Rechtsprechung
   BFH, 30.04.1986 - II R 201/83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,1559
BFH, 30.04.1986 - II R 201/83 (https://dejure.org/1986,1559)
BFH, Entscheidung vom 30.04.1986 - II R 201/83 (https://dejure.org/1986,1559)
BFH, Entscheidung vom 30. April 1986 - II R 201/83 (https://dejure.org/1986,1559)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,1559) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    FGO § 68; ZPO § 264 Nr. 2; BewG 1965 § 103 Abs. 1

  • Wolters Kluwer

    Umstellung des Klageantrags - Änderungsbescheid - Aufhebung des Vorbehalts der Nachprüfung - Einführung in Prozeß - Spätere Erweiterung des Klageantrags - Urlaubsvergütung - Offene Verpflichtung - Bilanzstichtag - Betriebsschuld - Rückstellung - Kosten des ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 146, 564
  • BB 1986, 1559
  • BStBl II 1986, 664
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 06.04.1993 - VIII R 86/91

    Ertragsteuerliche Behandlung des für das ganze Urlaubsjahr vorausbezahlten

    b) Das Arbeitsverhältnis ist ein solches Dauerschuldverhältnis (zur Miteinbeziehung des Urlaubsentgelts und des Urlaubsgeldes in den schwebenden Vertrag, vgl. z. B. BFH-Urteile vom 26. Juni 1980 IV R 35/74, BFHE 130, 533, BStBl II 1980, 506, und vom 30. April 1986 II R 201/83, BFHE 146, 564, BStBl II 1986, 664, 666).
  • BFH, 21.12.1993 - VIII R 13/89

    Neuregelung des Kinderfreibetrages 1984 durch das Steueränderungsgesetz 1991 ist

    In diesen Fällen ist grundsätzlich auch eine Erweiterung des Klageantrags im Revisionsverfahren zulässig (vgl. BFH-Urteile in BFHE 170, 57, BStBl II 1993, 589, und vom 27. Oktober 1992 IX R 66/91, BFHE 170, 214, BStBl II 1993, 591, a. E.; zur Erweiterung des Antrags im Klageverfahren nach Ergehen eines Änderungsbescheides vgl. BFH-Urteil vom 30. April 1986 II R 201/83, BFHE 146, 564, BStBl II 1986, 664, und Gräber/von Groll, Finanzgerichtsordnung, 3. Aufl., § 68 Rz. 12).
  • BFH, 22.09.1987 - IX R 101/82

    Rechtliche Wirkungen der Teilunanfechtbarkeit eines Verwaltungsaktes auf eine

    Aus diesem Grunde ist eine entsprechende Anwendung des § 264 Nr. 2 ZPO für den Steuer- und Verwaltungsprozeß in Rechtsprechung und Literatur nicht umstritten (Urteile des BFH vom 29. November 1985 VI R 13/82, BFHE 145, 125, BStBl II 1986, 187; vom 30. April 1986 II R 201/83, BFHE 146, 564, BStBl II 1986, 664; Beschluß des BVerwG vom 21. Oktober 1983 1 B 116.83, Die Öffentliche Verwaltung - DÖV - 1984, 299; Ule, Verwaltungsprozeßrecht, 9. Aufl., 1987, § 39, S. 237; Redeker/von Oertzen, Verwaltungsgerichtsordnung, 8. Aufl., 1985, § 91 Anm. 2; Eyermann/Fröhler, Verwaltungsgerichtsordnung, Kommentar, 8. Aufl., 1980, § 91 Rdnr. 6; Entwurf einer Verwaltungsprozeßordnung - VwPO -, BTDrucks 9/1851, Begründung zu § 92, S. 116).

    Der II. Senat des BFH ließ in seinem Urteil in BFHE 146, 564, BStBl II 1986, 664 die Streitfrage nur deshalb dahinstehen, weil Gegenstand des Rechtsstreits ein Änderungsbescheid war, der ohne eine Fristenbindung nach § 68 FGO in das Verfahren eingeführt werden konnte.

  • BFH, 19.12.1991 - V R 35/87

    Unterscheidung zwischen Gemeinschaft und Gemeinschafter nach den

    Das FA meint, das angefochtene Urteil beruhe insoweit auf einer Verletzung des § 96 Abs. 1 Satz 2 der Finanzgerichtsordnung (FGO), als es über das ursprüngliche Klagebegehren des Klägers hinausgegangen sei (Hinweis auf die Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 26. Januar 1982 VII R 85/77, BFHE 135, 154, BStBl II 1982, 358, und vom 30. April 1986 II R 201/83, BFHE 146, 564, BStBl II 1986, 664).
  • BFH, 27.01.1988 - II R 234/85

    Genossenschaft - Einheitsbewertung des Betriebsvermögens - Schuld -

    Dies entspricht der Rechtsprechung des III. Senats (vgl. zuletzt das Urteil vom 25. November 1983 III R 25/82, BFHE 139, 422, BStBl II 1984, 51), der sich der erkennende Senat angeschlossen hat (vgl. das Senatsurteil vom 30. April 1986 II R 201/83, BFHE 146, 564, BStBl II 1986, 664).
  • BFH, 11.11.1992 - II R 104/89

    Voraussetzungen der Aufhebung eines Urteils wegen widersprüchlicher, lückenhafter

    Nach allgemeiner Auffassung ist eine Rückstellung für Urlaubsansprüche zu bilden und gemäß § 103 Abs. 1 BewG zu berücksichtigen, wenn es sich um rückständige - d.h. bereits verdiente - Ansprüche handelt (vgl. Senatsurteile vom 30. April 1986 II R 201/83, BFHE 146, 564, BStBl II 1986, 664, und vom 8. Februar 1989 II R 46/86, BFHE 155, 571, BStBl II 1989, 316; zum Ertragswert vgl. zuletzt BFH-Urteil vom 8. Juli 1992 XI R 50/89, BFHE 168, 329, BStBl II 1992, 910 m.w.N.).
  • BFH, 27.01.1988 - II R 230/84

    Abzug der Kosten der genossenschaftlichen Pflichtprüfung als Schulden bei den

    Dies entspricht der Rechtsprechung des früher für diese Frage zuständig gewesenen III. Senats (vgl. zuletzt das Urteil vom 25. November 1983 III R 25/82, BFHE 139, 422, BStBl II 1984, 51), der sich der erkennende Senat angeschlossen hat (vgl. das Senatsurteil vom 30. April 1986 II R 201/83, BFHE 146, 564, BStBl II 1986, 664).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht