Rechtsprechung
   BFH, 30.07.1997 - I R 71/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,2104
BFH, 30.07.1997 - I R 71/96 (https://dejure.org/1997,2104)
BFH, Entscheidung vom 30.07.1997 - I R 71/96 (https://dejure.org/1997,2104)
BFH, Entscheidung vom 30. Juli 1997 - I R 71/96 (https://dejure.org/1997,2104)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,2104) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Simons & Moll-Simons

    KStG § 30 Abs. 1 Nr. 3 und Abs. 2 Nr. 1, § 33

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KStG § 30 Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 1, § 33
    Körperschaftsteuerliche Gliederung des verwendbaren Eigenkapitals in Verlustfällen bei positiven ausländischen Einkünften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Verlust i.S. des § 33 KStG - Anwendbarkeit der Norm

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Körperschaftsteuer; gliederungsrechtliche Behandlung des Ausgleichs von negativen inländischen mit positiven ausländischen Einkünften

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    KStG § 29 J: 1977, KStG § 30 J: 1977, KStG § 33 J: 1977, KStG § 47 J: 1977
    Ausland; Eigenkapital; Verlustrücktrag; Verwendbares Eigenkapital

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 184, 305
  • BB 1998, 680
  • BB 1998, 92
  • DB 1998, 170
  • BStBl II 1998, 75
  • BStBl II 1998, 77
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 31.05.2005 - I R 68/03

    Anrechnung ausländischer Steuern gemäß § 26 Abs.6 Satz 1 KStG 1991 i.V.m. § 34c

    Der Regelungswortlaut ist insoweit eindeutig und belässt keine Auslegungszweifel: Da die auf die ausländischen Einkünfte entfallende deutsche Körperschaftsteuer sich nicht ihrer Natur nach ermitteln lässt, bedarf es einer gesetzlichen Zuordnungsregelung, wie sie (nur) in § 34c Abs. 1 Satz 2 EStG 1990 in der Form einer Verhältnisrechnung enthalten ist (vgl. Senatsurteil vom 30. Juli 1997 I R 71/96, BFHE 184, 305, BStBl II 1998, 75, 78, m.w.N.).
  • FG Rheinland-Pfalz, 23.05.2003 - 4 K 2755/01

    Körperschaftsteuer auf ausländische Einkünfte

    Mit Urteil vom 30. Juli 1997 hat der Bundesfinanzhof unter Bezugnahme auf frühere Entscheidungen festgehalten, dass sich die auf die ausländischen Einkünfte entfallende deutsche Körperschaftsteuer nicht ihrer Natur nach ermitteln lässt (BFH-Urteil vom 30. Juli 1997 I R 71/96, BStBl. II 1998, S. 75 m.w.N.).

    Gemäß § 26 Abs. 6 Satz 1 KStG findet die Vorschrift entsprechende Anwendung (BFH-Urteil vom 30. Juli 1997 I R 71/96, BStBl. II 1998, S. 75 m.w.N.).

    Zudem führt die Berechnung der Klägerin dazu, dass der vom Gesamtbetrag der Einkünfte, der im Streitfall aus in- und ausländischen Einkünften besteht, vorzunehmende Verlustabzug, nicht anteilig mit den in- und ausländischen Einkünften verrechnet würde, sondern ausschließlich den inländischen Einkünften zugewiesen würde (vgl. BFH-Urteil vom 30. Juli 1997 I R 71/96, BStBl. II 1998, S. 75).

  • FG Köln, 16.04.2008 - 13 K 3868/06

    Ausschluss der verrechenbaren Verluste aus der Gewinnermittlung des

    Unter dem Verlust i. S. des § 33 Abs. 1 KStG ist daher in Übereinstimmung mit der ständigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs und der herrschenden Meinung ein negatives zu versteuerndes Einkommen zu verstehen (vgl. BFH-Urteil vom 29. Juli 1992 I R 9/92, BFH/NV 1994, 579; BFH-Urteil vom 30. Juli 1997 I R 71/96, BStBl II 1998, 75; Zwerger in Dötsch/Jost/Pung/Witt, Die Körperschaftsteuer, § 33 KStG 1999 Rdnr. 7; Orth in Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz mit Nebengesetzen, Kommentar, § 33 KStG a. F. Rdnr. 50 ff., 55; Frotscher in Frotscher/Maas, Körperschaftsteuergesetz, § 33 KStG i. d. F. bis zum 31.12.2000 Rdnr. 4; Blümich/Danelsing, Körperschaftsteuergesetz, § 33 KStG a. F. Rdnr. 24; Antweiler in Ernst & Young, Körperschaftsteuergesetz, § 33 KStG a. F. Rdnr. 19).

    Der nach § 33 Abs. 1 KStG dem EK 02 zuzuordnende Verlust ist danach mit dem negativen zu versteuernden Einkommen identisch, wie es ab dem Veranlagungszeitraum 1991 gemäß § 47 Abs. 2 Nr. 1a KStG ggf. im Körperschaftsteuerbescheid festzustellen ist (BFH, BStBl II 1998, 75).

    Danach kann in den Gliederungsrechnungen der beiden Streitjahre nur der nach § 47 Abs. 2 Nr. 1a KStG für das Jahr 1999 festgestellte Verlust in Höhe von ... DM nach § 33 KStG erfasst werden, was der Beklagte, entsprechend der amtlich in BStBl II 1998, 75 veröffentlichten Entscheidung des BFH und in latenter Abweichung von Abschnitt 89 Abs. 5 KStR und seinem dementsprechenden Vorbringen im Prozess, auch tatsächlich gemacht hat.

  • FG Baden-Württemberg, 28.06.2001 - 6 K 392/97

    Angemessenheit der Gesamtausstattung eines Gesellschafter-Geschäftsführers;

    Das beklagte FA habe ausschließlich Urteile bis Ende 1994 zitiert, jedoch die in der Folge ergangenen Urteile des BFH, die den Beschlüssen des Bundesverfassungsgerichtes -BVerfG- zum sogenannten öder - Konto-Beschluss Rechnung trügen, nicht zitiert (wie z. B. das BFH-Urteil vom 23.10.1996 I R 71/96 DStR 1996, 1969 ).
  • FG Baden-Württemberg, 28.06.2001 - 6 K 393/97

    Angemessenheit der Gesamtausstattung eines Gesellschafter-Geschäftsführers;

    Das beklagte FA habe ausschließlich Urteile bis Ende 1994 zitiert, jedoch die in der Folge ergangenen Urteile des BFH, die den Beschlüssen des Bundesverfassungsgerichtes -BVerfG- zum sogenannten Oder - Konto-Beschluss Rechnung trügen, nicht zitiert (wie z. B. das BFH-Urteil vom 23.10.1996 I R 71/96 DStR 1996, 1969 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht