Rechtsprechung
   BGH, 01.08.1990 - 2 StR 299/90   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion

    Sachrüge gegen Anordnung der Unterbringung in psychiatrischem Krankenhaus - Anwendbarkeit § 63 StGB (Strafgesetzbuch) - Anforderungen an Feststellung der erheblichen Verminderung der Schuldfähigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (34)  

  • BGH, 08.01.1999 - 2 StR 430/98  

    Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus wegen Alkoholsucht; Schwere

    In solchen Fällen kommt die Unterbringung nach § 63 StGB aber ausnahmsweise dann in Betracht, wenn der Täter in krankhafter Weise alkoholüberempfindlich ist, an einer krankhaften Alkoholsucht leidet (st. Rspr., BGH NStZ 1982, 218; 1983, 429; 1985, 309; 1986, 331; 1998, 406; BGH StV 1983, 278; BGHSt 34, 313 f.; BGHR StGB § 63 Zustand 2, 4-6, 12, 13, 17, 19) oder auf Grund eines psychischen Defektes alkoholsüchtig ist, der, ohne pathologisch zu sein, in seinem Schweregrad einer krankhaften seelischen Störung im Sinne der §§ 20, 21 StGB gleichsteht (st. Rspr., BGHR StGB § 63 Zustand 12, 18; Gefährlichkeit 19; BGH, Beschl. v. 17. Dezember 1997 - 2 StR 603/97, 27. Mai 1998 - 2 StR 233/98 und 10. Juni 1998 - 2 StR 215/98).

    Wiewohl der Begriff der Krankhaftigkeit in diesem Zusammenhang nicht näher erläutert wird, kommt dies doch stets deutlich zum Ausdruck (z.B. BGH NStZ 1986, 331, 332: "Eine aus psychischer Erkrankung erwachsene ... Alkoholsucht"), insbesondere auch in den (wenigen) Entscheidungen, mit denen der Bundesgerichtshof die Einweisung eines alkoholsüchtigen Täters in ein psychiatrisches Krankenhaus gebilligt (BGHR StGB § 63 Zustand 12; Konkurrenzen 1) oder die Ablehnung der Maßregel beanstandet hat (BGHR StGB § 63 Gefährlichkeit 19; Urt. v. 8. Dezember 1993 - 3 StR 516/93; Urt. v. 4. Juli 1995 - 1 StR 256/95).

  • BGH, 17.02.1999 - 2 StR 483/98  

    Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus; Schuldunfähigkeit;

    Der Bundesgerichtshof (vgl. hierzu BGHR StGB § 63 Zustand 6, 9, 12, 17, 18 jeweils m.w.N.) hat in den Fällen, in denen die erhebliche Verminderung der Schuldfähigkeit nicht allein durch einen länger andauernden psychischen Defekt, sondern "letztlich" durch Alkoholgenuß bewirkt wurde, § 63 StGB nur ausnahmsweise für anwendbar gehalten, weil der Alkoholgenuß nur ein vorübergehender Umstand sei.
  • BGH, 31.08.1994 - 2 StR 366/94  

    Voraussetzungen für die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus -

    Eine Ausnahme gilt dann, wenn der Täter an einer krankhaften Alkohol- oder Medikamentenabhängigkeit leidet oder in krankhafter Weise überempfindlich im Hinblick auf den Genuß von Alkohol ist (BGHSt 34, 313, 314; BGHR StGB § 63 Zustand 2, 9, 12, 13; Urt. v. 8. Dezember 1993 - 3 StR 516/93).

    Dabei reicht es aus, daß die Abhängigkeit auf einem psychischen Defekt beruht, der, ohne pathologisch bedingt zu sein, in seinem Schweregrad den krankhaften seelischen Störungen im Sinne von §§ 20, 21 StGB gleichsteht (BGHR StGB § 63 Zustand 12).

  • BGH, 21.09.1993 - 4 StR 374/93  

    Revision gegen den Freispruch vom Vorwurf des Totschlags, des Vollrausches und

    Eine Ausnahme gilt aber unter anderem dann, wenn der Täter an einer krankhaften Medikamenten- oder Alkoholabhängigkeit leidet (vgl. BGHR StGB § 63 Zustand 9, 12).

    Es reicht aus, wenn die Abhängigkeit auf einem psychischen Defekt beruht, der ohne pathologisch bedingt zu sein, in seinem Schweregrad den krankhaften seelischen Störungen im Sinne des § 20 StGB gleichsteht (vgl. BGHR StGB § 63 Zustand 12).

  • BGH, 09.06.2004 - 5 StR 203/04  

    Erstreckung der Revision auf Mitangeklagte (Entbehrlichkeit einer Anhörung bei

    Der Maßregelausspruch nach § 63 StGB hat schon deshalb keinen Bestand, weil das Urteil nicht, wie erforderlich (vgl. BGHR StGB § 63 Zustand 12; BGH NStZ 2004, 197 m.w.N.), deutlich macht, daß die Angeklagte die Tat mit Sicherheit im Zustand erheblicher Verminderung der Schuldfähigkeit begangen hat.

    Insoweit kommt hinzu, daß das Landgericht sich bei der Anordnung der Maßregel nach § 63 StGB gegen die alkoholabhängige Angeklagte zwar im Ansatz zutreffend an den Kriterien der Rechtsprechung für Fälle einer die Alkoholsucht verstärkenden schweren anderen seelischen Abartigkeit (BGHSt 44, 338; BGHR StGB § 63 Zustand 12, 18) orientieren wollte, daß aber die eher allgemein gehaltenen Diagnosen des psychiatrischen Sachverständigen - durch den chronischen Alkoholmißbrauch hervorgerufene "psychische und Verhaltensstörung" sowie "emotional instabile Persönlichkeitsstörung vom impulsiven Typ" - als Grundlage für die Annahme der Voraussetzungen des § 63 StGB jedenfalls hinsichtlich der Beschreibung des für eine relevante seelische Abartigkeit erforderlichen Schweregrades zu vage sind (vgl. BGHR StGB § 63 Zustand 34 und BGH NStZ 2004, 197).

  • BGH, 25.02.2003 - 4 StR 30/03  

    Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus (positiv festgestellter länger

    Sofern die neue Hauptverhandlung wiederum zur Feststellung einer tatauslösenden Persönlichkeitsstörung beim Angeklagten führt, die aber nicht schon für sich allein, sondern erst im Zusammenwirken mit der Tatzeit-Alkoholisierung die Voraussetzungen des § 21 StGB begründet, käme die Anordnung einer Unterbringung des Angeklagten nach § 63 nur unter engen Voraussetzungen in Betracht (vgl. BGHSt 44, 338 und 369; BGHR StGB § 63 Zustand 12, 30).
  • BGH, 27.05.1998 - 2 StR 233/98  

    Schuldunfähigkeit aufgrund einer schweren seelischen Abartigkeit - Fehlende

    Eine Ausnahme gilt dann, wenn der Täter an einer krankhaften Alkohol-, Medikamenten- oder Drogenabhängigkeit leidet oder in krankhafter Weise überempfindlich im Hinblick auf den Genuß von Alkohol ist (BGHSt 34, 313, 314; BGHR StGB § 63 Zustand 3, 9, 12 und 13; BGH, Beschl. v. 7. September 1994 - 2 StR 466/94 - und vom 17. Dezember 1997 - 2 StR 603/97).

    Dabei reicht es aus, daß die Abhängigkeit auf einem psychischen Defekt beruht, der, ohne pathologisch bedingt zu sein, in seinem Schweregrad den krankhaften seelischen Störungen im Sinne von §§ 20, 21 StGB gleichsteht (BGHR StGB § 63 Zustand 12).

  • BGH, 15.07.1997 - 4 StR 303/97  

    Psychopathie als Unterbringungsgrund in einem psychiatrischen Krankenhaus

    Die Auswirkungen der Alkoholisierung des Angeklagten bei der Tat müssen hier außer Betracht bleiben, denn es ist nicht ersichtlich, daß die Voraussetzungen vorliegen, die nach der Rechtsprechung in Fällen einer unmittelbar tatauslösenden Alkoholisierung ausnahmsweise die Anordnung der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus rechtfertigen (vgl. BGHR StGB § 63 Zustand 9, 12 und Tat 5, jeweils m.w.N.).
  • BGH, 07.09.1994 - 2 StR 466/94  

    Voraussetzung der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus -

    Eine Ausnahme gilt dann, wenn der Täter an einer krankhaften Alkohol- oder Medikamentenabhängigkeit leidet oder in krankhafter Weise überempfindlich im Hinblick auf den Genuß von Alkohol ist (BGHSt 34, 313, 314; BGHR StGB § 63 Zustand 2, 9, 12 und 13).

    Dabei reicht es aus, daß die Abhängigkeit auf einem psychischen Defekt beruht, der ohne pathologisch bedingt zu sein, in seinem Schweregrad den krankhaften seelischen Störungen im Sinne von §§ 20 ,21 StGB gleichsteht (BGHR StGB § 63 Zustand 12).

  • BGH, 01.02.2005 - 5 StR 540/04  

    Sicherungsverfahren; Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen

    Die Annahme des Landgerichts, daß in dem genannten Problembereich (vgl. hierzu BGHSt 7, 35; 10, 57; 34, 313; 44, 338 und 369; BGHR StGB § 63 Zustand 9, 12, 30; jeweils m.w.N.) hier die Voraussetzungen des § 63 StGB vorliegen, ist ausreichend begründet und aus Rechtsgründen nicht zu beanstanden.
  • BGH, 05.02.1998 - 4 StR 606/97  

    Anforderungen an einen Verbindungsbeschluss - Verwertbarkeit von

  • BGH, 13.10.2005 - 5 StR 394/05  

    Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus (positive Feststellung einer

  • BGH, 25.06.1997 - 2 StR 283/97  

    Darstellen der tätlichen Angriffe des Angeklagten als jeweils rechtlich

  • BGH, 04.02.1997 - 4 StR 655/96  

    Anforderungen an die subjektive Seite des "Sichbetrinkens" im Sinne des

  • BGH, 12.11.1996 - 4 StR 519/96  

    Auswirkungen einer Alkoholaufnahme im Zustand verminderter Schuldfähigkeit -

  • BGH, 26.06.1996 - 2 StR 244/96  

    Strafrechtliche Verantwortungsfähigkeit bei einer "dissozialen

  • BGH, 03.07.1991 - 3 StR 69/91  

    Schizophrenie - Schuldfähigkeit - Unterbingung in einem psychiatrischen

  • BGH, 17.02.1998 - 1 StR 750/97  

    Entführung gegen den Willen der Entführten - Unterbringung in einem

  • BGH, 17.12.1997 - 2 StR 603/97  

    Absehen von der Unterbringung des Angeklagten in einem psychiatrischen

  • BGH, 28.07.1995 - 3 StR 238/95  

    Drang nach Alkohol - Widerstand - Minderung der Fähigkeit - Schuldfähigkeit

  • BGH, 08.12.1993 - 3 StR 516/93  

    Unterbringung: Voraussetzungen - Prognose - krankhafte Alkoholsucht oder

  • BGH, 10.06.1998 - 2 StR 215/98  

    Zweifelsfreies Feststehen der Voraussetzungen des § 21 Strafgesetzbuchs (StGB)

  • BGH, 22.03.1991 - 2 StR 60/91  

    Erhebliche Einschränkung der Steuerungsfähigkeit durch das Vorliegen von schwerer

  • BGH, 04.07.1995 - 1 StR 256/95  

    Unterbringung - Psychiatrisches Krankenhaus - Psychiatrie - Schuldunfähigkeit -

  • BGH, 16.06.1998 - 4 StR 227/98  

    Betrachtung von einer Persönlichkeitsstörung und von Alkoholeinfluss als länger

  • BGH, 22.10.1997 - 2 StR 485/97  

    Voraussetzungen für die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus -

  • BGH, 20.09.1995 - 2 StR 441/95  

    Unterbringung in einer Entziehungsanstalt bei durch Alkoholkonsum hervorgerufener

  • BGH, 09.06.1993 - 3 StR 139/93  

    Voraussetzungen für einen Rücktritt vom Totschlagsversuch - Vorliegen eines

  • BGH, 27.02.1998 - 2 StR 46/98  

    Unterbringung des Angeklagten in einer Entziehungsanstalt und in einem

  • BGH, 26.01.1995 - 5 StR 763/94  

    Maßregelung - Psychiatrie - Psychiatrisches Krankenhaus - Unterbringung -

  • BGH, 07.12.1994 - 2 StR 646/94  

    Unterbringung in psychiatrischer Klinik - Erheblich verminderte Schuldfähigkeit -

  • BGH, 01.06.1994 - 1 StR 114/94  

    Unterbringung - Psychische Konstitution - Alkoholsucht -

  • BGH, 04.08.1994 - 1 StR 325/94  

    Unzureichende Erörterung einer verminderten Schuldfähigkeit trotz der Annahme

  • BGH, 01.03.1994 - 5 StR 767/93  

    Voraussetzungen für das Vorliegen eines minder schweren Falls der Vergewaltigung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht