Rechtsprechung
   BGH, 06.02.2004 - V ZR 196/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,1351
BGH, 06.02.2004 - V ZR 196/03 (https://dejure.org/2004,1351)
BGH, Entscheidung vom 06.02.2004 - V ZR 196/03 (https://dejure.org/2004,1351)
BGH, Entscheidung vom 06. Februar 2004 - V ZR 196/03 (https://dejure.org/2004,1351)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,1351) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    GBBerG § 9
    Duldungspflicht für Versorgungsanlagen im Beitrittsgebiet

  • Wolters Kluwer

    Duldung einer Trafostation zur Durchführung von Energielieferungsverträgen; Vereinbarung der Mitnutzung eines Trafos des Grundstückseigentümers; Anspruch auf Aufhebung einer beschränkt persönlichen Dienstbarkeit ; Verzicht auf die Erstattung der Verlegungskosten des ...

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Trafostation als Energieanlage; Grunddienstbarkeit zugunsten von Versorgungsunternehmen; Voraussetzungen eines Ausgleichsanspruchs

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zum Entstehen und zum Fortbestand einer Dienstbarkeit nach § 9 Abs. 1 Grundbuchbereinigungsgesetz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GBBerG § 9
    Wirksamkeit einer Dienstbarkeit für eine Trafostation auf einem jeweils im Volkseigentum stehenden Grundstück

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Dienstbarkeit nach § 9 GBBerG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2004, 740 (Ls.)
  • WM 2004, 2171
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BGH, 23.01.2015 - V ZR 184/14

    Ausübung eines Wegerechts: Pflicht des Eigentümers des herrschenden Grundstücks

    bb) Bei der Prüfung, ob eine Dienstbarkeit schonend ausgeübt wird, sind das Interesse des Grundstückseigentümers an der ungehinderten Nutzung seines Grundstücks und das Interesse des Begünstigen an der sachgemäßen Ausübung seines Rechts gegeneinander abzuwägen (Senat, Urteil vom 6. Februar 2004 - V ZR 196/03, NotBZ 2004, 307, 310 mwN).
  • BGH, 19.09.2008 - V ZR 164/07

    Rechtsstellung des Berechtigten einer Grunddienstbarkeit und des Eigentümers des

    Eine in diesem Sinne übermäßige Nutzung braucht der Eigentümer des dienenden Grundstücks nicht zu dulden (Senat, Urt. v. 6. Februar 2004, V ZR 196/03, VIZ 2004, 328, 330; Erman/Grizwotz, BGB, 12. Aufl., § 1020 Rdn. 1; Staudinger/Mayer, aaO § 1020 Rdn. 9).
  • BGH, 24.02.2006 - V ZR 145/05

    Beseitigung von der Stromversorgung dienenden Einrichtung; Entstehung einer

    b) Der Beklagten steht kein Mitbenutzungsrecht nach § 29 EnV 1980 bzw. § 29 EnV 1988 wegen der ab 1987/88 erfolgten Nutzung der Trafostation zur Energieversorgung auch von S. zu, weil ein solches Recht mangels einer zwangsweisen Anordnung nur auf Grund einer Vereinbarung mit dem Eigentümer entstehen konnte (vgl. BGHZ 144, 29, 31 ff.; Senat, Urt. v. 6. Februar 2004, V ZR 196/03, VIZ 2004, 328, 329 m.w.N.).

    Dies gilt aber nur "in Bezug auf Anlagen des Leitungstransports", zu denen Anlagen zur Umformung von Elektroenergie nicht gehören (Senat, Urt. v. 6. Februar 2004, aaO).

  • BAG, 01.02.2007 - 2 AZR 710/05

    Betriebsbedingte Kündigung - treuwidrige Vereitelung der

    Der in § 162 Abs. 1 und 2 BGB niedergelegte Rechtsgedanke beansprucht nämlich als übergreifendes Rechtsprinzip allgemeine Bedeutung: In aller Regel darf im Rechtsverkehr niemand aus einer von ihm selbst herbeigeführten objektiv rechtswidrigen Lage Vorteile ziehen (vgl. BGH 6. Februar 2004 - V ZR 196/03 - WM 2004, 2171: treuwidrige Berufung auf fehlende Eintragung einer Grunddienstbarkeit; 22. September 1983 - VII ZR 43/83 - BGHZ 88, 240: treuwidrige Berufung eines Werkbestellers auf Mängel, wenn er die angebotene Nachbesserung ausgeschlagen hat; 12. Oktober 1990 - V ZR 202/89 - NJW-RR 1991, 177: treuwidrige Vereitelung der Ausübung eines Rücktrittsrechts; BVerwG 28. Oktober 1983 - 8 C 39/82 - BVerwGE 68, 156: Die Wehrdienstausnahme des WehrPflG § 13a Abs. 1 Satz 1 entfällt dann nicht, wenn die Katastrophenschutzbehörde oder Katastrophenschutzorganisation die Mitwirkung des Wehrdienstpflichtigen oder Zivildienstpflichtigen treuwidrig vereitelt).
  • BGH, 06.03.2009 - V ZR 103/08

    Rechte des Käufers eines mit einem Leitungsrecht belasteten Grundstücks

    So verhält es sich bei einer Wasserleitung nicht, die aufgrund der Vereinbarung einer Befugnis zur Verlegung, im vorliegenden Fall der Bestellung einer Dienstbarkeit, verlegt worden ist (vgl. Senat, Urt. v. 6. Februar 2004, V ZR 196/03, VIZ 2004, 328, 330).
  • LAG Düsseldorf, 21.04.2009 - 17 Sa 119/09

    Unterlassung einer Zielvorgabe

    In aller Regel darf im Rechtsverkehr niemand aus einer von ihm selbst herbeigeführten objektiv rechtswidrigen Lage Vorteile ziehen (BAG 01.02.2007 - 2 AZR 710/05 - EzA § 1 KSchG Betriebsbedingte Kündigung Nr. 153; BGH 06.02.2004 - V ZR 196/03 - WM 2004, 2171: treuwidrige Berufung auf fehlende Eintragung einer Grunddienstbarkeit; 22.09.1983 - VII ZR 43/83 - BGHZ 88, 240: treuwidrige Berufung eines Werkbestellers auf Mängel, wenn er die angebotene Nachbesserung ausgeschlagen hat; BGH 12. Oktober 1990 - V ZR 202/89 - NJW-RR 1991, 177: treuwidrige Vereitelung der Ausübung eines Rücktrittsrechts).
  • BVerwG, 10.05.2005 - 4 VR 1002.04

    Abwehrrechte gegen die Teilregelungen eines Umspannwerkes in einem

    In seinen Urteilen vom 28. November 2003 - V ZR 129/03 -, BGHZ 157, 144 (145) [BGH 28.11.2003 - V ZR 129/03] und vom 6. Februar 2004 - V ZR 196/03 -, LKV 2004, 428 (429) stellt er für die Auslegung des § 9 Abs. 1 Satz 1 GBBerG darauf ab, ob die Leitungstrasse, auf der sich die jeweilige Energieanlage befindet, am 3. Oktober 1990 genutzt war, und nicht darauf, ob dies (auch) auf die Anlage selbst zutraf.
  • OLG Dresden, 05.12.2018 - 1 U 1066/16

    Begriff der öffentlichen Anlage der Abwasserbeseitigung i.S. von § 9 Abs. 9 S. 1

    Dieser Zeitpunkt ist auch für die Fälligkeit der ersten Hälfte der Ausgleichszahlung in Fällen maßgeblich, in denen bis dahin eine Eintragung noch nicht erfolgt ist (BGH, VIZ 2004, 328, 331, beck-online).
  • OLG Brandenburg, 08.06.2005 - 3 U 167/04

    Zur Frage der Durchsetzbarkeit des Anspruchs eines Grundstückseigentümers auf

    Entgegen der Ansicht der Kläger folgt aus dem Urteil des BGH vom 06.02.2004 - ZR 196/03 - = WM 2004, 2171 keineswegs die generelle Unanwendbarkeit des § 8 AVBEltV auf Transformatoren.
  • VG Aachen, 08.11.2005 - 9 L 506/05

    Behördliche Entscheidung über die Zulassung eines Betriebsplans ; Ausübung der zu

    vgl. BGH, Urteil vom 6. Februar 2004 - V ZR 196/03 -, juris; OLG Köln, Urteil vom 14. Januar 1997 - 22 U 158/96 -, juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht