Rechtsprechung
   BGH, 05.09.1952 - 1 StR 418/52   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1952,1533
BGH, 05.09.1952 - 1 StR 418/52 (https://dejure.org/1952,1533)
BGH, Entscheidung vom 05.09.1952 - 1 StR 418/52 (https://dejure.org/1952,1533)
BGH, Entscheidung vom 05. September 1952 - 1 StR 418/52 (https://dejure.org/1952,1533)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1952,1533) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 20.12.1994 - 1 StR 688/94

    Strafbarkeit wegen sexueller Nötigung - Aussetzung einer Freiheitsstrafe zur

    Wie der Bundesgerichtshof schon frühzeitig ausgesprochen hat, ist es "nicht denkwidrig, daß sich aus einem und demselben Umstand Strafmilderungs- und Strafschärfungsgründe ergeben" (Urteil vom 5. September 1952 - 1 StR 418/52, zustimmend zitiert bei Bruns, Recht der Strafzumessung, 2. Aufl. 1985, S. 245; ebenso BGH VRS 56, 189, 191; in ähnlichem Sinne OLG Köln MDR 1957, 247 [OLG Köln 09.11.1956 - Ss 273/56]; vgl. auch Jähnke in Festschrift für Salger S. 47, 53).
  • BGH, 19.06.2018 - 4 StR 217/18

    Grundsätze der Strafzumessung (Berücksichtigung von Umständen die sowohl

    In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass ein Umstand, der sowohl strafmildernde als auch strafschärfende Aspekte aufweist, mit beiden Bewertungsrichtungen in die Strafzumessung eingestellt werden kann (vgl. BGH, Urteil vom 20. Dezember 1994 - 1 StR 688/94, NJW 1995, 1038; Urteil vom 21. Dezember 1978 - 4 StR 618/78, VRS 56, 189, 191; Urteil vom 5. September 1952 - 1 StR 418/52).
  • BGH, 19.10.1954 - 1 StR 694/53

    Rechtsmittel

    Dass das Landgericht die Täterpersönlichkeit sowohl strafmindernd als auch straferschwerend berücksichtigt hat, ist entgegen der Auffassung der Revision nicht zu beanstanden (Urteil des erkennenden Senats 1 StR 418/52 vom 5. September 1952).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht