Rechtsprechung
   BGH, 02.08.2017 - 4 StR 169/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,41308
BGH, 02.08.2017 - 4 StR 169/17 (https://dejure.org/2017,41308)
BGH, Entscheidung vom 02.08.2017 - 4 StR 169/17 (https://dejure.org/2017,41308)
BGH, Entscheidung vom 02. August 2017 - 4 StR 169/17 (https://dejure.org/2017,41308)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,41308) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • HRR Strafrecht

    § 13 Abs. 1 StGB; § 15 StGB; § 16 Abs. 1 Satz 1 StGB; § 1618a BGB
    Begehen durch Unterlassen (Garantenpflicht eines Kindes gegenüber einem Elternteil; Erkrankung des Elternteils; Unterlassungsvorsatz hinsichtlich der Garantenstellung)

  • IWW

    § 13 Abs. 1 StGB, § 1618a BGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 13 Abs 1 StGB, § 22 StGB, § 23 StGB, § 212 StGB, § 1618a BGB
    Strafrechtliche Garantenpflicht eines Kindes gegenüber einem Elternteil

  • Wolters Kluwer

    Totschlag durch Unterlassen; Einstandspflicht von Kindern gegenüber Eltern; Garantenpflicht aus familärer Verbundenheit; Gegenseitige strafrechtliche Einstandspflicht bei einer zwischen Elternteil und Kind bestehenden Hausgemeinschaft

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 13 Abs. 1; BGB § 1618a
    Totschlag durch Unterlassen; Einstandspflicht von Kindern gegenüber Eltern; Garantenpflicht aus familärer Verbundenheit; Gegenseitige strafrechtliche Einstandspflicht bei einer zwischen Elternteil und Kind bestehenden Hausgemeinschaft

  • datenbank.nwb.de

    Strafrechtliche Garantenpflicht eines Kindes gegenüber einem Elternteil

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Totschlag durch Unterlassen: Die Garantenstellung eines Kindes gegenüber einem Elternteil

Besprechungen u.ä. (4)

  • HRR Strafrecht (Entscheidungsbesprechung)

    Innerfamiliäre Garantenpflichten unter Erwachsenen (Georgia Stefanopoulou; HRRS 2018, 15-18)

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    §§ 13, 22, 212, 221, 323 c StGB
    Garantenpflicht von Kindern gegenüber ihren Eltern

  • Lehrstuhl für Strafrecht Prof. Marxen (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Nachlässiger Sohn-Fall

    § 13 Abs. 1 StGB, § 1618a BGB, §§ 212 Abs. 1, 22, 23 Abs. 1 StGB

  • verlag-rolf-schmidt.de (Fallbesprechung - aus Ausbildungssicht)

    Strafrecht: "Abgestufte" Garantenstellung bei familiären Beziehungen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2017, 3609
  • NStZ 2018, 34
  • StV 2018, 703
  • FamRZ 2018, 144
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 31.03.2021 - 2 StR 109/20

    Urteil des Landgerichts Limburg zum Tod von Josephine aufgehoben

    Nur im Eltern-Kind-Verhältnis liegt mit Blick auf §§ 1618a, 1619 BGB bereits aufgrund einer Verwandtschaft in aufsteigender Linie eine Rechtspflicht zum Handeln nahe (vgl. BGH, Beschluss vom 2. August 2017 - 4 StR 169/17, NStZ 2018, 34 f.).

    (1) Dies kommt etwa in Betracht, wenn sie ausdrücklich oder konkludent die Übernahme von Verantwortung erklärt, diese zusätzlich neben den in erster Linie verantwortlichen Eltern übernommen und sich insoweit auch ihr Vorsatz auf das Bestehen einer Rechtspflicht zum Handeln erstreckt hätte (vgl. BGH, Beschluss vom 2. August 2017 - 4 StR 169/17, NStZ 2018, 34, 35).

    (2) Ob und in welchem Umfang E. W. , sollte eine von den Eltern unabhängige Garantenstellung nicht begründet worden sein, in bestimmten Situationen anstelle der Eltern für diese in die ihnen obliegende Garantenpflicht eingetreten ist, bestimmt sich gegebenenfalls nach den in der Familie hierzu ausdrücklich oder konkludent getroffenen Absprachen über die Betreuung und Beaufsichtigung von J. W. (vgl. BGH, Beschluss vom 2. August 2017 - 4 StR 169/17, NStZ 2018, 34, 35).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht