Rechtsprechung
   BGH, 05.11.2004 - IXa ZB 57/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,1335
BGH, 05.11.2004 - IXa ZB 57/04 (https://dejure.org/2004,1335)
BGH, Entscheidung vom 05.11.2004 - IXa ZB 57/04 (https://dejure.org/2004,1335)
BGH, Entscheidung vom 05. November 2004 - IXa ZB 57/04 (https://dejure.org/2004,1335)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,1335) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Festsetzung des unpfändbaren Teils eines Arbeitseinkommens bei der Unterhaltsvollstreckung nach § 850d Abs. 1 S. 2 ZPO (Zivilprozessordnung); Nachträgliche Änderung einer Unpfändbarkeitsvoraussetzung; Anpassung eines pfändungsfreien Betrages im Sinne von § 850g S. 1 ZPO; ...

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Frage der Änderung der in der Unterhaltsvollstreckung erfolgten Festsetzung des unpfändbaren Teils des Arbeitseinkommens, wenn aufgrund einer erstmaligen höchstrichterlichen Grundsatzentscheidung geänderte Berechnungsmaßstäbe gelten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 850g S. 1
    Neufestsetzung des pfändbaren teils der Bezüge in der Unterhaltsvollstreckung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

Papierfundstellen

  • BGHZ 161, 73
  • NJW 2005, 830 (Ls.)
  • NJW-RR 2005, 222
  • MDR 2005, 413
  • FamRZ 2005, 198
  • WM 2005, 139
  • Rpfleger 2005, 149
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 02.07.2009 - I ZR 146/07

    Mescher weis

    Dies ist jedenfalls dann der Fall, wenn die Rechtsprechungsänderung in ihren Auswirkungen einer Gesetzesänderung oder Änderung der Rechtslage durch die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgericht gleichkommt (BGHZ 148, 368, 378 ; 153, 372, 383 ; 161, 73, 78 ; Wieczorek/Schütze/Büscher, Großkomm.ZPO, 3. Aufl., § 323 Rdn. 80; Stein/Jonas/Leipold, ZPO, 22. Aufl., § 323 Rdn. 43; MünchKomm.ZPO/Gottwald a.a.O. § 323 Rdn. 70, 74).

    Es besteht dann kein sachlicher Grund, die Anpassung des Titels an die neue höchstrichterliche Rechtsprechung abzulehnen (BGHZ 161 73, 78) .

  • BGH, 09.03.2010 - VI ZR 52/09

    Zur Kündigung eines presserechtlichen Unterlassungsvertrages

    Denn es fehlt jedenfalls an einer - in ihren Auswirkungen einer Gesetzesänderung gleichkommenden, d.h. die Rechtslage allgemein verbindlich klärenden (vgl. Senatsurteil vom 1. Oktober 1996 - VI ZR 206/95 - GRUR 1997, 125, 128; BGH, BGHZ 148, 368; 161, 73, 78; Urteil vom 1. April 1993 - I ZR 136/91 - GRUR 1993, 677, 679 - Bedingte Unterwerfung; Ahrens/Schulte, Der Wettbewerbsprozess, 5. Aufl., Kap. 7 Rn. 85 ff.) - höchstrichterlichen Leitentscheidung, aufgrund derer die Veröffentlichung des streitgegenständlichen Fotos, wie in dem Artikel der Beklagten vom 25. März 2007 geschehen, nunmehr eindeutig als rechtmäßig zu beurteilen wäre.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht