Rechtsprechung
   BFH, 31.05.2005 - I R 68/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,1190
BFH, 31.05.2005 - I R 68/03 (https://dejure.org/2005,1190)
BFH, Entscheidung vom 31.05.2005 - I R 68/03 (https://dejure.org/2005,1190)
BFH, Entscheidung vom 31. Mai 2005 - I R 68/03 (https://dejure.org/2005,1190)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,1190) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    FGO § 127, § 137 Sat... z 1; AO 1977 § 45 Abs. 1 Satz 1; KStG 1991 § 8 Abs. 1 und 2, § 26 Abs. 6 Satz 1; EStG 1990 § 2 Abs. 3, § 10d Abs. 3 Satz 1, § 34c Abs. 1 Satz 2; UmwStG 1995 § 2 Abs. 1, § 12 Abs. 3 Satz 2

  • IWW
  • Simons & Moll-Simons

    FGO § 127, § 137 Satz 1; AO 1977 § 45 Abs. 1 Satz 1; KStG 1991 § 8 Abs. 1 und 2, § 26 Abs. 6 Satz 1; EStG 1990 § 2 Abs. 3, § 10d Abs. 3 Satz 1, § 34c Abs. 1 Satz 2; UmwStG 1995 § 2... Abs. 1, § 12 Abs. 3 Satz 2

  • Deutsches Notarinstitut

    FGO § 127; AO § 45 Abs. 1; KStG § 8 Abs. 1; EStG § 2 Abs. 3; UmwStG § 2 Abs. 1
    Verrechnung von Verlusten der übertragenden Körperschaft mit Gewinnen der übernehmenden Körperschaft im Übertragungsjahr

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Verrechnung eines Verlusts der übertragenden Körperschaft mit Gewinnen der übernehmenden Körperschaft bei Verschmelzung

  • Judicialis

    FGO § 127; ; FGO § ... 137 Satz 1; ; AO 1977 § 45 Abs. 1 Satz 1; ; KStG 1991 § 8 Abs. 1; ; KStG 1991 § 8 Abs. 2; ; KStG 1991 § 26 Abs. 6 Satz 1; ; EStG 1990 § 2 Abs. 3; ; EStG 1990 § 10d Abs. 3 Satz 1; ; EStG 1990 § 34c Abs. 1 Satz 2; ; UmwStG 1995 § 2 Abs. 1; ; UmwStG 1995 § 12 Abs. 3 Satz 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anrechnung ausländischer Steuern gemäß § 26 Abs. 6 Satz 1 KStG 1991 i.V.m. § 34c Abs. 1 Satz 2 EStG 1990; Verlustverrechnung bei Verschmelzung von Kapitalgesellschaften gemäß § 12 Abs. 3 Satz 2 UmwStG 1995; Anwendungsvoraussetzungen des § 137 Satz 1 FGO; erstmals in der ...

  • datenbank.nwb.de

    Anrechnung ausländischer Steuern und Verlustverrechnung bei Verschmelzung von Kapitalgesellschaften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Verlustübergang bei Verschmelzung

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Berechnung des Anrechnungshöchstbetrags für ausländische Steuern ; Verrechnung eines im Übertragungsjahr bei der übertragenden Körperschaft eingetretenen (laufenden) Verlusts mit Gewinnen der übernehmenden Körperschaft des Übertragungsjahrs ; Verschmelzung von ...

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 34 c, KStG § 26 Abs 6 S 2, EStG § 10 d, UmwStG § 12 Abs 3 S 2
    Anrechnung; Ausländische Steuer; Körperschaftsteuer; Umwandlung; Verlustabzug

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 209, 535
  • ZIP 2005, 2261
  • BB 2005, 1614
  • BB 2006, 1315
  • DB 2005, 1495
  • BStBl II 2006, 380
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • FG Baden-Württemberg, 23.11.2006 - 3 K 176/02

    Veranlagung zur Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer bei Verschmelzung von

    Bestätigt sieht sich die Klägerin nicht zuletzt durch das Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 31. Mai 2005 I R 68/03 (BFHE 209, 535 = BStBl II 2006, 380).

    Wenn das FA die Auffassung vertrete, das BFH-Urteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03 treffe auf den vorliegenden Fall nicht zu, so sei das unrichtig.

    Das FA weist auf den Nichtanwendungserlass vom 7. April 2006 hin, mit dem das BMF die Anwendung des BFH-Urteils vom 31. Mai 2005 I R 68/03 über den konkret entschiedenen Einzelfall hinaus ablehnt.

    Eine Abweichung von diesem Grundsatz hätte der BFH im Urteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03 ausdrücklich als Änderung seiner Rechtsprechung ausweisen müssen.

    Das gilt selbst dann, wenn man in § 45 AO in Übereinstimmung mit dem BFH einen Beleg dafür sieht, dass die übernehmende Körperschaft als Gesamtrechtsnachfolgerin in die Rechtsposition der Rechtsvorgängerin auch hinsichtlich verbleibender und nicht ausgeglichener Verluste eintritt (vgl.Urteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03, BFHE 209, 535 = BStBl II 2006, 380).

    Ob auf der Grundlage dieser Vorschrift bei Verschmelzungen von Körperschaften auch ein im Übertragungsjahr bei der übertragenden Körperschaft eingetretener (laufender) Verlust mit Gewinnen der übernehmenden Körperschaft des Übertragungsjahres verrechnet werden kann, ist umstritten (bejahend der BFH im Urteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03, BFHE 209, 535 = BStBl II 2006, 380; verneinend hingegen das BMF im Schreiben vom 7. April 2006, BStBl I 2006, 344).

    Dem Urteil des BFH vom 31. Mai 2005 I R 68/03 lag zwar - ebenso wie im vorliegenden Fall - der steuerliche Übertragungsstichtag 30. Dezember zu Grunde.

    Der BFH erhält hierdurch Gelegenheit zur Klarstellung, ob und gegebenenfalls in welcher Weise dasUrteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03 (BFHE 209, 535 = BStBl II 2006, 380) entgegen der Auffassung des Senats Auswirkungen auch für den Fall der Verschmelzung einer Gewinn-GmbH auf eine Verlust-GmbH haben kann (vgl. insoweit kritisch Dötsch/Jost/Pung/Witt, Die Körperschaftsteuer, § 12 UmwStG n.F., Tz. 115 f.).

  • FG Münster, 15.05.2019 - 13 K 3280/18

    Am 3. Tag nach Aufgabe zur Post …

    Dem obsiegenden Beteiligten können Kosten nach § 137 Satz 1 FGO nur auferlegt werden, wenn ihm an dem verspäteten Vorbringen ein prozessuales Fehlverhalten von erheblichem Gewicht zur Last gelegt werden kann (vgl. BFH-Urteil vom 31.5.2005 I R 68/03, BStBl II 2006, 380).
  • BFH, 27.05.2009 - I R 94/08

    Verlustverrechnung bei Verschmelzung von Kapitalgesellschaften

    Ein auf den Schluss des Verschmelzungsjahres festgestellter verbleibender Verlustvortrag ist unter den Voraussetzungen des § 12 Abs. 3 Satz 2 UmwStG 1995 i.d.F. des UntStRFoG erstmals bei der Besteuerung der übernehmenden Körperschaft für das Verschmelzungsjahr zu berücksichtigen (Fortentwicklung des Senatsurteils vom 31. Mai 2005 I R 68/03, BFHE 209, 535, BStBl II 2006, 380).

    Denn nach der Rechtsprechung des Senats kann, wenn die Voraussetzungen des § 12 Abs. 3 Satz 2 UmwStG 1995 n.F. erfüllt sind, bei der Verschmelzung von Körperschaften ein im Übertragungsjahr bei der übertragenden Körperschaft eingetretener (laufender) Verlust mit im Übertragungsjahr erzielten Gewinnen der übernehmenden Körperschaft verrechnet werden (Senatsurteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03, BFHE 209, 535, BStBl II 2006, 380).

  • BFH, 13.02.2008 - I R 11/07

    Gewinnzurechnung bei Verschmelzung

    e) Das von der Klägerin angeführte Senatsurteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03 (BFHE 209, 535, BStBl II 2006, 380) steht dieser Beurteilung nicht entgegen.

    Vielmehr hat der Senat den unmittelbaren Übergang der laufenden Verluste mit einem sonst auftretenden Widerspruch zum Übergang eines Verlustvortrags nach § 12 Abs. 3 Satz 2 UmwStG 1995 begründet und folgerichtig auch von dessen Voraussetzungen abhängig gemacht (vgl. Senatsurteil in BFHE 209, 535, BStBl II 2006, 380, unter C.2.b).

  • BFH, 29.11.2006 - I R 16/05

    Übergang des Verlustabzugs bei Verschmelzung von Unternehmen - Einstellung des

    Der Senat folgt insoweit der Auffassung der Finanzverwaltung (BMF-Schreiben in BStBl I 1998, 268 Tz. 12.15 f.), die auch im Schrifttum (z.B. Streck/ Posdziech, GmbH-Rundschau --GmbHR-- 1995, 357, 359; Kröner, GmbHR 1996, 256, 259; Mildner, GmbHR 2003, 644, 647; Frotscher in Frotscher/Maas, Körperschaftsteuergesetz, Umwandlungssteuergesetz, § 12 UmwStG Rz 76; Widmann in Widmann/Mayer, a.a.O., § 12 UmwStG Rz 563 f., jeweils m.w.N.; anders z.B. Orth, Steuer und Wirtschaft 1996, 306, 319 ff.) überwiegt, nach der der übergegangene Verlust nicht nur im Wege eines (fortgeführten) Verlustvortrags, sondern bereits durch Abzug im Jahr des Verschmelzungsstichtages --hier dem Streitjahr-- berücksichtigt werden kann (noch offengelassen im Senatsurteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03, BFHE 209, 535, BStBl II 2006, 380).
  • BFH, 25.08.2009 - I R 95/08

    Übergang des Verlustabzugs bei Verschmelzung

    Denn nach der Rechtsprechung des Senats kann, wenn die Voraussetzungen des § 12 Abs. 3 Satz 2 UmwStG erfüllt sind, bei der Verschmelzung von Körperschaften ein im Übertragungsjahr bei der übertragenden Körperschaft eingetretener (laufender) Verlust mit im Übertragungsjahr erzielten Gewinnen der übernehmenden Körperschaft verrechnet werden (Senatsurteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03, BFHE 209, 535, BStBl II 2006, 380).
  • FG München, 02.05.2006 - 7 K 2010/03

    Kein Verlustrücktrag der übernehmenden Körperschaft im Rahmen einer Umwandlung

    Nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung kann - was vorliegend indes nicht streitig ist - ferner ein im Übertragungsjahr bei der übertragenden Körperschaft eingetretener laufender Verlust nach Maßgabe des § 12 Abs. 3 Satz 2 UmwStG mit Gewinnen der übernehmenden Körperschaft des Übertragungsjahrs verrechnet werden (Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH vom 31. Mai 2005 I R 68/03, BFHE 209, 535, DStR 2005, 1182).

    Im Rahmen einer umwandelnden Verschmelzung durch Aufnahme nach den maßgebenden Vorschriften kommt es nicht zu einer Umqualifizierung des verbleibenden, durch Bescheid festgestellten Verlustvortrags in laufenden Verlust der übernehmenden Gesellschaft (s. BFH-Urteil in BFHE 209, 535, DStR 2005, 1182, m.w.N.).

    Soweit im Schrifttum hierzu abweichende Rechtsauffassungen vertreten werden, ist denen nicht beizupflichten (vgl. BFH-Urteil in BFHE 209, 535, DStR 2005, 1182).

  • BFH, 29.02.2012 - I R 16/11

    Umfang der steuerlichen Rechtsnachfolge bei Verschmelzung

    bbb) Das Senatsurteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03 (BFHE 209, 535, BStBl II 2006, 380), nach dem bei der Verschmelzung von Körperschaften ein im Übertragungsjahr bei der übertragenden Körperschaft eingetretener (laufender) Verlust mit im Übertragungsjahr erzielten Gewinnen der übernehmenden Körperschaft verrechnet werden kann, betrifft ausschließlich die spezifischen Modalitäten des Verlustübergangs nach § 12 Abs. 3 Satz 2 UmwStG 1995 und lässt --wie der Senat bereits an anderer Stelle ausgeführt hat (Senatsurteil vom 13. Februar 2008 I R 11/07, BFH/NV 2008, 1538; vgl. auch Gosch, Entscheidungen des Bundesfinanzhofs für die Praxis der Steuerberatung 2009, 354, und in Mellinghoff/Schön/Viskorf, Steuerrecht im Rechtsstaat, Festschrift für Wolfgang Spindler, S. 379, 390)-- keine darüber hinausgehenden Schlussfolgerungen zu.
  • BFH, 20.12.2006 - I R 41/06

    Kein Rücktrag des nach § 12 Abs. 3 Satz 2 UmwStG 1995 übergegangenen

    Der Senat verweist dazu auf sein Urteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03 (BFHE 209, 535, BStBl II 2006, 380, dort m.w.N.), an dem er in diesem Punkt festhält.
  • BFH, 19.10.2005 - I R 34/04

    Bilanzänderung

    Das wiederum hat im Rahmen der laufenden Verlustverrechnung und des vortragsfähigen Verlusts Auswirkungen auf die Besteuerung der übernehmenden Gesellschaft (vgl. Senatsurteil vom 31. Mai 2005 I R 68/03, BFHE 209, 535) und ihrer Gesellschafter.
  • FG Nürnberg, 26.11.2008 - III 262/05

    Übergang eines für eine Personengesellschaft festzustellenden Gewerbeverlustes

  • FG Münster, 17.09.2018 - 13 K 2082/15

    Keine Verkürzung des Reinvestitionszeitraums für eine § 6b-Rücklage durch

  • FG Rheinland-Pfalz, 29.08.2018 - 1 K 2469/16

    Betriebsausgabenabzug für eine Geldbuße; Währungssicherungsgeschäfte als Teil

  • FG Münster, 26.08.2008 - 9 K 5397/04

    Möglichkeit der Verrechnung von laufenden Verlusten der übertragenden

  • FG Düsseldorf, 02.11.2010 - 6 K 13/08

    Anrechnung fiktiver brasilianischer Quellensteuer; Begriff der "Zinsen" i.S. des

  • FG München, 07.02.2011 - 7 K 1005/09

    Übergang des gemäß § 2a Abs. 3 Satz 3 EStG a.F. der Nachversteuerung

  • FG Baden-Württemberg, 10.01.2011 - 6 K 3004/07

    Verlustvortrag im Zusammenhang mit einem Umwandlungsvorgang der Abspaltung -

  • FG Sachsen-Anhalt, 18.08.2010 - 3 K 855/08

    Kostentragung nach Erledigung des Rechtsstreits in der Hauptsache

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht