Rechtsprechung
   BGH, 04.07.2019 - III ZR 202/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,21830
BGH, 04.07.2019 - III ZR 202/18 (https://dejure.org/2019,21830)
BGH, Entscheidung vom 04.07.2019 - III ZR 202/18 (https://dejure.org/2019,21830)
BGH, Entscheidung vom 04. Juli 2019 - III ZR 202/18 (https://dejure.org/2019,21830)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,21830) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 199 Abs 1 Nr 2 BGB, § 138 Abs 1 ZPO

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Unbeachtlichkeit von Hilfsvorbringen einer Partei, das mit dem tatsächlichen Hauptvorbringen unvereinbar ist, wenn das Gericht das Hauptvorbringen seiner Entscheidung zu Grunde legt, dieses jedoch rechtlich nicht zum angestrebten Erfolg führt (hier zum ...

  • Wolters Kluwer

    Hauptvorbringen als Grundlage für die Entscheidung des Gerichts hinsichtlich Unbeachtlichkeit des mit dem tatsächlichen Hauptvorbringen unvereinba...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 199 Abs. 1 Nr. 2 ; ZPO § 138 Abs. 1

  • rechtsportal.de

    BGB § 199 Abs. 1 Nr. 2 ; ZPO § 138 Abs. 1
    Hauptvorbringen als Grundlage für die Entscheidung des Gerichts hinsichtlich Unbeachtlichkeit des mit dem tatsächlichen Hauptvorbringen unvereinbaren Hilfsvorbringens einer Partei; Schadensersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung im Zusammenhang mit der Beteiligung an ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Ist mit Hauptvorbringen unvereinbares Hilfsvorbringen beachtlich?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Widersprüchliches Haupt- und Hilfsvorbringen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Widerspruch zwischen dem tatsächlichen Haupt- und Hilfsvorbringen

Besprechungen u.ä.

  • zpoblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Zur Zulässigkeit von widersprechendem Hilfsvorbringen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2019, 1076
  • MDR 2019, 1298
  • WM 2019, 1441
  • NZG 2019, 1181
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OLG Düsseldorf, 12.11.2020 - 15 U 77/14
    So kann sich der Kläger, der sich seines Hauptvorbringens nicht sicher ist, für den Fall der Nichterweislichkeit sogar das Verteidigungsvorbringen des Beklagten (hier: Bestreiten der Übertragungskette gemäß Hauptvorbringen) zu eigen machen und dadurch seinem Hauptantrag zum Siege verhelfen; ein Kläger handelt dadurch nicht wider besseres Wissen, sondern stellt sich auf die ungeklärte Sachlage ein, solange - wie hier - das Verhältnis der Behauptungen zueinander klargestellt wird und das Hilfsvorbringen nicht bewusst wahrheitswidrig erfolgt (vgl. BGHZ 19, 387; BGH, MDR 2019, 1076 Rn. 26).

    Ein dem Hauptvorbringen in inhaltlicher Hinsicht widersprechendes Hilfsvorbringen ist lediglich dann nicht zu berücksichtigen, wenn das Hauptvorbringen aus rechtlichen Gründen nicht zum Erfolg führt, da eine Partei nicht mehrere unvereinbare Sachverhalte vortragen darf, um mit einem von ihnen durchzudringen (BGH, MDR 2019, 1076 Rn. 27).

  • BGH, 14.07.2020 - VI ZR 208/19

    Schadensersatz im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Kapitalanlage wegen der

    Hierauf hätte auch die Klägerin ihre Revision beschränken können (vgl. Senatsurteil vom 9. April 2019 - VI ZR 89/18, VersR 2019, 953 Rn. 9 mwN; BGH, Urteile vom 21. August 2019 - VIII ZR 263/17, WM 2019, 574 Rn. 9; vom 4. Juli 2019 - III ZR 202/18, WM 2019, 1441 Rn. 7 ff.; jeweils mwN).

    Da das Berufungsgericht die Klage hinsichtlich der - nicht von der Revisionszulassung erfassten - von der Klägerin daneben geltend gemachten Haftung der Beklagten wegen der Verletzung von Aufklärungspflichten schon dem Grunde nach abgewiesen hat, besteht im Fall einer etwaigen Zurückverweisung keine Gefahr eines Widerspruchs zum nicht anfechtbaren Teil des Streitstoffs (vgl. zu dieser Voraussetzung für die wirksame Beschränkung der Revisionszulassung etwa BGH, Urteile vom 4. Juli 2019 - III ZR 202/18, WM 2019, 1441 Rn. 7 und vom 16. Dezember 2010 - III ZR 127/10, WM 2011, 526 Rn. 5 f., jeweils mwN).

  • BGH, 12.08.2020 - III ZR 160/19
    Die Beschränkung kann sich auch auf einzelne von mehreren (behaupteten) Pflichtverletzungen beziehen (st. Rspr.; vgl. nur Senat, Urteile vom 8. November 2018 - III ZR 191/17, BeckRS 2018, 30617 Rn. 14 f; vom 16. Mai 2019 - III ZR 176/18, WM 2019, 1203 Rn. 4 ff und vom 4. Juli 2019 - III ZR 202/18, WM 2019, 1441 Rn. 6 ff; jeweils m. zahlr. wN).
  • OLG Frankfurt, 27.11.2019 - 23 Kap 1/18

    Nordcapital Bulkerflotte 1: Anträge im Kapitalanleger-Musterverfahren

    Diese Ansicht wurde vom BGH auch revisionsrechtlich nicht beanstandet (vgl. Beschluss vom 4. Juli 2019, III ZR 202/18, zit. nach juris, Rn. 31).
  • OLG Brandenburg, 23.12.2019 - 11 U 62/19

    Anspruch auf Rückzahlung eines Darlehens

    Zudem kann jede Prozesspartei, ohne gegen die aus § 138 Abs. 1 ZPO resultierende Wahrheitspflicht zu verstoßen, ihre Rechtsverfolgung auf Hilfsvorbringen stützen, das ihrem nicht beweisbaren Hauptvorbringen widerspricht (vgl. BGH, Urt. v. 04.07.2019 - III ZR 202/18, Rdn. 26 f. m.w.N., juris = BeckRS 2019, 15717), oder sich dem eigenen Sachvortrag widersprechende Behauptungen des Gegners hilfsweise zu eigen macht, solange sie nicht von deren Unwahrheit überzeugt sind (so Zöller/Greger, ZPO, 33. Aufl., § 138 Rdn. 4, m.w.N.).
  • LG Düsseldorf, 30.04.2020 - 38 O 61/19
    Zugleich hat sie sich aber hilfsweise - prozessual zulässig (vgl. BGH, Urteil vom 4. Juli 2019 - III ZR 202/18 (unter II 2 b bb]; Urteil vom 18. Januar 2018 - I ZR 150/15 (unter II 2 b ff (1)]; Urteil vom 30. Januar 2015 - V ZR 63/13 (unter B II 1]) - die Angaben der Beklagten zu Eigen gemacht.
  • OLG Frankfurt, 02.07.2020 - 6 U 17/19

    Wettbewerbsrechtlicher Verstoß gegen die Bestimmungen zur Eingangskontrolle in

    Der Kläger hat mit diesem Vorbringen zulässiger Weise einen alternativen Sachverhalt dargelegt, der mit dem Hauptvorbringen nicht in Widerspruch steht (vgl. BGH WM 2019, 1441 Rn 27).
  • LG Berlin, 01.04.2020 - 54 S 2/20
    Hilfsvorbringen, welches dem vom Gericht zugrunde gelegten, aber rechtlich erfolglosen Parteivorbringen widerspricht, bleibt ebenfalls unbeachtet (BGH, Urteil vom 04. Juli 2019 - III ZR 202/18 -, juris Rn. 26 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht