Rechtsprechung
   BGH, 01.12.2008 - X ZB 32/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,2234
BGH, 01.12.2008 - X ZB 32/08 (https://dejure.org/2008,2234)
BGH, Entscheidung vom 01.12.2008 - X ZB 32/08 (https://dejure.org/2008,2234)
BGH, Entscheidung vom 01. Dezember 2008 - X ZB 32/08 (https://dejure.org/2008,2234)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,2234) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Notwendigkeit eines Vergabeverfahrens bei einer Übertragung von Notfallrettung nebst Krankentransport; Begriff der Dienstleistung im Hinblick auf die Durchführung von Notfallrettung und Krankentransporten in Abgrenzung zu einer Beauftragung auf vertragsähnlichem Wege; ...

  • oeffentliche-auftraege.de PDF
  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GWB § 97 Abs. 1 § 99 Abs. 1; SächsBRKG § 31
    Pflicht zur Durchführung des Auswahlverfahrens hinsichtlich der Notfallrettung und des Krankentransports in Sachsen als Vergabeverfahren

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Rettungsdienstleistungen unterfallen Vergaberecht!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • sachsen.de (Pressemitteilung, 23.12.2008)

    Auswahlverfahren im Rettungsdienst

  • dstgb-vis.de (Zusammenfassung und Kurzanmerkung)

    Vergabe von Rettungsdienstleistungen

  • vergabeblog.de (Kurzinformation)

    Vergabe von Rettungsdienstleistungen ist ausschreibungspflichtig

  • kurzschmuck.de (Kurzinformation)

    Vergaberecht bei Rettungsdienstleistungen im Freistaat Sachsen

Besprechungen u.ä. (4)

  • De-legibus-Blog PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Wer darf Ausschreibungsverfahren für Rettungsdienste regeln?

  • vergabe24.de (Kurzanmerkung)

    Rettungsdienstleistungen unterfallen dem Vergaberecht

  • avocado-law.com PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht - Rettungsdienstwesen

  • dstgb-vis.de (Zusammenfassung und Kurzanmerkung)

    Vergabe von Rettungsdienstleistungen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • OLG Koblenz, 03.12.2014 - Verg 8/14

    Anwendbarkeit des Vergaberechts: Vereinbarung zwischen zwei kommunalen

    Die Reichweite des im Ersten Abschnitt des Vierten Teils des GWB geregelten Vergaberegimes bestimmt sich zunächst einmal nach deutschem Recht (BGH v. 01.12.2008 - X ZB 32/08 - juris).
  • OLG Brandenburg, 15.07.2010 - Verg W 4/09

    Vergabenachprüfungsverfahren: (Un-)Zulässigkeit eines Feststellungsantrags

    § 100 Abs. 2 GWB nimmt Verträge über die Erbringung von Rettungsdienstleistungen nicht von der Ausschreibungspflicht aus (BGH, Beschluss vom 1. Dezember 2008, Az.: X ZB 32/08).
  • VK Brandenburg, 12.02.2009 - VK 3/09

    Einordnung einer Vertragsänderung als erneute Vergabe eines öffentlichen

    Mit Schreiben vom 22. Dezember 2008 hat die Antragstellerin gegenüber dem Auftraggeber unter Bezugnahme auf die Entscheidungen des Bundesgerichtshofes vom 1. Dezember 2008 ­ X ZB 31/08 und X ZB 32/08 ­ beanstandet, dass dieser sämtliche Dienstleistungen im Bereich Rettungsdienst nicht ausgeschrieben habe.

    Das Verwaltungsgericht ... hat die Antragstellerin mit Schreiben vom 9. Januar 2009 unter Bezugnahme auf die Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom 1. Dezember 2008 ­ X ZB 32/08 ­ darauf hingewiesen, dass der Antrag auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes mangels Zuständigkeit des Verwaltungsgerichts zurückzuweisen wäre und eine Verweisung des Rechtsstreits an die zuständige Vergabekammer des Landes Brandenburg in entsprechender Anwendung des § 17 a Abs. 1 GVG nicht in Betracht komme.

    Jedenfalls nach Ablauf der vertraglich vereinbarten Vertragsdauer wäre der Auftraggeber bei Fortbestehen der Vergabeabsicht zur Übertragung der Durchführung des Rettungsdienstes (Notfallrettung und Krankentransport) im Landkreis ... ab dem 1. Januar 2011 nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (Beschlüsse vom 1. Dezember 2008 ­ X ZB 31/08 und X ZB 32/08) allerdings verpflichtet, soweit der Wert des abzuschließenden Vertrages den Schwellenwert erreicht, ein förmliches, gemeinschaftsrechtskonformes Vergabeverfahren nach § 97 Abs. 1 GWB durchzuführen.

  • OLG Jena, 22.07.2015 - 2 Verg 2/15

    Ausschreibung von Rettungsdienstleistungen: Dienstleistungsauftrag oder

    Da der Gegenstand des abzuschließenden Vertrages die Erbringung rettungsdienstlicher Leistungen sein soll, handelt es sich um eine Dienstleistung im Sinne des § 99 Abs. 4 GWB (BGH, Beschluss vom 01.02.2005 - X ZB 27/04; BGH, Beschluss vom 1.12.2008 - X ZB 32/08).

    Der Leistungserbringer soll hierdurch in die Lage versetzt werden, von dem Benutzer oder dessen Krankenkasse eine Vergütung zu verlangen, und trägt ein Betriebs- oder Vergütungsrisiko (vgl. BGH, Beschluss vom 01. Dezember 2008 - X ZB 32/08).

  • OLG Düsseldorf, 30.04.2009 - Verg 50/08

    Anforderungen an die Leistungsbeschreibung bei der Ausschreibung von

    Dies hat der Bundesgerichtshof in zwei Beschlüssen vom 1.12.2008 (X ZB 31/08, VergabeR 2009, 156, und X ZB 32/08) verbindlich entschieden.
  • OLG München, 13.06.2013 - Verg 1/13

    Vergabenachprüfungsverfahren: Treuwidrige Berufung auf fehlende europaweite

    e) Aber selbst wenn man der Ansicht folgen würde, dass die VKR mit den genannten Regelungen eine Beschränkung der Eigenschaft als öffentlicher Auftraggeber (verstanden als Begriff des GWB) vornehmen wollte, bleibt es dem deutschen Gesetzgeber unbenommen, strengere Regelungen zu treffen (vgl. zu diesem Problem BGH vom 1.12.2008 - X ZB 32/08 für den Bereich der Dienstleistungskonzession).
  • OLG München, 05.04.2012 - Verg 3/12

    Vergabeverfahren: Baukonzessionär als öffentlicher Auftraggeber

    ff) Aber selbst wenn man der Ansicht folgen würde, dass die VKR mit den genannten Regelungen eine Beschränkung der Eigenschaft als öffentlicher Auftraggeber (verstanden als Begriff des GWB) vornehmen wollte, bleibt es dem deutschen Gesetzgeber unbenommen, strengere Regelungen zu treffen (vgl. zu diesem Problem BGH vom 1.12.2008 - X ZB 32/08 für den Bereich der Dienstleistungskonzession).
  • VK Südbayern, 03.04.2009 - Z3-3-3194-1-49-12/08

    Vergabe von Rettungsdienstleistungen

    1.4 Entscheidung des BGH vom 01.12.2008 (X ZB 32/08 lt.Beschluss, / X ZB 31/08 lt.ibr-online).
  • VK Sachsen, 06.03.2009 - 1/SVK/001-09

    Vergabe von Rettungsdienstleistungen unterliegt Vergaberecht

    Die Antragstellerin wandte sich nach Erhalt der Beschlüsse des BGH vom 01.12.2008, Az: X ZB 32/08 und X ZB 31/08 mit E-mail vom 22.12.2008 an die Auftraggeberin - und beklagte, dass sie nach wie vor keine zufriedenstellende Antwort auf ihre Rügen erhalten hätte.

    Die Bestimmungen über das Vergaberecht würden nicht eingehalten, obwohl mit Beschluss des BGH vom 01.12.2008, Az: X ZB 31/08 und X ZB 32/08 ausdrücklich festgestellt worden sei, dass zur Übertragung von Dienstleistungen der Notfallrettung und des Krankentransportes Vergabeverfahren nach § 97 Abs. 1 GWB durchzuführen wären.

  • VG Magdeburg, 22.03.2010 - 1 A 363/08

    Genehmigung zur Durchführung der Notfallrettung und des qualifizierten

    Der Bundesgerichtshof habe am 01.12.2008 unter den Aktenzeichen X ZB 100/08 und X ZB 32/08 festgehalten, dass Rettungsdienstleistungen gemäß den § 97 ff. GWB auszuschreiben seien, wenn die Schwellenwerte überschritten würden.
  • OLG Naumburg, 23.04.2009 - 1 Verg 5/08

    "Rettungsdienst III"

  • VK Arnsberg, 06.02.2013 - VK 21/12

    Welche Frist ist für die Angebotsbearbeitung ausreichend?

  • OLG Brandenburg, 15.09.2009 - Verg W 13/08

    Verwirkung des Nachprüfungsrechts

  • VK Sachsen-Anhalt, 09.06.2009 - 1 VK LVwA 13/09

    Bieterstellung und "Quasibieterstellung" - Präklusion nach § 107 GWB

  • OLG Naumburg, 23.04.2009 - 1 Verg 7/08

    Anforderungen an die Vergabe der Durchführung der Notfallrettung und des

  • VK Niedersachsen, 22.01.2019 - VgK-01/19

    Einsätze von Krankenwagen zur Patientenbeförderung sind vergabepflichtig!

  • VK Arnsberg, 09.04.2014 - VK 2/14

    Notwendiger Interimsbedarf abschätzbar: Keine Stückelung der Interimsverträge!

  • OLG Dresden, 27.01.2009 - WVerg 10/08

    Neue Rechtsprechung zu Vergabe von Rettungsdienstleistungen

  • VG Magdeburg, 14.08.2009 - 1 B 142/09

    Trotz BGH: Vergabe von Rettungsdienstleistungen vom VG überprüfbar?

  • VG Frankfurt/Oder, 20.02.2009 - 4 L 186/08

    Öffentlich-rechtliche Verträge zur Übertragung des Rettungsdienstes;

  • VK Düsseldorf, 14.07.2011 - VK-02/11

    Vergabe von Krankentransportleistungen

  • VK Arnsberg, 11.10.2013 - VK 19/13

    Forderung nach Referenz über die Betätigung über 2 Jahre zulässig!

  • VK Düsseldorf, 14.07.2011 - VK-2/11

    Ausschreibung von Krankentransportleistungen

  • VK Mecklenburg-Vorpommern, 11.08.2009 - 3 VK 3/09

    --- kein Dokumenttitel vorhanden

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht