Rechtsprechung
   BFH, 31.07.2007 - VII R 48/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,5493
BFH, 31.07.2007 - VII R 48/06 (https://dejure.org/2007,5493)
BFH, Entscheidung vom 31.07.2007 - VII R 48/06 (https://dejure.org/2007,5493)
BFH, Entscheidung vom 31. Juli 2007 - VII R 48/06 (https://dejure.org/2007,5493)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,5493) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    ZK Art. 133; ZKDVO Art. 551 Abs. 1, Art. 552 Abs. 1; KN Unterpos. 8101 94 00, 8102 94 00, 8101 97 00, 8102 97 00

  • IWW
  • Judicialis

    Umwandlungsverfahren: Umwandlung gesinterter Wolframstangen und Molybdänstangen zu Schrott

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Art. 551, 552 Zollkodex-Durchführungsverordnung
    Vorlage an den EuGH: Einordnung von zerbrochenen Wolfram- bzw. Molybdän-Stangen gem. dem Zollkodex

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umwandlungsverfahren: Umwandlung gesinterter Wolframstangen und Molybdänstangen zu Schrott

  • datenbank.nwb.de

    Umwandlung gesinterter Wolfram- und Molybdänstangen zu Schrott

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

Papierfundstellen

  • BFHE 217, 365
  • BB 2007, 2053
  • BB 2008, 416
  • DB 2007, 2298



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BFH, 19.03.2009 - VII R 48/06

    Zolltarif: keine Umwandlung gesinterter Metallstäbe zu Schrott, maßgebende

    Der Senat hat das Verfahren mit Beschluss vom 31. Juli 2007 (BFHE 217, 365, Zeitschrift für Zölle und Verbrauchsteuern --ZfZ-- 2007, 275), auf den verwiesen wird, ausgesetzt und hat dem Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften (EuGH) im Rahmen eines Vorabentscheidungsersuchens die im Streitfall maßgebende zolltarifliche Auslegungsfrage vorgelegt, die der EuGH mit Urteil vom 27. November 2008 C-403/07 (ZfZ 2009, 15) wie folgt beantwortet hat:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht