Rechtsprechung
   BGH, 02.07.2009 - IX ZR 126/08   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Jurion

    Berücksichtigung eines Absonderungsberechtigten bei der Verteilung i.R.e. Wohlverhaltensphase einer Verbraucherinsolvenz im Falle der Abgabe einer Erklärung innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach der öffentlichen Bekanntmachung des Schlussverzeichnisses - Vorläufige Bemessung der Quote eines absonderungsberechtigten Sicherungszessionars (Angabe eines vorläufigen Ausfalles) im Falle der Erstellung eines Schlussverzeichnisses und späterer Berichtigung der Quote

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zum rechtzeitigen Nachweis des Ausfalls eines Absonderungsberechtigten bei laufender Sicherungsabtretung

  • nwb

    InsO § 91 Abs. 1, § 114, § 189, § 190 Abs. 1, § 292 Abs. 1, § 304 Abs. 1

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Berücksichtigung des Absonderungsberechtigten in der Wohlverhaltensphase eines Verbraucherinsolvenzverfahrens bei der Verteilung nur nach Wahrung der Erklärungsfrist des § 190 Abs. 1 InsO

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berücksichtigung des Absonderungsberechtigten bei der Verteilung während der Wohlverhaltensphase eines Verbraucherinsolvenzverfahrens

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Berücksichtigung des Absonderungsberechtigten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Absonderungsberechtigte in der Verbraucherinsolvenz

  • BRAK-Mitteilungen (Leitsatz)

    Pflicht zur Überwachung von öffentlichen Bekanntmachungen, auch im Internet

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: Jahrgang 2009, Seite 230

Besprechungen u.ä.

  • brak-mitteilungen.de PDF, S. 46 (Entscheidungsbesprechung)

    Pflicht zur Überwachung von öffentlichen Bekanntmachungen, auch im Internet

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2010, 59
  • ZIP 2009, 1580
  • MDR 2009, 1309
  • NZI 2009, 565
  • WM 2009, 1578
  • Rpfleger 2009, 693



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 16.12.2010 - IX ZR 24/10  

    Restschuldbefreiung: Behandlung einer unterbliebenen oder unvollständigen

    Auch sonst muss es ein Gläubiger hinnehmen, dass eine verspätet angemeldete Forderung nicht bei der Verteilung berücksichtigt (vgl. BGH, Urt. v. 2. Juli 2009 - IX ZR 126/08, WM 2009, 1578) oder eine nicht angemeldete Forderung durch den Insolvenzplan gekürzt (§ 254 Abs. 1 Satz 1 und 3 InsO) wird.
  • BGH, 03.05.2012 - V ZB 138/11  

    Prozesskostenhilfeantrag des Insolvenzverwalters: Zumutbarkeit der

    Ob und welche Absonderungsberechtigten aus der Insolvenzmasse zu befriedigen sind, steht jedoch erst nach Ablauf der in § 190 Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 189 Abs. 1 InsO bestimmten Ausschlussfrist von zwei Wochen nach der öffentlichen Bekanntmachung des von dem Verwalter erstellten Schlussverzeichnisses fest (vgl. BGH, Urteil vom 2. Juli 2009 - IX ZR 126/08, NJW-RR 2010, 59 Rn. 12; Meller-Hannich in Jaeger, InsO, 5. Aufl., § 190 Rn. 13 bis 15).
  • OLG Köln, 06.04.2011 - 11 U 107/10  

    Schadensersatzanspruch wegen Verletzung eines geschlossenen Anwaltsvertrages

    Solange das Mandatsverhältnis mit der Klägerin allerdings nicht beendet und er noch nicht aus der Kanzlei der Streithelfer ausgeschieden war, dürfte eine Pflicht des Beklagten bestanden haben, den Gang der Insolvenzverfahren weiter zu verfolgen, um so die Interessen seiner Mandantin an einer möglichst zügigen Durchsetzung ihrer Ansprüche im Rahmen des Zivilprozesses zu wahren und sie vor Nachteilen, insbesondere auch vor einer möglichen Verjährung ihrer Ansprüche zu schützen ( vgl. zu einer ähnlichen Konstellationen: BGH NJW-RR 2010, 59: Beachtung von Ausschlussfristen; BGH NJW 1975, 962).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht