Rechtsprechung
   BGH, 04.04.1977 - VIII ZR 217/75   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1977,936
BGH, 04.04.1977 - VIII ZR 217/75 (https://dejure.org/1977,936)
BGH, Entscheidung vom 04.04.1977 - VIII ZR 217/75 (https://dejure.org/1977,936)
BGH, Entscheidung vom 04. April 1977 - VIII ZR 217/75 (https://dejure.org/1977,936)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1977,936) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bankgeheimnis bei Drittschuldnererklärung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    ZPO § 840
    Vorausetzungen der Verpflichtung zur Abgabe einer Drittschuldnererklärung

Papierfundstellen

  • BGHZ 68, 289
  • NJW 1977, 1199
  • MDR 1977, 746
  • DB 1977, 1043
  • JR 1977, 462
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BGH, 04.05.2006 - IX ZR 189/04

    Rechtsfolgen der Nichtabgabe der Drittschuldnererklärung

    Die Überweisung der Forderung an den Pfändungsgläubiger ist demnach nicht erforderlich, um den Anwendungsbereich des § 840 ZPO zu eröffnen (BGHZ 68, 289, 291; Zöller/Stöber, ZPO 25. Aufl. § 840 Rn. 2).
  • BGH, 27.02.2018 - VI ZR 156/17

    Verpflichtung des Gerichts zur Berücksichtigung von Ausführungen zum Bestehen von

    Es wird dabei insbesondere zu berücksichtigen haben, dass den Beklagten zu dem Zeitpunkt, als er seine Angaben gemacht hat, mangels Zustellung des erst später erlassenen Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses noch keine Verpflichtung zur Auskunftserteilung im Sinne des § 840 Abs. 2 Satz 2 ZPO traf (vgl. BGH, Urteil vom 4. April 1977 - VIII ZR 217/75, BGHZ 68, 289 Rn. 11 f.; OLG Düsseldorf, Urteil vom 28. November 1995 - 4 U 222/94, VersR 1997, 705; MünchKomm-ZPO/Smid, 5. Aufl., § 840 Rn. 5; Stein/Jonas/Würdinger, ZPO, 23. Aufl., § 840 Rn. 3; derselbe, § 845 Rn. 15).
  • BGH, 17.04.1984 - IX ZR 153/83

    Durchsetzung der Auskunftspflicht des Drittschuldners

    Der Bundesgerichtshof hat im Urteil vom 13. Oktober 1976 - VIII ZR 28/75 = WM 1976, 1229, 1230 beiläufig einen klageweise durchsetzbaren Anspruch des Pfändungsgläubigers auf Auskunft verneint, in den nachfolgenden Entscheidungen BGHZ 68, 289, 291, 292 [BGH 04.04.1977 - VIII ZR 217/75]; vom 15. März 1978 - VIII ZR 61/77 = WM 1978, 676, 677; vom 5. Dezember 1979 a.a.O. und BGHZ 86, 23, 27 [BGH 01.12.1982 - VIII ZR 279/81] die Frage aber ausdrücklich offengelassen.
  • BGH, 09.07.2014 - VII ZB 9/13

    Forderungspfändung aufgrund eines Arrestes: Nichtigkeit des

    Er ist nicht lediglich anfechtbar, sondern nichtig (vgl. BGH, Urteil vom 17. Dezember 1992 - IX ZR 226/91, BGHZ 121, 98, 101; Urteil vom 4. April 1977 - VIII ZR 217/75, BGHZ 68, 289, 292).
  • BGH, 01.12.1982 - VIII ZR 279/81

    Ergänzung oder Berichtigung der Drittschuldnererklärung

    Auf die vom BerGer. und bisher auch vom BGH nicht entschiedene Frage, ob die nach § 840 ZPO zu erteilende Auskunft eingeklagt werden kann, kommt es unter diesen Umständen nicht an (vgl. Senatsurt. BGHZ 68, 289 = NJW 1977, 1199; WM 1978, 676; 1980, 107).
  • BGH, 17.12.1992 - IX ZR 226/91

    Kein Überweisungsbeschluß bei Arrest

    Eine Überweisung der aufgrund eines Arrestes gepfändeten Forderungen ist schlechthin ausgeschlossen (RGZ 33, 421 f; BGHZ 68, 289, 292 [BGH 04.04.1977 - VIII ZR 217/75]; vgl. auch Schuschke, Zwangsvollstreckung § 835 Rdn. 1; Stein/Jonas/Münzberg aaO. § 835 Rdn. 1; § 930 Rdn. 9; Thomas/Putzo, ZPO 17. Aufl. § 835 Anm. 1 a; § 930 Anm. 1).
  • BGH, 08.05.2001 - IX ZR 9/99

    Bestimmtheit und Rangwahrung der Vorpfändung

    Diese wirkt wie eine Beschlagnahme der betroffenen Forderung (BGHZ 87, 166, 168) und begründet den Rang eines Pfändungspfandrechts, das durch die Pfändung innerhalb eines Monats seit Zustellung der Benachrichtigung entsteht (§ 845 Abs. 2 mit §§ 804, 930 Abs. 1 ZPO; vgl. BGHZ 66, 394, 397 und BGHZ 68, 289, 292 für die Arrestpfändung).
  • BGH, 17.11.1983 - III ZR 194/82

    Verjährung eines Bereicherungsanspruchs wegen rechtsgrundloser Befreiung von

    Die Dauer der Lagerung war nicht durch die Verwertung begrenzt, da eine Arrestpfändung nur der Sicherung, nicht der Befriedigung dient (BGHZ 68, 289, 292) [BGH 04.04.1977 - VIII ZR 217/75].
  • BGH, 15.03.1978 - VIII ZR 61/77

    Möglichkeit des Gläubigers einer aufgrund eines Arrests gepfändeten Forderung zur

    Der erkennende Senat hat in seinem Urteil vom 4. April 1977 - VIII ZR 217/75 = BGHZ 68, 289 = WM 1977, 537 u.a. ausgesprochen, daß der Gläubiger einer aufgrund eines Arrests gepfändeten Forderung die Abgabe einer Drittschuldnererklärung nach § 840 ZPO nicht durch eine Auskunftsklage erzwingen kann.

    Er hat auch im Urteil vom 4. April 1977 (a.a.O.) hierzu nicht abschließend Stellung genommen.

  • BGH, 06.06.1983 - VIII ZR 23/82

    Verletzung der Erklärungspflicht als Drittschuldner durch die Erteilung einer

    Bei der aufgrund eines Arrestes vorgenommenen Pfändung einer Forderung, die nur den Rang für den Gläubiger wahrt und nicht zur Durchsetzung des Gläubigeranspruchs durch Verwertung der gepfändeten Forderung führt, besteht, wie auch die Revision einräumt, kein Rechtsschutzbedürfnis des Arrestgläubigers für eine Auskunftsklage gegen den Drittschuldner nach § 840 ZPO (BGHZ 68, 289, 292) [BGH 04.04.1977 - VIII ZR 217/75].
  • LAG Hamm, 09.07.1998 - 17 Sa 733/98

    Arrestverfahren vor Arbeitsgerichten ; Sicherung der Zwangsvollstreckung wegen

  • BGH, 05.12.1979 - VIII ZR 322/78

    Auskunftspflicht gegen den Drittschuldner bezüglich der finanziellen Situation

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht