Rechtsprechung
   BGH, 03.03.2005 - IX ZB 153/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,980
BGH, 03.03.2005 - IX ZB 153/04 (https://dejure.org/2005,980)
BGH, Entscheidung vom 03.03.2005 - IX ZB 153/04 (https://dejure.org/2005,980)
BGH, Entscheidung vom 03. März 2005 - IX ZB 153/04 (https://dejure.org/2005,980)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,980) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    InsO § 250 Nr. 2, § 226 Abs. 3
    Nichtigkeit eines Forderungskaufes zur Erreichung einer Mehrheit für Annahme des Insolvenzplanes

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit eines Forderungskaufs bei einem Kauf durch einen Insolvenzgläubiger; Herbeiführung der Annahme eines Insolvenzplans durch einen Forderungskauf; Annahme eines unlauter herbeigeführten Insolvenzplans wegen eines verdeckten Stimmenkaufs; Pflicht zur Offenlegung ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unlautere Herbeiführung der Annahme eines Insolvenzplans bei Kauf von Forderungen anderer Insolvenzgläubiger zu einem die vorgesehene Quote übersteigenden Preis

  • zvi-online.de

    InsO § 250 Nr. 2, § 226 Abs. 3
    Unlautere Herbeiführung der Annahme eines Insolvenzplans bei Kauf von Forderungen anderer Insolvenzgläubiger zu einem die vorgesehene Quote übersteigenden Preis

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Frage der unlauteren Herbeiführung der Annahme eines Insolvenzplans durch Kauf von Forderungen einzelner Insolvenzgläubiger

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    InsO § 250 Nr. 2 § 226 Abs. 3
    Zulässigkeit des Forderungskaufs in der Insolvenz

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Unzulässige Herbeiführung der Annahme eines Insolvenzplans

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä. (2)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    InsO § 250 Nr. 2, § 226 Abs. 3
    Unlautere Herbeiführung der Annahme eines Insolvenzplans bei Kauf von Forderungen anderer Insolvenzgläubiger zu einem die vorgesehene Quote übersteigenden Preis

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Keine Bestätigung des Insolvenzplans bei unlauterem Forderungskauf

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Unlauteres Herbeiführen eines Insolvenzplans" von Prof. Dr. Stefan Schmid, original erschienen in: DZWIR 2005, 234 - 236.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Die Einstellung des Insolvenzverfahrens mit Zustimmung der Gläubiger gem. § 213 InsO - Übertragbarkeit der Rechtsprechung des BGH zur unlauteren Herbeiführung eines Insolvenzplans durch Stimmenkäufe" von RA Dr. Helmut Schwarz, LL.M. Hamburg/Dresden; ...

Papierfundstellen

  • BGHZ 162, 283
  • NJW-RR 2005, 842
  • ZIP 2005, 719
  • MDR 2005, 829
  • NZI 2005, 325
  • WM 2005, 891
  • BB 2005, 960
  • DB 2005, 1272
  • Rpfleger 2005, 469
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Cottbus, 02.09.2009 - 7 T 422/05

    Insolvenzeröffnungsverfahren: Vergütungsanspruch des vorläufigen

    Soweit mit einer Abtretung sachfremde Zwecke verfolgt werden, wie z.B. die Erlangung einer Stimmenmehrheit oder eine Vorteilsgewährung etc., sieht die InsO eigene Schutzmechanismen vor, um dem entgegenzuwirken (wie z.B. §§ 226 Abs. 3, 250 Nr. 2 InsO; vgl. hierzu auch BGH ZIP 2005, 719 ff.).
  • LG Cottbus, 02.09.2009 - T 422/05
    Soweit mit einer Abtretung sachfremde Zwecke verfolgt werden, wie z.B. die Erlangung einer Stimmenmehrheit oder eine Vorteilsgewährung etc., sieht die InsO eigene Schutzmechanismen vor, um dem entgegenzuwirken (wie z.B. §§ 226 Abs. 3, 250 Nr. 2 InsO ; vgl. hierzu auch BGH ZIP 2005, 719 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht