Rechtsprechung
   BFH, 30.01.1980 - I R 89/79   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1980,803
BFH, 30.01.1980 - I R 89/79 (https://dejure.org/1980,803)
BFH, Entscheidung vom 30.01.1980 - I R 89/79 (https://dejure.org/1980,803)
BFH, Entscheidung vom 30. Januar 1980 - I R 89/79 (https://dejure.org/1980,803)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1980,803) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG §§ 5, 6 Abs. 1 Nr. 2

  • Jurion

    Arzneimittelhersteller - Aktivierung unverkäuflicher Ärztemuster - Herstellungskosten - Überalterung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 5, § 6 Abs. 1 Nr. 2

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Aktivierung von Ärztemustern beim Arzneimittelhersteller mit den Herstelllungskosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 130, 28
  • DB 1980, 1099
  • BStBl II 1980, 327



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • BFH, 29.04.1999 - IV R 14/98

    Teilwertabschreibung bei Verlustprodukten

    Sie sind dann betriebsnotwendig, weshalb der gedachte Erwerber schon deshalb keinen Abschlag von den Anschaffungskosten vornehmen würde (vgl. auch BFH-Urteil vom 30. Januar 1980 I R 89/79, BFHE 130, 28, BStBl II 1980, 327).
  • BFH, 27.10.1983 - IV R 143/80

    Zu den Voraussetzungen für Teilwertabschreibungen auf die Anschaffungskosten von

    Deckt dieser Preis nicht mehr die Selbstkosten der Waren zuzüglich eines durchschnittlichen Unternehmergewinns, so sind die Anschaffungskosten um den Fehlbetrag zu vermindern (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 5. Mai 1966 IV 252/60, BFHE 86, 28, BStBl III 1966, 370; vom 6. November 1975 IV R 205/71, BFHE 121, 312, BStBl II 1977, 377; vom 13. Oktober 1976 I R 79/74, BFHE 122, 37, BStBl II 1977, 540; vom 30. Januar 1980 I R 89/79, BFHE 130, 28, BStBl II 1980, 327).
  • BFH, 13.04.1988 - I R 104/86

    Zu den Anschaffungskosten gehört auch ein Entgelt für die Lieferbereitschaft

    Danach ist bei Vorräten davon auszugehen, daß ihr Teilwert im Zeitpunkt der Anschaffung oder Herstellung nicht unter den Anschaffungs- oder Herstellungskosten liegt und zu späteren Zeitpunkten den Wiederbeschaffungskosten entspricht (BFH-Urteile vom 13. März 1964 IV 236/63 S, BFHE 79, 529, BStBl III 1964, 426; vom 13. Oktober 1976 I R 79/74, BFHE 122, 37, BStBl II 1977, 540, und vom 30. Januar 1980 I R 89/79, BFHE 130, 28, BStBl II 1980, 327).
  • BFH, 09.11.1994 - I R 68/92

    1. Zur Bewertung - retrograden Ermittlung des Teilwerts - von Grundstücken des

    In Ausfüllung dieser Teilwertdefinition ist bei der Bewertung von Umlaufvermögen grundsätzlich davon auszugehen, daß der Teilwert den Wiederbeschaffungskosten entspricht (vgl. z. B. BFH-Urteil vom 30. Januar 1980 I R 89/79, BFHE 130, 28, BStBl II 1980, 327; Schmidt/Glanegger, Einkommensteuergesetz, § 6 Anm. 56 b).
  • FG Niedersachsen, 13.11.1997 - XIV 291/93

    Teilwertabschreibung bei sogenannten Verlustprodukten des Umlaufvermögens

    Diese - auch von der Klägerin vertretene - Auffassung verkennt, daß bei der Bestimmung des Teilwerts der zum Umlaufvermögen gehörenden Wirtschaftsgüter nicht auf den Einzelveräußerungserlös des jeweiligen Einzelwirtschaftsgutes abzustellen ist, sondern auf den Wert des Einzelwirtschaftsgutes im Rahmen eines Gesamtkaufpreises des Betriebes (vgl. BFH-Urteil vom 30.01.1980 I R 89/79, BStBl II 1980, 327 zu Ärztemustern).
  • FG Köln, 12.08.1999 - 10 K 3108/98

    Voraussetzungen einer ausschüttungsbedingten Teiwertabschreibung

    Unter diesem Gesichtspunkt ist es gerechtfertigt, in der Regel als Untergrenze des Schätzungsrahmens für den Teilwert den gemeinen Wert (Einzelveräußerungspreis) anzusetzen (vgl. BFH-Urteil vom 30.01.1980 I R 89/79, BStBl II 1980, 327, 329, für Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens und BFH-Urteil vom 05.11.1981 IV R 103/79, BStBl II 1982, 258 ; Schmidt/Glanegger, a.a.O., Tz 226 und 228; Herrmann/Heuer/Raupach, EStG und KStG , 21. Aufl., § 6 Tz 616).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht