Rechtsprechung
   BFH, 30.05.1990 - I R 6/88   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1990,1543
BFH, 30.05.1990 - I R 6/88 (https://dejure.org/1990,1543)
BFH, Entscheidung vom 30.05.1990 - I R 6/88 (https://dejure.org/1990,1543)
BFH, Entscheidung vom 30. Mai 1990 - I R 6/88 (https://dejure.org/1990,1543)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,1543) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 8, § 50a Abs. 4; UStDV 1980 § 52 Abs. 2; DBA Japan Art. 12 Abs. 2

  • Wolters Kluwer

    Nullregelung - Einnahme - Ausländischer Unternehmer - Befreiung von Umsatzsteuerschuld - Vergütung - Brutto - Netto

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    §§ 8, 50a EStG; § 52 Abs. 2 UStDV
    Einkommensteuer; Einnahmen durch Befreiung von der Umsatzsteuerschuld

Papierfundstellen

  • BFHE 163, 24
  • BB 1991, 404
  • DB 1991, 1001
  • BStBl II 1991, 235
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BFH, 05.11.1992 - I R 41/92

    Lizenzgebühren für Arzneimittelrezepturen als beschränkt steuerpflichtige

    Der Einnahmebegriff des § 50 a Abs. 4 Satz 2 EStG richtet sich nach § 8 Abs. 1 EStG (BFH-Urteil vom 30. Mai 1990 I R 6/88, BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235).

    Dazu gehört auch die von der Klägerin übernommene Umsatzsteuer des N. Die vom ausländischen leistenden Unternehmer geschuldete Umsatzsteuer gilt auch dann als dessen Einnahme, wenn sie vom inländischen Leistungsempfänger nicht an den ausländischen Unternehmer gezahlt, sondern für ihn an das FA abgeführt wird (BFH in BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235).

  • BFH, 19.11.2003 - I R 22/02

    Beschränkte Steuerpflicht eines Künstlers nach DBA-USA

    Bei Anwendung der "Nullregelung" gemäß § 52 Abs. 2 UStDV a.F. erzielt der ausländische Unternehmer eine Einnahme in Gestalt der Befreiung von seiner Umsatzsteuerschuld (Bestätigung der Senatsurteile vom 30. Mai 1990 I R 57/89, BFHE 161, 97, BStBl II 1990, 967, und I R 6/88, BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235).

    Diese aber würde nach der Rechtsprechung des Senats dazu führen, dass dem Kläger die ihm gegenüber entstandene Umsatzsteuer als Einnahme zuzurechnen ist (Senatsurteile vom 30. Mai 1990 I R 57/89, BFHE 161, 97, BStBl II 1990, 967; vom 30. Mai 1990 I R 6/88, BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235; vom 8. Mai 1991 I R 14/90, BFH/NV 1992, 291).

  • FG Hamburg, 17.01.1997 - II 97/96

    Aufteilung des Entgelts einerseits zwischen künstlerischer Darbietung und

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 25.09.1991 - I R 130/90

    Zur Bemessungsgrundlage des Steuerabzugs nach § 50 a EStG bei Anwendung der sog.

    Die Einnahme i. S. des § 8 Abs. 1 EStG liegt somit - wie der Senat in den Urteilen vom 30. Mai 1990 I R 57/89 (BFHE 161, 97, BStBl II 1990, 967) und I R 6/88 (BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235) erkannt hat - in der Befreiung von einer Verbindlichkeit und ist gemäß § 8 Abs. 2 EStG in Höhe der vom ausländischen Unternehmer geschuldeten Umsatzsteuer anzusetzen.

    Zur Vermeidung von Wiederholungen verweist der Senat insoweit auf seine Entscheidung in BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235.

    Die Befreiung von seiner Umsatzsteuerverbindlichkeit, die das in der Schweiz ansässige Aufsichtsratsmitglied erfährt, ist insoweit als Bezug oder Vergütung i. S. des Art. 16 DBA-Schweiz anzusehen (vgl. BFH in BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235).

  • BFH, 13.01.2005 - V R 12/02

    USt: Haftung des Leistungsempfängers gemäß § 55 UStDV 1993

    a) Hiervon ist der BFH bereits früher ausgegangen (BFH-Urteile vom 30. Mai 1990 I R 6/88, BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235, unter 2. c. cc; vom 24. August 1994 XI R 94/92, BFHE 176, 78, BStBl II 1995, 188; gl.A. Beschluss des FG Brandenburg vom 6. Februar 1997 1 V 1319/96 KV, EFG 1997, 642; Stadie in Rau/Dürrwächter, Umsatzsteuergesetz, Kommentar, 8. Aufl., § 18 Anm. 729 ff.; Cissée in Bunjes/Geist, Umsatzsteuergesetz, Kommentar, 7. Aufl., § 18 Rz. 47).
  • BFH, 30.04.1999 - I B 179/98

    Nichtzulassungsbeschwerde - Grundsätzliche Bedeutung - Quellensteuerabzug -

    Diese Rechtsfrage ist vom BFH abschließend beantwortet worden (Urteile vom 5. November 1992 I R 41/92, BFHE 170, 204, BStBl II 1993, 407, 410; vom 30. Mai 1990 I R 6/88, BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235; vom 8. Mai 1991 I R 14/90, BFH/NV 1992, 291).
  • FG Niedersachsen, 10.02.2005 - 11 K 628/02

    Verfassungsmäßigkeit und EG-Rechtmäßigkeit des § 55 UStDV

    Unbeachtlich ist danach insbesondere, dass in der 6. EG-Richtlinie die Möglichkeit vorgesehen ist, den Leistungsempfänger als Steuerschuldner heranzuziehen, während das deutsche Recht ihn als Entrichtungs- und Haftungsschuldner qualifiziert (BFH, Urteile vom 30. Mai 1990 I R 6/88, BStBl II 1991, 235, 237; vom 30. Mai 1990 I R 57/89, BStBl II 1990, 967, 969 und vom 24. August 1994 XI R 94/92, BStBl II 1995, 188).
  • FG Hamburg, 29.10.2001 - II 271/01

    Künstler-Quellensteuerabzugsbesteuerung gemeinschafts- und verfassungskonform

    a) Der Einnahmebegriff des § 50a Abs. 4 Satz 2 EStG richtet sich nach § 8 Abs. 1 EStG (BFH-Urteil vom 30. Mai 1990 I R 6/88, BFHE 163, 24 , BStBl II 1991, 235 ).
  • BFH, 30.04.1999 - I B 99/99

    Nichtzulassungsbeschwerde - Grundsätzliche Bedeutung - Quellensteuerabzug -

    Diese Rechtsfrage ist vom BFH abschließend beantwortet worden (Urteile vom 5. November 1992 I R 41/92, BFHE 170, 204, BStBl II 1993, 407, 410; vom 30. Mai 1990 I R 6/88, BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235; vom 8. Mai 1991 I R 14/90, BFH/NV 1992, 291).
  • BFH, 30.04.1999 - I B 180/98

    Nichtzulassungsbeschwerde - Grundsätzliche Bedeutung - Quellensteuerabzug -

    Diese Rechtsfrage ist vom BFH abschließend beantwortet worden (Urteile vom 5. November 1992 I R 41/92, BFHE 170, 204, BStBl II 1993, 407, 410; vom 30. Mai 1990 I R 6/88, BFHE 163, 24, BStBl II 1991, 235; vom 8. Mai 1991 I R 14/90, BFH/NV 1992, 291).
  • BFH, 30.04.1999 - I B 181/98

    Nichtzulassungsbeschwerde - Grundsätzliche Bedeutung - Quellensteuerabzug -

  • BFH, 30.04.1999 - I B 9/99
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht