Rechtsprechung
   BGH, 05.11.1992 - IX ZR 12/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1992,332
BGH, 05.11.1992 - IX ZR 12/92 (https://dejure.org/1992,332)
BGH, Entscheidung vom 05.11.1992 - IX ZR 12/92 (https://dejure.org/1992,332)
BGH, Entscheidung vom 05. November 1992 - IX ZR 12/92 (https://dejure.org/1992,332)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,332) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • captain-huk.de (Entscheidungsanmerkung und Volltext)

    IX. Zivilsenat des BGH urteilt zur Bedeutung des § 287 ZPO - Beweiserleichterung für den Kläger - mit Revisionsurteil vom 5.11.1992 - IX ZR 12/92 -.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 287
    Darlegunglast für Schaden bei Anwaltshaftung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä. (2)

  • captain-huk.de (Kurzanmerkung und Volltext)

    IX. Zivilsenat des BGH urteilt zur Bedeutung des § 287 ZPO mit Revisionsurteil vom 5.11.1992 - IX ZR 12/92 -.

  • captain-huk.de (Entscheidungsanmerkung und Volltext)

    IX. Zivilsenat des BGH urteilt zur Bedeutung des § 287 ZPO - Beweiserleichterung für den Kläger - mit Revisionsurteil vom 5.11.1992 - IX ZR 12/92 -.

Papierfundstellen

  • NJW 1993, 734
  • MDR 1993, 1125
  • VersR 1993, 834
  • WM 1993, 382
  • BB 1993, 1038
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (61)

  • BGH, 16.06.2005 - IX ZR 27/04

    Haftungsausfüllende Kausalität im Anwaltshaftungsprozess

    Die Frage, wie der Vorprozeß richtigerweise hätte entschieden werden müssen, beantwortet sich nach § 287 ZPO, weil es sich um ein Element der haftungsausfüllenden Kausalität handelt (BGH, Urt. v. 2. Juli 1992 - IX ZR 256/91, WM 1992, 2020, 2022; v. 5. November 1992 - IX ZR 12/92, WM 1993, 382).
  • BGH, 08.11.2001 - IX ZR 64/01

    Pflichten des Rechtsanwalts beim Abschluß eines Abfindungsvergleichs;

    Nach dem - hier anzuwendenden - § 287 ZPO reicht eine deutlich überwiegende, auf gesicherter Grundlage beruhende Wahrscheinlichkeit, daß ein Schaden entstanden ist, für die richterlicher Überzeugungsbildung aus (BGH, Urt. v. 2. Juli 1992 - IX ZR 256/91, NJW 1992, 2694, 2695; v. 5. November 1992 - IX ZR 12/92, NJW 1993, 734).

    Die Klage darf nicht wegen eines lückenhaften Vortrags zum Schaden abgewiesen werden, solange greifbare Anhaltspunkte für eine Schätzung vorhanden sind (BGH, Urt. v. 23. Oktober 1991 - XII ZR 144/90, NJW-RR 1992, 202, 203; v. 2. Juli 1992 - IX ZR 256/91, aaO S. 2695 f.; v. 5. November 1992 - IX ZR 12/92, aaO).

  • BGH, 09.12.1999 - IX ZR 129/99

    Verjährung des Sekundäranspruchs gegen den Rechtsanwalt

    Dieser trägt insoweit die Beweislast, die durch den Beweis des ersten Anscheins und die - gegenüber § 286 ZPO - geringeren Anforderungen des § 287 ZPO an die Darlegungslast und das Beweismaß erleichtert wird (BGHZ 123, 311, 315 ff; 126, 217, 222 ff; BGH, Urt. v. 5. November 1992 - IX ZR 12/92, NJW 1993, 734).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht