Rechtsprechung
   BGH, 01.08.2007 - III ZR 56/07   

Volltextveröffentlichungen (13)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Jurion

    Orientierung der Vergütung eines als freier Mitarbeiter arbeitenden Rechtsanwalts am Umsatz eines von ihm für eine auftraggebende Rechtsanwaltsgesellschaft angeworbenen Partners; Gewinnbeteiligung eines freien Mitarbeiters an einer Rechtsanwaltskanzlei

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Vergütung eines freien Anwalts für Aufbau eines Filialnetzes für Anwalts-GmbH nach Umsatz der angeworbenen Partner

  • nwb

    BGB § 611; BORA § 27; AO § 59b Abs. 2 Nr. 1b, § 59b Abs. 2 Nr. 8

  • BRAK-Mitteilungen

    Vereinbarung einer Umsatzbeteiligung für einen freien Mitarbeiter

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: Jahrgang 2007, Seite 228

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Zulässigkeit der Umsatzbeteiligung eines Rechtsanwalts, der als freier Mitarbeiter einer Rechtsanwaltsgesellschaft tätig ist

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wirksamkeit der Vereinbarung einer am Umsatz angeworbener Partner orientierten Vergütung für den freien Mitarbeiter einer Rechtsanwaltskanzlei

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Orientierung der Vergütung am Umsatz der angeworbenen Partner

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BORA § 27; BRAO § 59b Abs. 2 Nr. 1b, Nr. 8; BGB § 611
    Vergütung eines freien Anwalts für Aufbau eines Filialnetzes für Anwalts-GmbH nach Umsatz der angeworbenen Partner

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Teure Scheinsozien - BGH lässt Kanzleiinhaber persönlich haften" von Dr. Joachim Jahn, original erschienen in: BRAKMagazin 2007, 8.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 2856
  • ZIP 2007, 1715
  • MDR 2007, 1287
  • MDR 2007, 1976
  • FamRZ 2007, 1632 (Ls.)
  • VersR 2007, 1586
  • WM 2007, 1800
  • DB 2007, 1055
  • DB 2007, 1976
  • AnwBl 2007, 722



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Hamm, 20.05.2009 - 8 U 190/07  

    Abgrenzung von Gesellschaftsverhältnis und freier Mitarbeit unter Rechtsanwälten

    Auch die (von den Klägern bestrittene) 35 %-Beteiligung an Honorarumsätzen (vgl. Abrechnungen des Beklagten an den Kläger vom 20.04.2004, 01.08.2005 und 28.8.2005, Bl. 56-58) oder sogar eine Gewinnbeteiligung spricht nicht dagegen, dass der Beklagte freier Mitarbeiter gewesen ist (vgl. dazu auch BGH, Urt. v. 1.8.2007, III ZR 56/07, S. 6 (Bl. 185), m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht