Rechtsprechung
   BGH, 06.05.1960 - 4 StR 76/60   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1960,1216
BGH, 06.05.1960 - 4 StR 76/60 (https://dejure.org/1960,1216)
BGH, Entscheidung vom 06.05.1960 - 4 StR 76/60 (https://dejure.org/1960,1216)
BGH, Entscheidung vom 06. Mai 1960 - 4 StR 76/60 (https://dejure.org/1960,1216)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1960,1216) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Alkoholbedingte Fahruntüchtigkeit und deren Ursächlichkeit für den Unfall bei Blutalkoholkonzentration von 0,85 Promille - Mitverschulden des Verletzten als zu berücksichtigender Faktor der Strafzumessung - Aussetzung der Strafvollstreckung zur Bewährung bei Verursachung ...

Kurzfassungen/Presse

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 19.07.1968 - 4 StR 4/68

    Bewährung für den Duchschnittsfall

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Frankfurt, 02.09.1994 - 3 Ss 118/94

    Rauschgiftbedingte relative Fahruntüchtigkeit; Haschischkonsum; Freie

    Das steht in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung, die annimmt, daß der ungewöhnliche Fahrfehler eines langjährig geübten Fahrers als Indiz im Rahmen des Nachweises der relativen Fahruntüchtigkeit geeignet ist (BGH, VRS 19, 29 ).
  • BGH, 03.05.1972 - 3 StR 59/72

    Verlesung von ärztlichen Attesten über Körperverletzungen - Begrenzung der

    So könnte sich, wie der Bundesgerichtshof schon mehrfach ausgesprochen hat, aus einem Strafverfahren, in dem ein Angeklagter freigesprochen worden ist, für ihn ein deutlicher Hinweis auf die Strafwürdigkeit seines Tuns in der nun festgestellten Art ergeben haben, der ihn davon abhalten hätte können und müssen, die strafbare Handlung zu begehen, so daß es zulässig ist, diesen Umstand strafschärfend zu berücksichtigen (BGH 2 StR 595/53 vom 5. Januar 1954, bei Dallinger MDR 1954, 151; BGH VRS 19, 29, 31).
  • BGH, 10.07.1964 - 4 StR 194/64

    Rechtsmittel

    Wenn sich die Verteidigung demgegenüber vor allem auf die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 12. Mai 1955 (NJW 1955, 996) beruft, so übersieht sie zwar, daß der Senat die dort entwickelten Grundsätze nicht mehr voll aufrechterhält (vgl. BGH in VRS 13, 24; 18, 347; 19, 29); im Ergebnis ist ihr aber zuzustimmen, soweit sie ein Eingehen auf die Täterpersönlichkeit vermißt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht