Rechtsprechung
   BFH, 28.09.1993 - VIII R 67/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,1275
BFH, 28.09.1993 - VIII R 67/92 (https://dejure.org/1993,1275)
BFH, Entscheidung vom 28.09.1993 - VIII R 67/92 (https://dejure.org/1993,1275)
BFH, Entscheidung vom 28. September 1993 - VIII R 67/92 (https://dejure.org/1993,1275)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,1275) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 7 Abs. 1 Satz 3 EStG 1986
    Einkommensteuer; Geschäftswert einer grundstücksverwaltenden Kommanditgesellschaft

Papierfundstellen

  • BFHE 174, 41
  • BB 1994, 1117
  • DB 1994, 1499
  • BStBl II 1994, 449



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)  

  • BFH, 12.07.2007 - X R 5/05

    "Vertreterrecht" eines Handelsvertreters ist nach individuellen Verhältnissen

    Die daran im Urteil vom 28. September 1993 VIII R 67/92 (BFHE 174, 41, BStBl II 1994, 449, unter II.) geäußerten Zweifel des VIII. Senats des BFH sind nicht begründet.
  • BFH, 14.12.1993 - VIII R 13/93

    1. Ableben eines Freiberuflers führt nicht zur Betriebsaufgabe - 2. Eine

    Ein Praxiswert kommt nur bei freiberuflicher Tätigkeit in Betracht (vgl. BFH-Urteile vom 28. September 1993 VIII R 67/92, BFHE 174, 41, BStBl II 1994, 449; vom 13. März 1991 I R 83/89, BFHE 164, 61, BStBl II 1991, 595).
  • BFH, 18.03.1999 - IV R 5/98

    Abgrenzung Gewerbebetrieb - selbständige Arbeit bei selbständigem Hausverwalter

    Der Bundesfinanzhof (BFH) habe aber in ständiger Rechtsprechung entschieden, daß die Hausverwaltung gewerblich ausgeübt werde, wenn sie mit einer Maklertätigkeit und Versicherungsagentur gekoppelt sei (BFH-Urteil vom 28. September 1993 VIII R 67/92, BFHE 174, 41, BStBl II 1994, 449).
  • BFH, 14.01.2010 - IV R 13/06

    Fehlen der hinreichenden Darstellung des Tatbestandes im FG-Urteil -

    Beim Ausscheiden eines Gesellschafters können die Buchwerte vereinfachend bereits in der Steuerbilanz der Gesellschaft herabgesetzt werden, da sich die Fortentwicklung der Bilanzansätze auf die (verbleibenden) Gesellschafter in gleicher, dem Gewinnverteilungsschlüssel entsprechender Weise auswirkt (vgl. BFH-Urteile in BFHE 181, 476, BStBl II 1997, 241, und vom 28. September 1993 VIII R 67/92, BFHE 174, 41, BStBl II 1994, 449, jeweils m.w.N.; sowie Schmidt/Wacker, EStG, 28. Aufl., § 16 Rz 511).
  • BFH, 17.07.2001 - IX R 50/98

    Abschreibung für Sanierungsaufwand

    Geht der Gesellschaftsanteil zivilrechtlich unter, wächst die Mitgliedschaft des Ausgeschiedenen allen Gesellschaftern anteilig an; diese Anwachsung bildet einkommensteuerrechtlich einen Anschaffungsvorgang, wenn der Ausgeschiedene --wie hier der Gesellschafter G-- eine Abfindung erhält (vgl. BFH-Urteil vom 28. September 1993 VIII R 67/92, BFHE 174, 41, BStBl II 1994, 449; Schmidt/Wacker, Einkommensteuergesetz, § 16 Rz. 482, m.w.N.).
  • BFH, 15.05.1997 - IV R 33/95
    Damit unterscheidet sich der Fall von der überwiegend gewerblich geprägten Grundstücksverwaltungs-KG, deren Geschäftswert nach § 7 Abs. 1 Satz 3 EStG auf 15 Jahre abzuschreiben ist (vgl. BFH-Urteil vom 28. September 1993 VIII R 67/92, BFHE 174, 41, BStBl II 1994, 449 [BFH 28.09.1993 - VIII R 67/92]).
  • FG Niedersachsen, 09.06.2004 - 3 K 85/00

    Abschreibungszeitraum von entgeltlich erworbenen Vertreterrechten nach § 7 Abs. 1

    Eine Ausnahme von dem 15jährigen Abschreibungszeitraum gelte nur für den Praxiswert eines Freiberuflers (vgl. Urteil des BFH vom 28. September 1993, VIII R 67/92, BStBl II 1994, 449; Urteil des BFH vom 15. Mai 1997, IV R 33/95, BFH/NV 1997, S. 751; Beschluss des BFH vom 22. April 1998, IV B 24/97, BFH/NV 1998, S. 1467).

    Während der BFH es in seinem Urteil vom 28. September 1993 (VIII R 67/92, a.a.O.; vgl. auch Urteil des BFH vom 29. Juli 1982 IV R 49/78, BStBl II 1982, 650) noch offen gelassen hat, ob die frühere Rechtsprechung, nach der Zahlungen des Erwerbers eines Handelsvertreterbetriebes regelmäßig nicht als Anschaffungskosten eines Geschäftswerts, sondern eines Wirtschaftsguts "Geschäftsbeziehungen des Handelsvertreters" anzusehen seien, auch nach Inkrafttreten des § 7 Abs. 1 Satz 3 EStG 1986 weiter anzuwenden sei, hat er in seiner neueren Rechtsprechung betont, dass für den Erwerb eines geschäftswertähnlichen (immateriellen) Wirtschaftsgutes, etwa eines Kundenstammes, für dessen steuerliche Behandlung die gleichen Grundsätze wie für die Abschreibung eines allgemeinen Geschäftswertes Anwendung finden würden.

  • FG Hamburg, 09.01.2006 - VI 31/04

    Einheitlichkeit eines Gewerbebetriebes und Abschreibung des Firmenwertes von

    Dieser Zeitraum ist grundsätzlich zwingend vorgeschrieben und gilt auch dann, wenn im Einzelfall, etwa bei personenbezogenen Betrieben, Erkenntnisse dafür vorliegen, dass die tatsächliche Nutzungsdauer kürzer sein wird als 15 Jahre (BFH-Urteil vom 28.9.1993, VIII R 67/92, BStBl. II 1994, 449; Finanzgericht Niedersachsen, Urteil vom 9.6.2004, 3 K 85/00, EFG 2005, 1181).

    Eine Ausnahme hiervon kommt allenfalls in Betracht, wenn die Abschreibung des Geschäfts- oder Firmenwertes über den vorgeschriebenen 15-Jahres-Zeitraum zu einer offensichtlich unzutreffenden Besteuerung führen würde (BFH-Urteil vom 28.9.1993, VIII R 67/92, BStBl. II 1994, 449).

    Insoweit kann sich der Kläger eben nicht mit Freiberuflern vergleichen, bei denen sich wegen der Besonderheiten der freiberuflichen Tätigkeit, insbesondere der Ausrichtung auf die persönliche Leistungserbringung durch den Berufsträger selbst, der Praxiswert rasch verflüchtigt und deshalb ein kürzerer Zeitraum für die Abschreibung des Praxiswertes zugrunde gelegt werden kann (vgl. BFH-Urteil vom 28.9.1993, VIII R 67/92 BStBl. II 1994, 449).

  • FG Hessen, 29.03.2001 - 8 K 3307/96

    Keine Gewerbesteuerfreiheit für Arzt mit Privatklinik

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Münster, 24.10.2014 - 13 K 2297/12

    Übergang zu gewerblichem Betriebsvermögen

    Ein Praxiswert kommt hingegen nur bei freiberuflicher Tätigkeit in Betracht (BFH-Urteile vom 14.12.1993 VIII R 13/93, BFHE 174, 503, BStBl II 1994, 922; vom 28.9. 1993 VIII R 67/92, BFHE 174, 41; vom 13.3. 1991 I R 83/89, BFHE 164, 61, BStBl II 1991, 595).
  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 14.06.2012 - 2 K 101/10

    Passivierung einer Zinsverbindlichkeit trotz Rangrücktrittserklärung bei

  • FG Niedersachsen, 25.06.1997 - III 214/93

    Änderung von unter dem Vorbehalt der Nachprüfung ergangenen

  • FG Münster, 29.01.1997 - 4 K 608/94

    Ermäßigter Steuersatz für steuerpflichtige Abfindungen

  • FG Hamburg, 26.10.1999 - VII 303/98

    Berücksichtigung des Schrottwerts und die Anwendbarkeit der Vereinfachungsregel

  • FG Hamburg, 24.05.2000 - II 155/99

    Umfangreiche Hausverwaltungstätigkeit stellt

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht