Rechtsprechung
   BGH, 06.02.2020 - I ZB 21/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,16770
BGH, 06.02.2020 - I ZB 21/19 (https://dejure.org/2020,16770)
BGH, Entscheidung vom 06.02.2020 - I ZB 21/19 (https://dejure.org/2020,16770)
BGH, Entscheidung vom 06. Februar 2020 - I ZB 21/19 (https://dejure.org/2020,16770)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,16770) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW

    § 87 Abs. 2, § ... 68 Abs. 1 MarkenG, § 43 Abs. 2 Satz 2 MarkenG, § 9 Abs. 1 Nr. 2 MarkenG, § 28 Abs. 2 MarkenG, § 28 Abs. 2 Satz 1 MarkenG, § 28 Abs. 2 Satz 2 MarkenG, § 28 Abs. 2 Satz 1 oder 2 MarkenG, § 28 Abs. 2 Satz 3 MarkenG, § 265 Abs. 2 ZPO, § 265 ZPO, § 28 MarkenG, § 84 Abs. 2 Satz 2 MarkenG, § 547 Nr. 4 ZPO, § 240 ZPO, Richtlinie (EU) 2015/2436, § 158 Abs. 3 MarkenG, § 42 Abs. 1, 2 MarkenG, § 42 Abs. 1 MarkenG, § 41 Abs. 2 MarkenG, § 42 Abs. 2 Nr. 1 MarkenG, § 9 MarkenG, § 42 Abs. 2 MarkenG, § 43 Abs. 1 MarkenG, § 158 Abs. 5 MarkenG, § 43 MarkenG, § 43 Abs. 1 Satz 3 MarkenG, § 9 Abs. 3 MarkenG, Art. 39 Abs. 7 der Richtlinie (EU) 2015/2436, § 14 Abs. 2 Nr. 2 MarkenG, § 43 Abs. 1 Satz 2 MarkenG, § 43 Abs. 1 Satz 1 und 2 MarkenG, § 8 Abs. 2 Nr. 1 und Nr. 2 MarkenG, § 8 Abs. 2 Nr. 1 und 2 MarkenG, Art. 5 Abs. 1 Buchst. b der Richtlinie 2008/95/EG, Richtlinie 2015/2436/EU, § 23 Nr. 2 MarkenG, § 23 Abs. 1 Nr. 2 MarkenG, § 89 Abs. 4 Satz 1 MarkenG

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF

    INJEKT/INJEX

Kurzfassungen/Presse

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Im Löschungsklageverfahren wegen Verfalls einer Marke wirkt die Benutzung für eine Spezialware auch für einen umfassenderen nicht zu breiten Warenoberbegriff rechtserhaltend

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2020, 1006
  • GRUR 2020, 870
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BPatG, 25.06.2020 - 30 W (pat) 518/19
    Maßgebend für die Beurteilung der Markenähnlichkeit ist der Gesamteindruck der Vergleichsmarken unter Berücksichtigung der unterscheidungskräftigen und dominierenden Elemente, wobei von dem allgemeinen Erfahrungsgrundsatz auszugehen ist, dass der Verkehr eine Marke so aufnimmt, wie sie ihm entgegentritt, ohne sie einer analysierenden Betrachtungsweise zu unterziehen (vgl. EuGH GRUR 2013, 922 (Nr. 35) - Specsavers/Asda; BGH, Beschluss vom 6. Februar 2020 - I ZB 21/19 (Nr. 25) - INJEKT/INJEX; GRUR 2013, 833 (Nr. 30) - Culinaria/Villa Culinaria; GRUR 2001, 1151 - marktfrisch).
  • BPatG, 31.08.2020 - 26 W (pat) 2/18
    Zum gleichen Warenbereich gehören gemeinhin Waren, die in ihren Eigenschaften und ihrer Zweckbestimmung weitgehend übereinstimmen (vgl. BGH GRUR 2020, 870 Rdnr. 33 - INJEKT/INJEX).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht