824 ) darauf hingewiesen, dass es für die Beurteilung der Zugehörigkeit einer den Mitunternehmern einer Personengesellschaft gehörenden Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft wesentlich sein kann, ob diese außer ihren geschäftlichen Beziehungen zur Personengesellschaft einen erheblichen eigenen Geschäftsbetrieb unterhält.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht