Rechtsprechung
   BFH, 29.09.1987 - IX R 42/86   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1987,7840
BFH, 29.09.1987 - IX R 42/86 (https://dejure.org/1987,7840)
BFH, Entscheidung vom 29.09.1987 - IX R 42/86 (https://dejure.org/1987,7840)
BFH, Entscheidung vom 29. September 1987 - IX R 42/86 (https://dejure.org/1987,7840)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,7840) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Kostentragung bei beiderseitiger Erledigungserklärung und im Ergebnis unbegründeter Klage

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 16.03.1989 - VII R 82/88

    Wiedereinsetzung in vorigen Stand - Organisationsmangel - Revision -

    Beiderseitige Erledigungserklärungen sind zwar auch in der Revisionsinstanz möglich und zulässig, doch tritt die verfahrensrechtliche Wirkung - die auf Grund der übereinstimmenden Erklärungen anzunehmende Erledigung (§ 138 Abs. 1 FGO) - nur ein, wenn die Revision statthaft und zulässig ist (Bundesfinanzhof - BFH -, Beschlüsse vom 14. Juli 1971 I R 127, 154/70, BFHE 103, 36, 41, BStBl II 1971, 805; vom 12. Dezember 1984 I R 78/83, BFHE 143, 8, BStBl II 1985, 258; vom 24. April 1987 IX R 80/86, BFH/NV 1988, 95, und vom 29. September 1987 IX R 42/86, BFH/NV 1988, 323; vgl. auch Gräber/Ruban, Finanzgerichtsordnung, 2. Aufl. 1987, § 138 Anm. 18 m.w.N.).
  • BFH, 06.09.2001 - VIII S 6/01

    Rechtsanwaltsgebühren - Gewinnverteilungsschlüssel - Gesellschaft -

    Der Gegenstandswert des Revisionsverfahrens ist deshalb mit 25 v.H. des Teils des Gewinns zu bemessen, um dessen Verteilung gestritten wird (BFH-Urteil in BFHE 116, 320, BStBl II 1975, 827; Beschlüsse vom 8. November 1973 IV B 6/72, BFHE 110, 487, BStBl II 1974, 138; vom 22. September 1987 VIII E 3/87, BFH/NV 1988, 323).
  • BFH, 15.03.2000 - I R 56/99

    Unzulässiges Rechtsmittelverfahren; Erledigungserklärung

    Diese Einschränkung gibt nur die Rechtslage wieder, da die Hauptsache im Rechtsmittelverfahren nur dann wirksam für erledigt erklärt werden kann, wenn die Zulässigkeitsvoraussetzungen des Rechtsmittels im Zeitpunkt der Erledigungserklärung vorlagen (Ruban in Gräber, Finanzgerichtsordnung, 4. Aufl., § 138 Rz. 14, m.w.N.); Erledigungserklärungen, die in einem unzulässigen Rechtsmittelverfahren abgegeben werden, sind wirkungslos (ständige Rechtsprechung, vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 14. Juli 1971 I R 127, 154/70, BFHE 103, 36, 41, BStBl II 1971, 805; vom 12. Dezember 1984 I R 78/83, BFHE 143, 8, BStBl II 1985, 258; vom 24. April 1987 IX R 80/86, BFH/NV 1988, 95, und vom 29. September 1987 IX R 42/86, BFH/NV 1988, 323).
  • FG Schleswig-Holstein, 06.09.2017 - 5 K 32/15

    Bezüge; Dansk Internationalt Skibregister; Schiff; Schiffsregister

    Insoweit ist von einem Verschulden des Klägers auszugehen (vgl. BFH, Beschluss vom 23.09.1987 VIII R 28/85, BFH/NV 1988, 323 ; Ratschow in Gräber, FGO , 8. Auflage, § 137 Rz. 7).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht