Rechtsprechung
   BGH, 04.07.2013 - V ZB 197/12   

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 72 Abs 1 FamFG, § 72 Abs 3 FamFG, § 293 ZPO, § 545 Abs 1 ZPO, § 560 ZPO
    Freiwillige Gerichtsbarkeit: Begründung von Revision oder Rechtsbeschwerde mit einer Verletzung ausländischen Rechts

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Eintragung eines Amtswiderspruchs gegen die Löschung einer zuvor eingetragenen Auflassungsvormerkung

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Revisibilität ausländischen Rechts

  • Deutsches Notarinstitut

    FamFG § 72; ZPO § 545; GBO § 53
    Verletzung ausländischen Rechts begründet keine Revision oder Rechtsbeschwerde nach FamFG

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Überprüfung/Verletzung ausländischen Rechts; Rechtsbeschwerde; Verfahrensrüge; Grundbucheintragung; Amtswiderspruch; Auflassungsvormerkung

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Im Revisionsverfahren keine Überprüfung der Anwendung ausländischen Rechts; nur Verfahrensrüge hinsichtlich unzureichender Ermittlung des ausländischen Rechts möglich

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Eintragung eines Amtswiderspruchs gegen die Löschung einer zuvor eingetragenen Auflassungsvormerkung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Auslandsrecht nicht richtig ermittelt: Beschwerde nach FamFG!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Verletzung ausländischen Rechts in der Rechtsbeschwerde

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    FamFG § 382
    Gründungstheorie, Handelsregister, Limited, Löschung, Restgesellschaft

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    ZPO § 545 Abs. 1, §§ 560, 563 Abs. 4; FamFG § 72 Abs. 1
    Keine Revisibilität ausländischen Rechts

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Die Revisibilität ausländischen Rechts und die Klugheit des Gesetzes" von Prof. Dr. Herbert Roth, original erschienen in: NJW 2014, 1224 - 1226.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 198, 14
  • NJW 2013, 3656
  • ZIP 2013, 2173
  • MDR 2013, 1364
  • FGPrax 2013, 239
  • WM 2013, 1894
  • Rpfleger 2014, 71



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BGH, 28.04.2015 - XI ZR 378/13  

    Spekulative Swap-Geschäfte einer nordrhein-westfälischen Gemeinde: Unwirksamkeit

    aa) Die Frage, ob der Abschluss der streitgegenständlichen Zinssatz-Swap-Verträge gegen ein Verbotsgesetz verstößt, entscheidet sich nach nordrhein-westfälischem Gemeinderecht, das der Senat selbst auslegen kann (vgl. BGH, Beschluss vom 4. Juli 2013 - V ZB 197/12, BGHZ 198, 14 Rn. 20 mwN).
  • BGH, 20.04.2016 - XII ZB 15/15  

    Anerkennung einer Eltern-Kind-Zuordnung zur Ehefrau der Mutter nach

    Das Beschwerdegericht hat die civil union (type marriage) nach südafrikanischem Recht als Ehe angesehen (ebenso Staudinger/Mankowski BGB [2010] Art. 17 b Rn. 22 mwN; Scherpe FPR 2010, 211, 212; Bueb in Rieck Ausländisches Familienrecht [Stand: November 2015] Südafrika - Die Ehe - Einleitung; aA Coester-Waltjen IPRax 2016, 132, 134), was als zum Auslandsrecht getroffene Feststellung für das Rechtsbeschwerdegericht grundsätzlich bindend ist (vgl. BGHZ 198, 14 = NJW 2013, 3656 Rn. 15 ff. mwN).
  • BGH, 13.05.2015 - IV ZB 30/14  

    Pauschaler Zugewinnausgleich im Todesfall bei Zusammentreffen von deutschem

    Ob dem Beschwerdegericht - wie der Beteiligte zu 1 geltend macht und was auch Gegenstand einer Überprüfung im Rahmen der Rechtsbeschwerde nach dem FamFG sein kann (vgl. BGH, Beschluss vom 4. Juli 2013 - V ZB 197/12, BGHZ 198, 14 Rn. 24) - insoweit Verfahrensfehler unterlaufen sind, kann hier aber offen bleiben, weil ein eventueller Verfahrensfehler jedenfalls nicht entscheidungserheblich wäre.
  • BAG, 10.04.2014 - 2 AZR 741/13  

    Deutsche Gerichtsbarkeit - Rechtswahl - Günstigkeitsvergleich

    Die Vorschrift ist aufgrund ihrer Entstehungsgeschichte auch in ihrer seit dem 1. September 2009 geltenden Fassung nicht mit § 73 ArbGG vergleichbar (BGH 4. Juli 2013 - V ZB 197/12 - Rn. 23, BGHZ 198, 14) .
  • BGH, 06.10.2016 - I ZB 13/15  

    Vollstreckbarerklärung eines ausländischen Schiedsspruchs: Begriff der

    Gemäß § 576 Abs. 3, § 560 ZPO ist das Rechtsbeschwerdegericht vielmehr an die Entscheidung der Vorinstanz über das Bestehen und den Inhalt des ausländischen Rechts gebunden (vgl. BGH, Beschluss vom 4. Juli 2013 - V ZB 197/12, BGHZ 198, 14 Rn. 13 bis 23).
  • BGH, 19.01.2017 - VII ZR 112/14  

    Klage gegen englische Limited in Deutschland: Verlust der Partei- und

    aa) Das Berufungsgericht sieht richtig, dass für die Beurteilung der Rechtsfähigkeit der Beklagten in ihren verschiedenen Aspekten (Erlangung, Verlust und Wiedererlangung der Rechtsfähigkeit) grundsätzlich das englische Recht als Gesellschaftsstatut maßgebend ist (vgl. BGH, Beschluss vom 4. Juli 2013 - V ZB 197/12, BGHZ 198, 14 Rn. 11 m.w.N.).

    Für die Revisionsinstanz ist mangels Feststellungen des Berufungsgerichts davon auszugehen, dass die im Gründungsstaat England gelöschte Limited in Deutschland nicht als Restgesellschaft (vgl. BGH, Beschluss vom 4. Juli 2013 - V ZB 197/12, BGHZ 198, 14 Rn. 12; KG, NJW 2014, 2737, juris Rn. 19 ff.; OLG Hamm, NJW-RR 2014, 995, 996, juris Rn. 23; OLG Düsseldorf, ZIP 2010, 1852, 1853, juris Rn. 6 f.), Spaltgesellschaft (vgl. BGH, Urteil vom 31. März 1971 - VIII ZR 40/69, BGHZ 56, 66, 69, juris Rn. 13), Liquidationsgesellschaft (vgl. OLG Brandenburg, GmbHR 2016, 1099, 1100, juris Rn. 25 f.; OLG Celle, NJW-RR 2012, 1065, juris Rn. 7 f.) oder Einzelunternehmer (vgl. OLG Hamm, NJW-RR 2014, 995, 996, juris Rn. 27) weitergeführt wurde (vgl. Zöller/Vollkommer, ZPO, 31. Aufl., § 50 Rn. 9, 30).

  • BGH, 13.09.2016 - VI ZB 21/15  

    Aussetzung des Verfahrens nach EuGVVO durch das später angerufene Gericht:

    (α) Ausländisches Recht ist auch nach der Neufassung des § 545 Abs. 1 ZPO durch das FGG-Reformgesetz vom 17. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2586) nicht revisibel; die fehlerhafte Ermittlung ausländischen Rechts kann jedoch mit der Verfahrensrüge angegriffen werden (vgl. BGH, Beschluss vom 4. Juli 2013 - V ZB 197/12, BGHZ 198, 14 Rn. 13 ff.; Urteil vom 14. Januar 2014 - II ZR 192/13, NJW 2014, 1244 Rn. 14; jeweils mwN).
  • BGH, 14.01.2014 - II ZR 192/13  

    Schadensersatzklage wegen der Nichtabführung von Arbeitnehmeranteilen zur

    a) Ausländisches Recht ist zwar auch nach der Neufassung des § 545 Abs. 1 ZPO durch das FGG-Reformgesetz vom 17. Dezember 2008 (BGBl I S. 2585) nicht revisibel (BGH, Beschluss vom 4. Juli 2013 - V ZB 197/12, ZIP 2013, 2173 Rn. 15 ff.; offen gelassen noch von BGH, Beschluss vom 3. Februar 2011 - V ZB 54/10, BGHZ 188, 177 Rn. 14; Urteil vom 12. November 2009 - Xa ZR 76/07, NJW 2010, 1070 Rn. 21; anders BAG, Urteil vom 10. April 1975, WM 1976, 194, juris Rn. 38 f. für § 73 Satz 1 ArbGG).
  • BAG, 22.10.2015 - 2 AZR 720/14  

    Kündigung nach italienischem Recht - Anwendbarkeit des SGB IX

    Das gilt unabhängig davon, ob die Anwendung ausländischen Rechts als solche im Verfahren vor den Gerichten für Arbeitssachen nach § 73 ArbGG revisibel (so BAG 24. August 1989 - 2 AZR 3/89 - zu A II 4 a der Gründe, BAGE 63, 17) oder ob auch nach Maßgabe des Arbeitsgerichtsgesetzes bei unzureichender oder fehlerhafter Ermittlung von Bestehen und Inhalt des ausländischen materiellen Rechts lediglich die Verfahrensrüge eröffnet ist (vgl. BGH 4. Juli 2013 - V ZB 197/12 - BGHZ 198, 14; Roth NJW 2014, 1224 für die ZPO bzw. das FamFG) .
  • BGH, 20.07.2016 - XII ZB 489/15  

    Namensstatut: Erklärungen zum Familiennamen eines Kindes gegenüber einem

    Das spanische internationale Privatrecht verweist allerdings nach den von der Rechtsbeschwerde nicht angegriffenen und für den Senat bindenden Feststellungen des Beschwerdegerichts zum Inhalt des ausländischen Rechts (BGHZ 198, 14 = NJW 2013, 3656 Rn. 13 ff. mwN) zurück in das deutsche Recht.
  • BGH, 24.05.2017 - XII ZB 337/15  

    Personenstandsverfahren: Ermittlung ausländischen Rechts durch den Tatrichter;

  • OLG Köln, 08.07.2016 - 1 U 36/13  

    Kein Schadensersatz für ein im Jahr 1937 versteigertes Bild eines jüdischen

  • BGH, 26.04.2017 - XII ZB 177/16  

    Internationales Privatrecht: Wählbarkeit eines dem deutschen Recht unbekannten

  • BGH, 09.02.2017 - V ZB 166/15  

    Grundbuchverfahren auf Eintragung einer Auflassungsvormerkung: Grundbuchfähigkeit

  • OLG Hamm, 20.02.2018 - 4 UF 243/16  

    Bestimmung des Volljährigkeitsalters eines guineischen Staatsbürgers

  • BGH, 29.11.2017 - XII ZB 345/17  

    Personenstandssache: Antrag eines in Deutschland lebenden türkischen

  • BGH, 06.07.2018 - V ZR 39/17  

    Rechte einer Schweizer Bank an angereichertem Uran aufgrund eines vertraglichen

  • BGH, 01.06.2017 - I ZR 29/16  

    Frachtführerhaftung in der Binnenschifffahrt nach der CMNI: Erforderlichkeit der

  • OLG Karlsruhe, 24.01.2018 - 6 U 56/17  

    Parteifähigkeit einer irischen "general partnership" vor deutschen Gerichten

  • BGH, 24.06.2015 - XII ZB 98/15  

    Betreuungssache: Notwendigkeit erneuter Anhörung des Betroffenen im

  • BGH, 26.03.2015 - IX ZB 38/14  

    Vollstreckung eines ausländischen Urteils: Vollstreckbarerklärung auf Betreiben

  • BGH, 18.02.2016 - IX ZR 79/15  

    Statthaftigkeit einer Beschwerde

  • LG Berlin, 16.11.2015 - 42 S 19/12  

    Schadensersatz nach Verkehrsunfall: Ansprüche gegen die deutsche

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht