Rechtsprechung
   BGH, 01.03.2018 - IX ZR 2/18   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 78 Abs 4 ZPO, § 239 Abs 1 ZPO, § 246 Abs 1 ZPO, § 53 BRAO

  • Jurion

    Unterbrechung des Verfahrens bei Versterben eines sich in einem Rechtsstreit selbst vertretenden Rechtsanwalts; Verfahrensunterbrechung im Fall der Beendigung der Vertetungsbefugnis eines bestellten allgemeinen Vertreters mit dem Tod des Rechtsanwalts

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Unterbrechung des Verfahrens, wenn ein sich in einem Rechtsstreit selbst vertretender Rechtsanwalt verstirbt und die Vertretungsbefugnis des für ihn bestellten allgemeinen Vertreters mit dem Tod des Rechtsanwalts endet

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unterbrechung des Verfahrens bei Versterben eines sich in einem Rechtsstreit selbst vertretenden Rechtsanwalts; Verfahrensunterbrechung im Fall der Beendigung der Vertetungsbefugnis eines bestellten allgemeinen Vertreters mit dem Tod des Rechtsanwalts

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Sich selbst vertretender Anwalt verstirbt: Verfahren wird trotz Vertreters unterbrochen!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2018, 567
  • MDR 2018, 1272
  • FamRZ 2018, 836
  • WM 2018, 2106
  • AnwBl 2018, 366



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 22.11.2018 - IX ZR 13/18

    Zulassung der Revision durch Unterbrechung des Berufungsverfahrens wegen

    Dass der Beklagte, der sich gemäß § 78 Abs. 4 ZPO selbst vertreten hat, seit 3. April 2017 nicht mehr als Rechtsanwalt zugelassen ist und daher das Berufungsverfahren gemäß § 244 Abs. 1 ZPO unterbrochen war (vgl. BGH, Beschluss vom 1. März 2018 - IX ZR 2/18, ZInsO 2018, 986), gibt keinen Anlass, die Revision des Klägers zuzulassen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht