Rechtsprechung
   BGH, 02.11.2011 - XII ZB 458/10   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    Teil 3 Vorbem 3 Abs 3 Alt 3 RVG-VV, Nr 3104 RVG-VV, § 91 Abs 1 S 1 ZPO, § 91 Abs 2 S 1 ZPO
    Rechtsanwaltskosten: Terminsgebühr in Verfahren mit mündlicher Verhandlung auf Antrag einer Partei

  • verkehrslexikon.de

    Zum Anfall einer Terminsgebühr in Verfahren, in denen eine mündliche Verhandlung auf Antrag einer Partei stattfindet

  • Jurion

    Anfall der Terminsgebühr i.S.d. Vorbem. 3 Abs. 3 Alt. 3 VV RVG in Verfahren mit mündlicher Verhandlung auf Antrag einer Partei

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anfall der Terminsgebühr i.S.d. Vorbem. 3 Abs. 3 Alt. 3 VV RVG in Verfahren mit mündlicher Verhandlung auf Antrag einer Partei

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Terminsgebühr für die außergerichtliche Erledigungsbesprechung - der XII. Senat des BGH rudert vorsichtig zurück

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Zwei Schritte vor, ein Schritt zurück bei der Terminsgebühr

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Terminsgebühr

  • lawgistic.de (Kurzmitteilung/Auszüge)

    VB 3 Abs. 3 VV RVG
    Terminsgebühr auch ohne vorgeschriebener mündlicher Verhandlung

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 02.11.2011, Az.: XII ZB 458/10 (Anfall und Erstattungsfähigkeit der Terminsgebühr für Besprechungen)" von Vors. RiLG Heinz Hansens, original erschienen in: ZfS 2012, 43 - 45.

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Der BGH und die Terminsgebühr - Eine komische Tragödie in fünf Akten" von RA Norbert Schneider, original erschienen in: NJW 2012, 2711 - 2713.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2012, 459
  • MDR 2012, 57
  • FamRZ 2012, 110
  • AnwBl 2012, 198
  • Rpfleger 2012, 102



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)  

  • BGH, 11.09.2012 - VI ZB 59/11  

    Rechtsmissbräuchlichkeit eines Kostenfestsetzungsverfahrens bei Verfolgung

    Die Norm bildet insofern eine Ausnahme, als sie für ihren Anwendungsbereich von der grundsätzlich gebotenen Prüfung der Notwendigkeit entstandener Kosten zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung entbindet (vgl. BGH, Beschlüsse vom 2. November 2011 - XII ZB 458/10, NJW 2012, 459 Rn. 35; vom 26. April 2005 - X ZB 17/04, NJW 2005, 2317; vom 27. März 2003 - V ZB 50/02, juris Rn. 6.; vom 4. Februar 2003 - XI ZB 21/02, NJW 2003, 1532, jeweils mwN; BAG, NJW 2005, 1301, 1302; MünchKommZPO/Giebel, 3. Aufl., § 91 Rn. 47; Jaspersen in Vorwerk/Wolf, aaO, § 104 Rn. 22, jeweils mwN).
  • BGH, 20.05.2014 - VI ZB 9/13  

    Kostenfestsetzungsverfahren: Rechtsmissbräuchlichkeit eines

    Die gesetzlichen Gebühren und Auslagen des Rechtsanwalts gelten unabhängig von den konkreten Umständen stets als zweckentsprechend verursachte Kosten (vgl. Senatsbeschluss vom 11. September 2012 - VI ZB 59/11, VersR 2013, 207 Rn. 7; BGH, Beschlüsse vom 2. November 2011 - XII ZB 458/10, NJW 2012, 459 Rn. 35; vom 26. April 2005 - X ZB 17/04, NJW 2005, 2317; vom 27. März 2003 - V ZB 50/02, juris Rn. 6; vom 4. Februar 2003 - XI ZB 21/02, NJW 2003, 1532, jeweils mwN; BAG, NJW 2005, 1301, 1302; MünchKommZPO/Schulz, 4. Aufl., § 91 Rn. 59; BeckOK ZPO/Jaspersen, § 104 Rn. 22 [Stand: 15. März 2014], jeweils mwN).
  • BGH, 15.10.2013 - XI ZB 2/13  

    Rechtsanwaltskosten: Verstoß gegen Kostenschonungsgebot bei Beauftragung des

    Die gesetzlichen Gebühren und Auslagen des Rechtsanwalts gelten von Rechts wegen als zweckentsprechende Kosten der Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung (vgl. Senatsbeschluss vom 4. Februar 2003 - XI ZB 21/02, NJW 2003, 1532; BGH, Beschluss vom 26. April 2005 - X ZB 17/04, NJW 2005, 2317; Beschluss vom 2. November 2011 - XII ZB 458/10, NJW 2012, 459 Rn. 35).
  • BGH, 07.02.2017 - VI ZB 43/16  

    Rechtsanwaltsgebühr: Formale Reichweite der Kostengrundentscheidung;

    Durch die Neufassung dieser Vorbemerkung durch das Zweite Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz - 2. KostRMoG) vom 23. Juli 2013 (BGBl I S. 2586) ist klargestellt, dass die Terminsgebühr unabhängig davon entsteht, ob für das gerichtliche Verfahren eine mündliche Verhandlung vorgeschrieben ist oder nicht (vgl. zum früheren Meinungsstreit BGH, Beschluss vom 2. November 2011 - XII ZB 458/10, FamRZ 2012, 110 Rn. 15 ff. mwN).
  • BGH, 28.02.2012 - XI ZB 15/11  

    Rechtsanwaltsvergütung: Anfall der Terminsgebühr im

    Die vom Beschwerdegericht im Anschluss an einen Teil der Rechtsprechung und Literatur (vgl. die Darstellung in BGH, Beschluss vom 2. November 2011 - XII ZB 458/10, NJW 2012, 459 Rn. 18 ff.) erhobenen Einwände gegen die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs rechtfertigen keine andere Beurteilung.
  • OLG Brandenburg, 29.03.2017 - 15 WF 40/17  

    Terminsgebühr im Verfahren der einstweiligen Anordnung bei Entscheidung ohne

    Von einem Verfahren mit vorgeschriebener mündlicher Verhandlung ist dementsprechend auch bei dem Verfahren der einstweiligen Anordnung gem. §§ 49 ff. FamFG auszugehen, weil gem. § 54 Abs. 2 FamFG eine mündliche Verhandlung für den Fall vorgeschrieben ist, dass ein Beteiligter sie nach Erlass eines Beschlusses im schriftlichen Verfahren beantragt, die Beteiligten mithin eine Entscheidung ohne mündliche Verhandlung verhindern können (BGH, FamRZ 2012, 110, Rn. 33, zur insoweit vergleichbaren Rechtslage vor Inkrafttreten des FamFG; ebenso Schneider, NZFam, 2016, 738; 2017, 129; Mayer, FD-RVG 2014, 363465; Hartmann, Kostenrecht, 47. Aufl., VV RVG Nr. 3104, Rn. 16; OLG Zweibrücken, NJOZ 2015, 188).

    Die streitgegenständliche Rechtsfrage ist durch die oben genannte Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH, FamRZ 2012, 110) bereits geklärt, sodass die Zulassung der Rechtsbeschwerde weder zur Fortbildung des Rechts noch zur Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung erforderlich ist.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.06.2013 - 19 E 228/12  

    Auslösung einer Terminsgebühr aufgrund Besprechungen eines Anwalts zur Erledigung

    BGH, Beschluss vom 13. Dezember 2011 - II ZB 4/11 -, NJW-RR 2012, 314, juris, Rdn. 7 ff.; vgl. auch den Überblick über den Meinungsstand bei BGH, Beschluss vom 2. November 2011 - XII ZB 458/10 -, NJW 2012, 459, juris, Rdn. 18 - 32, sowie bei Müller-Rabe, in: Gerold/Schmidt, RVG, 20. Auflage 2012, Vorb.

    BGH, Beschlüsse vom 13. Dezember 2011, a. a. O., Rdn. 9 m. w. N., und vom 2. November 2011, a. a. O., Rdn. 28.

  • BGH, 02.10.2012 - VI ZB 68/11  

    Kostenfestsetzung: Rechtsmissbrauch durch getrennte Geltendmachung von

    Die Norm bildet insofern eine Ausnahme, als sie für ihren Anwendungsbereich von der grundsätzlich gebotenen Prüfung der Notwendigkeit entstandener Kosten zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung entbindet (vgl. BGH, Beschlüsse vom 2. November 2011 - XII ZB 458/10, NJW 2012, 459 Rn. 35; vom 26. April 2005 - X ZB 17/04, NJW 2005, 2317; vom 27. März 2003 - V ZB 50/02, juris Rn. 6; vom 4. Februar 2003 - XI ZB 21/02, NJW 2003, 1532, jeweils mwN; BAG, NJW 2005, 1301, 1302; MünchKommZPO/Giebel, 3. Aufl., § 91 Rn. 47; Jaspersen in Vorwerk/Wolf, aaO, § 104 Rn. 22 (Stand: April 2012), jeweils mwN).
  • BGH, 11.09.2012 - VI ZB 60/11  

    Kostenfestsetzungsverfahren: Rechtsmissbräuchliche Rechtsverfolgung bei

    Die Norm bildet insofern eine Ausnahme, als sie für ihren Anwendungsbereich von der grundsätzlich gebotenen Prüfung der Notwendigkeit entstandener Kosten zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung entbindet (vgl. BGH, Beschlüsse vom 2. November 2011 - XII ZB 458/10, NJW 2012, 459 Rn. 35; vom 26. April 2005 - X ZB 17/04, NJW 2005, 2317; vom 27. März 2003 - V ZB 50/02, juris Rn. 6; vom 4. Februar 2003 - XI ZB 21/02, NJW 2003, 1532, jeweils mwN; BAG, NJW 2005, 1301, 1302; MünchKommZPO/Giebel, 3. Aufl., § 91 Rn. 47; Jaspersen in Vorwerk/Wolf, aaO, § 104 Rn. 22, jeweils mwN).
  • BGH, 11.09.2012 - VI ZB 61/11  

    Kostenfestsetzung bzgl. des einstweiligen Verfügungsverfahrens auf Unterlassung

    Die Norm bildet insofern eine Ausnahme, als sie für ihren Anwendungsbereich von der grundsätzlich gebotenen Prüfung der Notwendigkeit entstandener Kosten zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung entbindet (vgl. BGH, Beschlüsse vom 2. November 2011 - XII ZB 458/10, NJW 2012, 459 Rn. 35; vom 26. April 2005 - X ZB 17/04, NJW 2005, 2317; vom 27. März 2003 - V ZB 50/02, juris Rn. 6.; vom 4. Februar 2003 - XI ZB 21/02, NJW 2003, 1532, jeweils mwN; BAG, NJW 2005, 1301, 1302; MünchKommZPO/Giebel, 3. Aufl., § 91 Rn. 47; Jaspersen in Vorwerk/Wolf, aaO, § 104 Rn. 22, jeweils mwN).
  • OLG Köln, 01.12.2016 - 27 WF 197/16  
  • BGH, 02.10.2012 - VI ZB 69/11  

    Berücksichtigung einer rechtsmissbräuchlichen Rechtsverfolgung im

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.03.2012 - 14 E 1411/11  

    Pflicht zur mündlichen Verhandlung oder Anberaumung einer mündlichen Verhandlung

  • OVG Niedersachsen, 11.01.2012 - 12 OA 303/11  

    Terminsgebühr in Eilverfahren

  • LAG Nürnberg, 22.10.2015 - 2 Ta 118/15  

    Kostenfestsetzung - Bindung an PKH-Beschluss - Mutwilligkeit der Rechtsverfolgung

  • BGH, 02.10.2012 - VI ZB 67/11  

    Berücksichtigung des Einwands der rechtsmissbräuchichen Rechtsverfolgung im

  • BGH, 02.10.2012 - VI ZB 70/11  

    Erstattungsfähigkeit von Anwaltskosten bei Erwirken gleichlautender, auf

  • OLG Dresden, 26.07.2012 - 20 WF 554/12  

    Entstehung der Terminsgebühr bei Entscheidung über den Versorgungsausgleich ohne

  • OLG Köln, 21.03.2012 - 17 W 46/12  

    Erfallen der Terminsgebühr bei einvernehmlicher Beilegung eines Rechtsstreits

  • OLG Zweibrücken, 06.08.2014 - 6 W 34/14  

    Erfallen der Terminsgebühr bei Entscheidung durch Anerkenntnisurteil im

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.12.2013 - 16 E 204/13  

    Festsetzung einer Terminsgebühr und Erledigungsgebühr eines Rechtsanwalts i.R.e.

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 27.01.2012 - L 7 AS 1024/11  

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • OLG Köln, 27.04.2012 - 4 WF 22/12  

    Erfallen der Terminsgebühr in Verfahren einer einstweiligen Anordnung zum

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.08.2011 - 4 E 760/11  

    Anspruch auf Terminsgebühr bei Entscheidung im Beschlusswege ohne mündliche

  • LG Duisburg, 19.08.2015 - 2 O 174/15  
  • OLG Köln, 30.04.2012 - 4 WF 22/12  

    Erfallen der Terminsgebühr im einstweiligen Anordnungsverfahren zum

  • VG Berlin, 05.06.2014 - 14 KE 54.13  

    Rechtsanwaltsvergütung - Terminsgebühr bei telefonischer Besprechung in einem

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht