Rechtsprechung
   BGH, 05.11.2002 - XI ZR 381/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,69
BGH, 05.11.2002 - XI ZR 381/01 (https://dejure.org/2002,69)
BGH, Entscheidung vom 05.11.2002 - XI ZR 381/01 (https://dejure.org/2002,69)
BGH, Entscheidung vom 05. November 2002 - XI ZR 381/01 (https://dejure.org/2002,69)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,69) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Prof. Dr. Lorenz

    Bereicherungsausgleich in Mehrpersonenverhältnissen (Anweisungslage): "Empfängerhorizont contra Zurechnung" Kondiktion bei nicht zurechenbarem Rechtsschein einer Anweisung, keine Anwendung von § 817 BGB auf die Nichtleistungskondiktion; Auskunfts- und ...

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    "Scheinanweisung" des vermeintlichen Darlehensnehmers - Bereicherungsrechtlicher Ausgleich bei Scheinanweisungsfällen im Deckungsverhältnis - Nichtleistungskondiktion bei Dreiecksbeziehung in Anweisungsfällen - Rückabwicklung einer fehlerhaften Banküberweisung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Nichtleistungskondiktion des Zahlenden gegen den Zahlungsempfänger bei bloßer "Scheinanweisung" des vermeintlichen Darlehensnehmers

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Frage bereicherungsrechtlicher Ansprüche bei Zahlung aufgrund einer bloßen "Scheinanweisung" des vermeintlichen Darlehensnehmers

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 812
    Rückabwicklung einer Zahlung aufgrund einer "Scheinanweisung"

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Kreditrecht - "Scheinanweisung": Zahlender hat Nichtleistungskondiktion

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Entscheidung des Bundesgerichtshofs in der Finanzaffäre Koch

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Entscheidung des Bundesgerichtshofs in der Finanzaffäre Koch

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 812
    Nichtleistungskondiktion des Zahlenden gegen den Zahlungsempfänger bei bloßer "Scheinanweisung" des vermeintlichen Darlehensnehmers

Besprechungen u.ä. (4)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 812 Abs. 1 Satz 1 Alt. 2, § 259 Abs. 1, § 818 Abs. 1
    Nichtleistungskondiktion des Zahlenden gegen den Zahlungsempfänger bei bloßer "Scheinanweisung" des vermeintlichen Darlehensnehmers

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 12,79 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Direktkondiktion bei fehlender Anweisungslage; Zurechnung einer vermeintlichenAnweisung

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Bereicherungsrecht, Bereicherungsausgleich bei "Scheinanweisung"

  • uni-koeln.de (Entscheidungsanmerkung)

    Bereicherungsrechtliche Rückabwicklung im Dreiecksverhältnis bei unwirksamer Anweisung

Papierfundstellen

  • BGHZ 152, 307
  • NJW 2003, 582
  • ZIP 2003, 69
  • MDR 2003, 328
  • WM 2003, 14
  • BB 2003, 390
  • DB 2003, 199
  • JR 2003, 367
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (111)

  • OLG Köln, 28.01.2020 - 9 U 138/19

    Beitragserhöhungen der privaten Krankenversicherung AXA für unwirksam erklärt

    Die Grundsätze der Vorteilsausgleichung sind auf die nur auf objektiven Ausgleich gerichteten Ansprüche aus unberechtigter Bereicherung nicht anwendbar (Palandt/Sprau, BGB, 78. Aufl. 2019, § 812 Rn. 72; BGH, Urteil vom 05.11.2002, - XI ZR 381/01 -, NJW 2003, 582 ff. in juris Rn. 26 m.w.N.; BGH, Kartellsenat, Urteil vom 22.07.2014, - KZR 27/23 -, NJW 2014, 3089 ff. in juris Rn. 43).
  • OLG Köln, 22.09.2020 - 9 U 237/19

    Unzulässige Beitragserhöhung der DKV

    Die Grundsätze der Vorteilsausgleichung sind auf die nur auf objektiven Ausgleich gerichteten Ansprüche aus unberechtigter Bereicherung nicht anwendbar (Palandt/Sprau, BGB, 79. Aufl. 2020, § 812 Rdnr. 72; BGH, Urteil vom 05.11.2002, - XI ZR 381/01 -, NJW 2003, 582 ff. in juris Rn. 26 m.w.N.; BGH, Kartellsenat, Urteil vom 22.07.2014, - KZR 27/23 -, NJW 2014, 3089 ff. in juris Rn. 43).
  • BGH, 09.11.2011 - XII ZR 136/09

    Auskunftsanspruch des Scheinvaters gegen die Mutter zur Vorbereitung eines

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs gebieten es Treu und Glauben auch grundsätzlich, dem Anspruchsberechtigten einen Auskunftsanspruch zuzubilligen, wenn die zwischen den Parteien bestehenden Rechtsbeziehungen es mit sich bringen, dass der Anspruchsberechtigte in entschuldbarer Weise über das Bestehen oder den Umfang seines Rechts im Ungewissen ist, und der Verpflichtete in der Lage ist, unschwer die zur Beseitigung dieser Ungewissheit erforderlichen Auskünfte zu erteilen (BGH Urteile vom 6. Februar 2007 - X ZR 117/04 - NJW 2007, 1806 Rn. 13; BGHZ 152, 307, 316 = NJW 2003, 582; BGHZ 148, 26, 30 = MDR 2002, 228; BGHZ 95, 285, 287 f. = NJW 1986, 1247; BGHZ 81, 21, 24 = NJW 1981, 2000 und BGHZ 10, 385, 387).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht