Rechtsprechung
   BFH, 30.10.1986 - III R 164/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,9787
BFH, 30.10.1986 - III R 164/82 (https://dejure.org/1986,9787)
BFH, Entscheidung vom 30.10.1986 - III R 164/82 (https://dejure.org/1986,9787)
BFH, Entscheidung vom 30. Januar 1986 - III R 164/82 (https://dejure.org/1986,9787)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,9787) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Schätzung der Umsatzsteuer und Ermittlung der Vorsteuer als Tatsachen im Sinne einer unselbständigen Besteuerungsgrundlage

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 06.07.2016 - X R 57/13

    Erlass eines inhaltsgleichen Änderungsbescheids nach einvernehmlicher Beendigung

    Es erkannte unter Hinweis auf die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) zur Anwendung von § 173 Abs. 1 Nr. 1 AO nach einer vorangegangenen Gewinnschätzung (u.a. BFH-Urteile vom 28. März 1985 IV R 159/82, BFHE 144, 521, BStBl II 1986, 120; vom 30. Oktober 1986 III R 163/82, BFHE 148, 208, BStBl II 1987, 161, und III R 164/82, BFH/NV 1987, 353), die Tatbestandsvoraussetzungen der Änderungsvorschrift seien nicht erfüllt.
  • BFH, 01.10.1993 - III R 58/92

    Wird nachträglich bekannt, daß der Steuerpflichtige nicht erklärte Einkünfte aus

    Der steuererhöhende Vorgang sei nicht ohne den steuermindernden Vorgang denkbar (Hinweis auf BFH-Urteil vom 30. Oktober 1986 III R 164/82, BFH/NV 1987, 353); denn beide Vorgänge beruhten auf der gewerblichen Tätigkeit des Klägers.
  • BFH, 24.04.1991 - XI R 28/89

    Wird dem FA nachträglich bekannt, daß der Steuerpflichtige auch Einkünfte aus

    Hiervon ist der BFH schon bisher ausgegangen (vgl. BFH-Urteile vom 28. März 1985 IV R 159/82, BFHE 144, 521, BStBl II 1986, 120; vom 30. Oktober 1986 III R 163/82, BFHE 148, 208, BStBl II 1987, 161; vom 30. Oktober 1986 III R 164/82, BFH/NV 1987, 353).
  • FG Niedersachsen, 04.03.2013 - 12 K 279/12

    Keine Berichtigung von Schätzungsfehlern nach Eingang der Steuererklärung

    In seinem Urteil vom 30. Oktober 1986 III R 164/82, BFH/NV 1987, 353 hat der BFH ausgeführt, ob eine nachträglich bekannt gewordene Tatsache zu einer niedrigeren Steuer führe, hänge davon ab, von welchen Tatsachen bisher bei der Besteuerung ausgegangen worden sei.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht