Rechtsprechung
   BGH, 02.03.2017 - IX ZB 70/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,7075
BGH, 02.03.2017 - IX ZB 70/16 (https://dejure.org/2017,7075)
BGH, Entscheidung vom 02.03.2017 - IX ZB 70/16 (https://dejure.org/2017,7075)
BGH, Entscheidung vom 02. März 2017 - IX ZB 70/16 (https://dejure.org/2017,7075)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,7075) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    EuInsVO Art. 3 Abs. 1

  • IWW

    § 64 GmbHG, § 574 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 ZPO, §§ 4, 6 Abs. 1, § 34 Abs. 2 InsO, Art. 3 EuInsVO, Art. 3 Abs. 1 EuInsVO, Art. 3 Abs. 1 Satz 1 EuInsVO, Art. 4 Abs. 1 EuInsVO, 2010

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 3 Abs 1 EGV 1346/2000
    Insolvenzeröffnungsverfahren: Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte

  • Wolters Kluwer

    Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen einen unselbständig tätigen Schuldner; Gewöhnlicher Aufenthalt des Schuldners im Inland zum Zeitpunkt der Antragstellung; Feststellung des Mittelpunkts der hauptsächlichen ...

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur internationalen Zuständigkeit deutscher Gerichte für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen einen unselbständig tätigen Schuldner, der in Deutschland arbeitet, aber in Frankreich wohnt

  • zvi-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zum COMI des unselbstständig tätigen Schuldners

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EuInsVO Art. 3 Abs. 1
    Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen einen unselbständig tätigen Schuldner; Gewöhnlicher Aufenthalt des Schuldners im Inland zum Zeitpunkt der Antragstellung; Feststellung des Mittelpunkts der hauptsächlichen ...

  • rechtsportal.de

    EuInsVO Art. 3 Abs. 1; EuInsVO Art. 4 Abs. 1
    Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen einen unselbständig tätigen Schuldner; Gewöhnlicher Aufenthalt des Schuldners im Inland zum Zeitpunkt der Antragstellung; Feststellung des Mittelpunkts der hauptsächlichen ...

  • datenbank.nwb.de

    Insolvenzeröffnungsverfahren: Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zum COMI des unselbstständig tätigen Schuldners

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte für Insolvenzverfahren gegen unselbständigen Schuldner

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Streit um Mittelpunkt der hauptsächlichen Interessen des lnsolvenzschuldners - internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte - Anmerkung zum beschluss des BGH vom 02.03.2017" von Prof. Dr. Peter Mankowski, original erschienen in: NZI 2017, 320 ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2017, 552
  • ZIP 2017, 25
  • ZIP 2017, 688
  • MDR 2017, 669
  • NZI 2017, 320
  • NZI 2017, 483
  • WM 2017, 628
  • DB 2017, 724
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 18.09.2018 - IX ZB 77/17

    Zuständigkeit der Gerichte des Mitgliedstaates für die Eröffnung des

    Die Bestimmung erfolgt nach objektiven und zugleich für Dritte feststellbaren Kriterien, um Rechtssicherheit und Vorhersehbarkeit bei der Bestimmung des für die Eröffnung des Hauptinsolvenzverfahrens zuständigen Gerichts zu garantieren (BGH, Beschluss vom 2. März 2017 - IX ZB 70/16, NZI 2017, 320 Rn. 9).

    Bei abhängig beschäftigten Personen, kann für den Mittelpunkt der hauptsächlichen Interessen regelmäßig auf den gewöhnlichen Aufenthalt als tatsächlichen Lebensmittelpunkt abgestellt werden, wo der Schwerpunkt der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Beziehungen liegt (vgl. BGH, Beschluss vom 2. März 2017, aaO Rn. 10 mwN).

  • BayObLG, 19.12.2019 - 1 AR 139/19

    Insolvenzverfahren, Gerichtsstand, Mitgliedstaat, Gesellschaft, Antragstellung,

    Gerade im Interesse der Rechtssicherheit und Vorhersehbarkeit muss gemäß Art. 3 Abs. 1 Satz 2 EuInsVO der Mittelpunkt der hauptsächlichen Interessen für Dritte, insbesondere Gläubiger, objektiv feststellbar sein (vgl. Erwägungsgrund 28; BGH, Beschluss vom 2. März 2017, IX ZB 70/16, NJW-RR 2017, 552 Rn. 9; auch AG Hamburg, Beschluss vom 1. Dezember 2005, 67a IN 450/05, juris Rn. 8 ff. jeweils zu Art. 3 der Verordnung [EG] Nr. 1346/2000 des Rates vom 29. Mai 2000 über Insolvenzverfahren).
  • AG Frankfurt/Main, 13.06.2018 - 33 C 3421/17
    Dabei ist die Intensität beruflicher und familiärer Bindungen von besonderer Bedeutung (vgl. BGH IX ZB 70/16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht