Rechtsprechung
   BGH, 03.04.1996 - IV ZR 344/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,1918
BGH, 03.04.1996 - IV ZR 344/94 (https://dejure.org/1996,1918)
BGH, Entscheidung vom 03.04.1996 - IV ZR 344/94 (https://dejure.org/1996,1918)
BGH, Entscheidung vom 03. April 1996 - IV ZR 344/94 (https://dejure.org/1996,1918)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,1918) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zahlungsanspruch bzgl. einer Berufsunfähigkeitsrente eines Tennislehrers - Auslegung des Berufsbildes Tennislehrer bzw. Tennistrainer - Rücktritt vom Versicherungsvertrag

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1996, 795
  • VersR 1996, 830
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BGH, 24.02.2010 - IV ZR 119/09

    Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung: Berufsunfähigkeit eines Auszubildenden

    Versichert ist grundsätzlich der Beruf, der von der versicherten Person vor Eintritt des Versicherungsfalles zuletzt ausgeübt worden ist (Senatsurteile vom 17. September 1986 aaO unter 3 a; vom 16. März 1994 - IV ZR 110/92 - VersR 1994, 587 unter I 2 a; vom 3. April 1996 - IV ZR 344/94 - VersR 1996, 830 unter 2 a; Benkel/Hirschberg, Berufsunfähigkeits- und Lebensversicherung BUZ § 2 Rdn. 9; Voit/Knappmann aaO § 2 BUZ Rdn. 9).
  • BGH, 10.10.2007 - IV ZR 95/07

    Umfang des rechtlichen Gehörs im Zivilverfahren; Folgenlosigkeit einer

    Zwar wird eine Leistungsverpflichtung des Klägers nicht durch den von ihm nach Eintritt des Versicherungsfalles erklärten Rücktritt gemäß § 21 VVG in Frage gestellt (vgl. Senatsurteil vom 3. April 1996 - IV ZR 344/94 - VersR 1996, 830 unter II 3).
  • OLG Hamm, 29.04.2008 - 28 U 139/07

    Anwaltshaftung wegen Versäumung der Klagefrist des § 12 Abs. 3 VVG - Mithaftung

    Für die Berufsunfähigkeit kommt es weder auf die Berufsbezeichnung im Versicherungsantrag oder im Versicherungsschein noch auf das allgemeine Berufsbild an, sondern auf die zuletzt ausgeübte Tätigkeit (BGH VersR 1996, 830; BGH VersR 1992, 1386, 1387) an, und zwar so wie sie noch in gesunden Tagen ausgestaltet war, als die Leistungsfähigkeit des Versicherten noch nicht beeinträchtigt war (BGH VersR 2003, 631, 632; BGH VersR 1993, 1470).

    Erst dann erscheint es unbedenklich, ihn auch zu Frage und Ausmaß einer gesundheitsbedingten Einschränkung der Fähigkeit des Versicherten, den vorgegebenen Anforderungen gerecht zu werden, Stellung nehmen zu lassen (BGH VersR 2005, 676, 677 - Latexallergie einer Krankenschwester; BGH VersR 1996, 830, 831 - Knieverletzung eines Tennislehrers; BGH VersR 1992, 1366, 1367 - Chronische Darmerkrankung, Migräne und belastungsabhängige Schulterschmerzen bei einem Zimmermann).

  • OLG Nürnberg, 26.02.2015 - 8 U 266/13

    Deckungsprozess gegen die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung: Prüfung der

    Zwischen den Parteien ist unstreitig, dass die Klägerin "ihren Beruf" i.S.v § 2 Abs. 1 BB-BUZ, d.h. ihre letzte berufliche Tätigkeit in gesunden Tagen (BGH, Urteil v. 03.041996, IV ZR 344/94, juris; Rixecker in Römer/Langheid, VVG, 4. Aufl., § 172, Rn. 7; Lücke in Prölss/Martin, VVG, 28. Aufl., BU § 2, Rn. 17), hier als Arzthelferin in Form einer Teilzeitbeschäftigung mit ca. 10 Wochenstunden als geringfügig Beschäftigte i.S.v. § 8 SGB IV, mindestens zu 50 % nicht mehr ausüben kann.
  • OLG Saarbrücken, 19.11.2003 - 5 U 168/00

    Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung: Zumutbarkeit einer Operation unter

    Der Kläger ist zu mindestens 50 % (§ 1 Abs. 1 ABBV) krankheitsbedingt nicht in der Lage, seinen Beruf, d.h. in diesem Zusammenhang die zuletzt tatsächlich ausgeübte Tätigkeit (BGH NJW-RR 1996, 795; VersR 1994, 567, 1992, 1386 weitere Nachweise aus der Rechtsprechung bei Prölss/Martin VVG, 26. Aufl., § 2 BUZ Rn. 9), dauerhaft auszuüben.
  • OLG Köln, 01.10.2001 - 5 U 87/99

    Eintritt des Versicherungsfalles i.S.d. Berufsunfähigkeitsversicherung

    Maßgebend ist die zuletzt tatsächlich ausgeübte Berufstätigkeit, wie sie in gesunden Tage, d.h. solange die Leistungsfähigkeit des Versicherungsnehmers noch nicht beeinträchtigt war, konkret ausgestaltet war (vgl. BGH VersR 1993, 1470; VersR 1996, 830; Prölss-Martin/Voit, VVG, 26. Auflage, § 2 BUZ Rn. 13).
  • OLG Hamm, 13.06.2001 - 20 U 177/00

    Berufsunfähigkeit - Zusatzversicherung - Beeinträchtigung des Geschmacks- und

    Bei der Beurteilung dieser Frage ist nicht allgemein auf das Berufsbild "eines Kochs" abzustellen, sondern auf die konkrete Ausgestaltung des Berufs des Klägers, wie er ihn zuletzt in gesunden Tagen ausgeübt hat (BGH VersR 1996, 830; 1992, 1386).
  • OLG Köln, 18.02.2010 - 20 U 133/09

    Begriff der Berufsunfähigkeit in der Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

    Maßgeblich ist insoweit die letzte konkrete Berufsausübung des Versicherten, so wie sie in gesunden Tagen ausgestaltet war, d.h. solange seine Leistungsfähigkeit noch nicht beeinträchtigt war (vgl. BGH VersR 1993, 1470), und nicht die Bezeichnung im Versicherungsantrag oder das allgemeine Berufsbild (BGH, NJW-RR 1996, 795).
  • OLG Saarbrücken, 14.01.2004 - 5 U 437/03

    Berufsunfähigkeitszusatzversicherung: Auf Erzielung von Einkommen gerichtete

    Vielmehr muss der Sachvortrag eine konkrete Arbeitsbeschreibung enthalten, damit die regelmäßig anfallenden Tätigkeiten nach Art, Umfang und Häufigkeit, insbesondere aber auch nach ihren Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit, für einen Außenstehenden nachvollzogen werden können (BGHZ 119, 263, 266; BGH, Urt. v. 26.2.2003 - IV ZR 238/01; VersR 2003, 631, 632; Urt. v. 11.12.2002 - IV ZR 302/01, NJW-RR 2003, 383, 384; Urt. v. 12.6.1996 - IV ZR 117/95, r+s 1997, 35, 36; ; Urt. v. 3.4.1996 - IV ZR 344/94, VersR 1996, 830, 831; Urt. v. 29.11.1995 - IV ZR 233/94, NJW-RR 1996, 345 f.).
  • OLG Saarbrücken, 10.01.2001 - 5 U 720/99

    Zum Begriff der Invalidität im versicherungsrechtlichen Sinne; zum Begriff des

    Bei dem Beruf, zu dessen Ausübung der Versicherte außerstande sein muss, handelt es sich vielmehr um nichts anderes als die zuletzt ausgeübte Tätigkeit in ihrer konkreten Ausgestaltung (st. Rspr., vgl. zum Beispiel BGH VersR 1996, 830, 831).
  • OLG Brandenburg, 19.12.2018 - 11 U 52/18
  • OLG Brandenburg, 14.11.2018 - 11 U 124/17

    Kostenentscheidung nach Erledigung des Rechtsstreits

  • OLG Saarbrücken, 14.01.2004 - 5 U 437/02

    Voraussetzungen für das Vorliegen einer vollständigen Berufsunfähigkeit; Umfang

  • KG, 02.11.2010 - 6 U 75/10

    Zur Berufsunfähigkeit eines Beamten

  • LG Coburg, 28.08.2009 - 11 O 480/05

    Berufsunfähigkeitszusatzversicherung: Verweisbarkeit des Versicherten auf einen

  • KG, 30.06.2017 - 6 U 33/15

    Rechtsmissbräuchlichkeit der Berufung des Versicherers auf eine mit dem

  • OLG Frankfurt, 07.06.2017 - 7 U 180/15

    Berufsunfähigkeitsversicherung: Schlüssiger Klägervortrag zur Berufsunfähigkeit

  • OLG Frankfurt, 14.06.2007 - 12 U 139/06

    Zur Frage, wann ein Berufsbild Bestandteil einer Berufsunfähigkeitsversicherung

  • LG Berlin, 19.06.2007 - 7 O 421/05

    Berufsunfähigkeitszusatzversicherung: Einfaches Bestreiten als Verteidigung des

  • LG Saarbrücken, 25.05.2005 - 14 O 291/03

    Berufsunfähigkeitsversicherung - Berufsunfähigkeit trotz weiterer Berufsausübung

  • LG Dortmund, 04.03.2000 - 2 O 163/08

    Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht