Rechtsprechung
   BFH, 29.10.1997 - X R 37/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,830
BFH, 29.10.1997 - X R 37/95 (https://dejure.org/1997,830)
BFH, Entscheidung vom 29.10.1997 - X R 37/95 (https://dejure.org/1997,830)
BFH, Entscheidung vom 29. Januar 1997 - X R 37/95 (https://dejure.org/1997,830)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,830) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    FGO § 68; AO 1977 § 122 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 1 und Abs. 5; VwZG § 9 Abs. 1 und 2

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Anfechtung des Steuerbescheids - Änderung während des Gerichtsverfahrens - Bekanntgabe des Änderungsbescheids - Bekanntgabemangel - Heilung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bekanntgabe eines Änderungsbescheids im Klageverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Finanzgerichtsordnung; Bekanntgabe eines während des gerichtlichen Verfahrens erlassenen Änderungsbescheids an Bevollmächtigten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 184, 232
  • NVwZ 1998, 998
  • BB 1998, 310
  • DB 1998, 294
  • BStBl II 1998, 266
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • BFH, 03.12.1998 - III R 5/98

    Außergewöhnliche Belastung bei einer Begleitperson

    Indessen wurde im Streitfall die Monatsfrist durch die Bekanntgabe des Änderungsbescheides vom 27. Mai 1997 an die X Steuerberatungs-GmbH nicht in Lauf gesetzt (vgl. § 122 Abs. 1 Satz 3 der Abgabenordnung --AO 1977--, und § 9 Abs. 2 des Verwaltungszustellungsgesetzes --VwZG--; BFH-Urteile vom 5. Mai 1994 VI R 98/93, BFHE 174, 208, BStBl II 1994, 806, und vom 29. Oktober 1997 X R 37/95, BFHE 184, 232, BStBl II 1998, 266, m.umf.N.).
  • BFH, 10.05.2007 - VIII B 125/06

    NZB: fehlerhafte Rechtsanwendung, Nichtigkeitsfeststellungsklage

    Der BFH (Urteil vom 29. Oktober 1997 X R 37/95, BFHE 184, 232, BStBl II 1998, 266, 268) hat z.B. auch den Rechtsgedanken der Heilung von Mängeln der --förmlichen-- Zustellung gemäß § 9 VwZG a.F. (jetzt § 8 VwZG) entsprechend auf einfache Bekanntgabemängel angewandt.
  • BFH, 24.02.2005 - IV R 28/00

    Unentgeltliche Betriebsübertragung

    Da die Bescheide während des Revisionsverfahrens ergangen sind und der Kläger in diesem Verfahren durch einen Prozessbevollmächtigten ordnungsgemäß vertreten war, hätten die Änderungsbescheide diesem Prozessbevollmächtigten bekannt gegeben werden müssen (vgl. Urteile des BFH vom 5. Mai 1994 VI R 98/93, BFHE 174, 208, BStBl II 1994, 806, und vom 29. Oktober 1997 X R 37/95, BFHE 184, 232, BStBl II 1998, 266).
  • OLG Celle, 22.04.2008 - 32 Ss 32/08

    Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis: Prüfungsumfang des Tatgerichts

    Allerdings setzt die Heilung eines Bekanntgabemangels voraus, dass der Empfangsberechtigte das zuzustellende Schriftstück nachweislich erhalten hat (BVerwGE 71, 217; BFH NVwZ 1998, 998; Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 41 Rn. 28).
  • BFH, 28.07.1999 - X R 122/98

    Antragsfrist nach § 68 FGO

    Eine ausschließlich prozessuale Funktion, nämlich die, für Klarheit über das weitere Verfahren zu sorgen, hat auch § 68 Satz 2 FGO (BTDrucks 12/1061, S. 15; BFH-Urteil vom 29. Oktober 1997 X R 37/95, BFHE 184, 232, BStBl II 1998, 266, unter 2. d).
  • BFH, 14.05.2003 - XI R 37/99

    Antragsfrist nach § 68 Satz 2 FGO a.F.

    Da die Bescheide während des finanzgerichtlichen Verfahrens ergangen sind und die Kläger in diesem Verfahren durch einen Prozessbevollmächtigten ordnungsgemäß vertreten waren, hätten die Änderungsbescheide dem Prozessbevollmächtigten bekannt gegeben werden müssen (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 29. Oktober 1997 X R 37/95, BFHE 184, 232, BStBl II 1998, 266; vom 5. Mai 1994 VI R 98/93, BFHE 174, 208, BStBl II 1994, 806).

    Der für den Streitfall geltende § 9 Abs. 2 VwZG a.F. schloss die Zustellungsfiktion des § 9 Abs. 1 VwZG a.F. ("... in dem Zeitpunkt ..., in dem es der Empfangsberechtigte nachweislich erhalten hat") jedoch aus, wenn mit der Zustellung bzw. Bekanntgabe eine Klage- oder Rechtsmittelfrist begann; die Vorschrift war sinngemäß auch dann anzuwenden, wenn die Antragsfrist des § 68 FGO a.F. in Lauf gesetzt worden wäre (vgl. BFH-Urteil in BFHE 184, 232, BStBl II 1998, 266).

  • BFH, 28.01.1998 - V B 98/97

    Revisionszulassung wegen "abstraktem" Klärungsbedarf der vorzeitigen Anfechtung

    Dazu seien beim BFH zwei Verfahren anhängig (Az. X R 37/95, Vorinstanz FG Schleswig-Holstein, Urteil vom 21. Dezember 1993 IV 45/90, und X R 125/94, Vorinstanz FG Köln, Urteil vom 12. August 1994 3 K 2737/93).

    Das BFH-Verfahren X R 37/95, das der Kläger als Beleg für noch bestehenden Klärungsbedarf anführt, wurde inzwischen durch Urteil vom 29. Oktober 1997 (BFHE 184, 232 [BFH 29.10.1997 - X R 37/95]) abgeschlossen.

  • FG Nürnberg, 22.06.1998 - II 127/97
    Ändert das Finanzamt den mit der Klage angefochtenen Steuerbescheid während des gerichtlichen Verfahrens, in welchem die Klägerin durch einen Prozeßbevollmächtigten ordnungsgemäß vertreten ist, so ist der Änderungsbescheid dem Bevollmächtigten bekanntzugeben (vgl. BFH-Urteil vom 29.10.1997 X R 37/95 , BStBl. II 1998, 266 unter Bezugnahme auf das BFH-Urteil vom 05.05.1994 VI R 98/93 BStBl. II 1994, 806).

    Der Bekanntgabemangel wird auch nicht geheilt bzw. die Frist des § 68 FGO beginnt auch nicht zu laufen, wenn die Klägerin den ihm bekanntgegebenen Änderungsbescheid an den Prozeßbevollmächtigten weitergeleitet hat (BFH in BStBl. II 1998, 266).

  • FG Rheinland-Pfalz, 02.12.2010 - 4 K 2699/06

    Nachträgliche Ergänzung des Urteils wegen Nichtberücksichtigung des

    bb) Damit die Rechtswirkung des § 68 FGO in Kraft treten konnte, musste der während des Klageverfahrens geänderte Einkommensteuerbescheid 1999 vom 7. April 2010 dem Verfahrensbevollmächtigten bekannt gegeben worden sein (st. Rspr.; vgl. z.B.: BFH vom 5. Mai 1994 VI R 98/93, BStBl II 1994 Seite 806; BFH vom 29. Oktober 1997 X R 37/95, BStBl II 1998 Seite 266; BFH vom 24. Februar 2005 IV R 28/00, BFH/NV 2005 Seite 1062).
  • BFH, 22.06.2001 - XI B 72/00

    Zulässigkeit der Beschwerde - Änderungsbescheid - Verfahrensfehler - Divergenz -

    a) Eine Abweichung zu dem BFH-Urteil vom 29. Oktober 1997 X R 37/95 (BFHE 184, 232, BStBl II 1998, 266) ist nicht gegeben.
  • FG Niedersachsen, 05.06.2008 - 14 K 240/05

    Kraftfahrzeugsteuerrechtliche Einordnung schwerer Geländewagen nach der Aufhebung

  • FG Köln, 01.07.2003 - 8 K 1273/97

    Aufwendungen für berufsbegleitendes Promotionsstudium

  • FG Niedersachsen, 18.10.2001 - 5 K 237/96

    Bekanntgabe eines während des gerichtlichen Verfahrens erlassenen

  • FG Hessen, 06.02.2002 - 4 K 1505/99

    Subunternehmer; Baugewerbe; Empfängerbenennung; Scheckzahlung;

  • FG Baden-Württemberg, 22.12.2004 - 2 K 505/04

    Bekanntgabe eines Änderungsbescheids im Klageverfahren an im Briefkopf sowie in

  • FG München, 10.12.2002 - 2 K 4246/99

    Steuerliche Berücksichtigung von angeblichen Ausschüttungen beim Opfer eines

  • FG Baden-Württemberg, 04.02.1998 - 5 K 177/97

    Abschreibung für Abnutzungen bei einem Zweiterwerb eines Gebäudes

  • FG Nürnberg, 27.07.2011 - 3 K 826/10

    Bekanntgabezeitpunkt - Heilung eines Zustellungsmangel - Einhaltung der

  • FG Baden-Württemberg, 16.12.1999 - 1 K 303/99

    Grundsätze über die Anscheinsvollmacht; Zustellung bei Bestellung von mehreren

  • FG München, 03.11.1999 - 1 K 1794/98

    Beschränkung der rückwirkenden Kindergeldgewährung durch § 66 Abs.3 EStG a.F.

  • VG München, 20.04.2009 - M 8 K 08.4973

    Anforderungen an die Pflicht zur Führung und Vorlage eines Aufnahme- und

  • FG Münster, 18.01.2000 - 12 K 792/98

    Massgeblichkeit des Teilwerts des entnommenen Grund und Bodens für die

  • FG München, 31.03.1998 - 16 K 1864/93

    FG-Rechtsprechung zum gewerblichen Grundstückshandel

  • FG München, 14.05.1999 - 7 V 1550/99

    Anwendbarkeit der Voraussetzungen für Zustellungsmängel auf auf

  • FG Düsseldorf, 19.02.1998 - 11 K 2268/95

    Anforderungen an die wirksame Bekanntgabe eines Änderungsbescheides bei

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht