Rechtsprechung
   BFH, 29.04.1988 - VI R 74/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1338
BFH, 29.04.1988 - VI R 74/86 (https://dejure.org/1988,1338)
BFH, Entscheidung vom 29.04.1988 - VI R 74/86 (https://dejure.org/1988,1338)
BFH, Entscheidung vom 29. April 1988 - VI R 74/86 (https://dejure.org/1988,1338)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1338) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG 1982 § 32b, § 51 Abs. 4 Nr. 2; GG Art. 3 Abs. 1, Art. 20, Art. 14 Abs. 2, Art. 80 Abs. 1 Satz 2

  • Wolters Kluwer

    Arbeitslosengeld - Progressionsvorbehalt - Brutto - Festsetzung von Bruttobeträgen - Ermächtigung des Bundesministers - Ermächtigung zum Erlaß einer Rechtsverordnung - Verfassungsmäßigkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Die Anwendung des Progressionsvorbehalts auf das Arbeitslosengeld und die dem Bundesminister der Finanzen erteilte Ermächtigung zur Festsetzung der Bruttobeträge bei Lohnersatzleistungen sind nicht verfassungswidrig

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 153, 363
  • BB 1988, 1522
  • DB 1988, 1678
  • DB 2010, 455
  • BStBl II 1988, 674
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BFH, 08.05.1991 - I B 132/90

    Verstoß gegen Grundordnung des Verfahrens bei Nichtaussetzung des Verfahrens (§

    Eine solche Wertung läßt sich weder den Entscheidungsgründen noch der Bezugnahme auf das BFH-Urteil vom 29. April 1988 VI R 74/86 (BFHE 153, 363, BStBl II 1988, 674) entnehmen.
  • BVerfG, 24.04.1995 - 1 BvR 231/89

    Einbeziehung von Lohnersatzleistungen bei der Berechnung des Steuersatzes

    Im übrigen verweist das Gericht auf die Ausführungen im Urteil des Bundesfinanzhofes (BFH) vom 29. April 1988 (BStBl. II 1988 S. 674 ff.).

    Angesichts der Entscheidung des Bundesfinanzhofs vom 29. April 1988 (BStBl. II 1988 S. 674 ff.) war den Beschwerdeführern nicht zuzumuten, zunächst eine Nichtzulassungsbeschwerde zu erheben, da eine abweichende Entscheidung nicht zu erwarten war (BVerfGE 9, 3 [7 f.]; 78, 155 [160]).

  • BFH, 10.07.1990 - VII R 12/88

    Erhöhung der Kraftfahrzeugsteuer für Halter nicht schadstoffarmer PKW

    Eine Steuerregelung ist nicht schon dann willkürlich, wenn die mit ihr verbundenen Zielsetzungen nicht erreicht werden; entscheidend ist vielmehr, ob der Gesetzgeber die Regelung als taugliches Mittel zum Erreichen seiner Ziele angesehen hat und sie so ansehen konnte (Bundesfinanzhof - BFH -, Urteil vom 29. April 1988 VI R 74/86, BFHE 153, 363, 372, BStBl II 1988, 674).
  • BFH, 16.10.1991 - I R 95/90

    Treffen einer Sachentscheidung durch das Finanzgericht trotz Verpflichtung zur

    Eine solche Wertung läßt sich weder den Entscheidungsgründen noch der Bezugnahme auf das BFH-Urteil vom 29. April 1988 VI R 74/86 (BFHE 153, 363, BStBl II 1988, 674) entnehmen.
  • BFH, 12.10.1995 - I R 153/94

    Zugeflossene Lohnersatzleistungen unterliegen auch insoweit dem

    Der Gesetzgeber war nicht gehindert, auch Leistungen dem Progressionsvorbehalt zu unterwerfen, die nicht zu den steuerbaren Einkünften zählten (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 29. April 1988 VI R 74/86, BFHE 153, 363, BStBl II 1988, 674).
  • BFH, 29.07.2005 - VI B 199/04

    Lohnersatzleistungen - Progressionsvorbehalt verfassungsgemäß

    Das BVerfG hat bereits entschieden, dass der Progressionsvorbehalt bei Lohnersatzleistungen (§ 32b Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. Abs. 2 des Einkommensteuergesetzes --EStG-- a.F.; jetzt § 32 Abs. 1 Nr. 1a, Abs. 2 i.V.m. § 32a Abs. 1 EStG) verfassungsgemäß ist (Beschluss der 3. Kammer des 1. Senats vom 3. Mai 1995 1 BvR 1176/88, BStBl II 1995, 758 --Bestätigung des BFH-Urteils vom 29. April 1988 VI R 74/86, BFHE 153, 363, BStBl II 1988, 674--, sowie BVerfG-Beschluss vom 24. April 1995 1 BvR 231/89, Betriebs-Berater --BB-- 1995, 1624).
  • BVerwG, 20.08.1993 - 8 C 8.92

    Wohngeldbewilligung - Familieneinkommen - Ermittlung - Bewilligungszeitraum

    Die Anwendung des Progressionsvorbehalts auf Lohnersatzleistungen begegnet auch keinen durchgreifenden verfassungsrechtlichen Bedenken (vgl. dazu im einzelnen BFH, Urteil vom 29. April 1988 - VI R 74/86 - BFHE 153, 363 ).
  • BFH, 29.04.1988 - VI R 68/86

    Rechtmäßigkeit der Einbeziehung von ausgezahlten Arbeitslosengeld in die

    Es geht im Streitfall um die gleichen Rechtsfragen wie im Verfahren VI R 74/86.

    In diesem Verfahren hat der Senat durch Urteil vom 29. April 1988 VI R 74/86 (BFHE 153, 363) entschieden, daß das in § 32b Abs. 1 Nr. 1 EStG genannte Arbeitslosengeld bei Anwendung des Progressionsvorbehalts nach Abs. 2 Nr. 1 dieser Vorschrift mit Bruttobeträgen zu erfassen ist.

  • BFH, 31.01.1995 - X R 265/93

    Maßstab für eine bedeutende Verletzung der Pflicht zum Aufruf der Sache

    Das FG hat verfassungsrechtliche Zweifel bezüglich § 32 b EStG unter Hinweis auf das Urteil des BFH vom 29. April 1988 VI R 74/86 (BFHE 153, 363, BStBl II 1988, 674) verneint.
  • BFH, 08.01.1991 - VII R 48/88

    Verfassungsmäßigkeit einer Kraftfahrzeugsteuererhöhung für das Halten nicht

    Konnte dieser die Regelung als taugliches Mittel zur Erreichung seiner Ziele ansehen, so kann ihm Willkür - hier hinsichtlich der differenzierenden kraftfahrzeugsteuerrechtlichen Behandlung schadstoffarmer und anderer Pkw - nicht vorgeworfen werden (Bundesfinanzhof - BFH -, Urteil vom 29. April 1988 VI R 74/86, BFHE 153, 363, 372, BStBl II 1988, 674; Senat in VII R 12/88, sowie Urteil vom 26. Juni 1984 VII R 60/83, BFHE 141, 369, 383).
  • BFH, 08.05.1991 - I B 134/90

    Grundordnung des Verfahrens - Sachentscheidung - Aussetzung des Klageverfahrens -

  • VG Gera, 14.02.2006 - 1 K 284/05

    Wasserrecht; Gebührenhöhe; Gebührenmaßstab; Sondernutzerlaubnis

  • FG Brandenburg, 30.11.1995 - 2 K 1/95

    Einbeziehung von Lohnersatzleistungen in den Progressionsvorbehalt; Prinzip der

  • FG Brandenburg, 30.11.1995 - 2 K 2/95
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht